Welchen beruflichen Bezug hast du zum Stadtbild?

  • Welchen Beruf hast oder hattest du mit Bezug zum Thema Stadtbild? 65

    The result is only visible to the participants.

    In dieser Form hatten wir das hier mW noch nie im Stadtbild-Forum:


    Welchen konkreten beruflichen Bezug hast du zum Thema Stadtbild?
    Schauen wir doch mal, welche Kompetenzen und Berufe mit direktem Bezug hier so im Forum versammelt sind. :)


    Anschließend könnten wir ja mal eine Art Kompetenz- bzw. Expertenliste in Angriff nehmen und systematisch schauen, wer mit wem kooperieren kann und welche gemeinsamen Projekte so möglich sind. Sei es auf ehrenamtlicher oder geschäftlicher Ebene.


    Wer noch eines der genannten Felder studiert, bitte die letzte Option wählen. Gerne auch als zweites schonmal den Beruf anklicken, bzw. wenn ihr mit dem Studium annähernd durch seid.


    Sollte ich wichtige Berufszweige vergessen haben, weist mich bitte darauf hin, dann können wir die ggf ergänzen.

  • Genau genommen, bin ich schon lange kein Student mehr, hab aber vor 25 Jahren mal Architektur studiert (und abgeschlossen). Bin dann aber doch kein Architekt geworden, sondern arbeite seitdem als angestellter Grafiker.

  • Letzlich war es so, dass ich Ende der 90er in die Baurezession hineingekommen bin. Im Nachhinein war das Studium dann, trotz Praktika, nicht praxisgerecht genug. Baukonstruktiv blieb es allzu lückenhaft, und Wirtschaftlichkeit spielte gar keine Rolle, eher im Gegenteil.


    Man hätte damals als Student vorrangig in Architekturbüros arbeiten müssen, und das Studium nebenher mitlaufen lassen. Diejenigen, die das gemacht haben, und Anfang der 90er genug Praxis erworben haben, hatten zumindest eine Chance, dabei zu bleiben.


    Ich hab mir dann überlegt, was hab ich denn nun eigentlich gelernt, und das war eben vor allem Gestalten. Dazu kam, dass Ende der 90er die Werbebranche boomte und Grafiker entsprechend gesucht wurden.

  • Ich bin tatsächlich einer der Architekten hier im Forum (Jahrgang 2013). Noch dazu einer der auf der Seite der Rebellen gegen das böse Imperium kämpft.

  • Ingenieur in der Automobilindustrie - beim Zulieferer. Also in überhaupt keiner Form. Bin im Nachgang auch nicht böse drum, dass ich der Modernistendoktrin entkommen bin.

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Student der Geschichte und Kunstgeschichte – schauen wir mal, was daraus mal wird :)

  • Ich habe überhaupt keinen beruflichen Bezug zur Architektur, bin aber an Architektur, Baugeschichte und auch Städtebau interessiert, eigentlich interessiert mich Stadtplanung sogar mehr als die einzelnen Gebäude als solche.

  • Nein - Graswurzelbewegung! :koenig::daumenoben:



    Zeigt ja aber auch, wie dünn die Decke der Unterstützer für die Themen Altstadt/Altbau, klassische europäische Stadt, (neue) klassische Architektur, Denkmalschutz, New Urbanism usw. tatsächlich in Fachkreisen ist. Bzw. wie viel wir da noch zu tun haben, um auch Fachleute für diese Themen zu begeistern!
    Denn ohne sie wird's langfristig nicht gehen; zumindest müssen neue Fachleute und in diesen Feldern Berufstätige mit der passenden Weltanschauung heranwachsen, die wieder wirklich nachhaltigen Städtebau schaffen und Architektur für Jahrhunderte bauen.

  • Im APH gibt es wenigstens zwei Kunsthistoriker, von denen ich weiß. Hat halt noch nicht jeder abgestimmt.


    ist ja auch niemand verpflichtet abzustimmen - allerdings find ich die Verteilung der Berufe der Stadtbildfreunde auch sehr interessant. Ich hätte allerdings hier mehr Handwerker vermutet.

    Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

  • Was hast du als Klavierstimmer denn angekreuzt Henry, Kulturschaffender, Handwerker, ...?

    Ich bin in erster Linie Handwerker - Klavierbauer ist nun mal ein Handwerksberuf.

    Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

  • Hallo alle miteinander!


    Ich bin gelernter Kirchenmaler und habe danach (nach 3 Jahren Lehre und 3 Gesellenjahren) 2014 das Studien der Kunstgeschichte in Würzburg angefangen und bin momentan in meinem letzten Mastersemester.


    Die handwerkliche Arbeit und mein jahrelanges Interesse an Kunst und Geschichte hat mich aus reinem Interesse und Wissensdurst zum Kunstgeschichtsstudium bewogen!


    Beste Grüße
    VanWuerzburg

  • Wenn es hier einen Klavierbauer im Forum gibt, dann ist der Orgelbauer nicht weit entfernt! :harfe:


    Und somit jemand, der viel in diversen Kirchen arbeitet. Egal ob Gotisch, Barock, Neogotisch oder Nachkriegsbau. Egal ob Evangelisch oder katholisch.
    Egal ob Schleswig - Holstein oder Bayern.
    Hauptsache Spaß an der Arbeit und Erfolgreich im Handwerk. :thumbsup: