Paris - Notre Dame

  • Bei Pater Gilles Drouin ist wohl der moderne Zeitgeist mit ihm durchgegangen :gehtsnoch:

    Hat die Schönheit eine Chance-Dieter Wieland

  • Und zufällig gerade heute erschien folgender Artikel:

    https://www.bluewin.ch/de/news…rechtgesaegt-1012855.html

    Es ist die Rede davon, dass zur Zeit 1000 Eichenstämme in 45 Sägewerken bearbeitet werden, damit 2023 der Vierungsturm und das Dach des Querschiffs aufgesetzt werden können.


    Von Chor und Langhaus ist nicht die Rede. Dies erklärt wohl die Diskrepanz zur Zahl von 2000 Stämmen, die man meistens liest. Wahrscheinlich liegt es daran, dass das Dach in verschiedene Lose aufgeteilt ist. Allein schon vom Bauplatz und Drehradius der Kräne her kann nicht am ganzen Dachstuhl gleichzeitig gearbeitet werden.

  • Interessent, wie ich meine:


    Quelle: https://www.srf.ch/kultur/gese…ll-kein-disneyland-werden


    Was haben die französischen Intellektuellen, Architekten und Denkmalflegern den deutschen Pendants bloß voraus?! Bei uns ist es doch stets genau umgekehrt! Da soll sich noch jemand auskennen - zwei EU Staaten einer Hochkultur, wo der Wertekompass der "Eliten" womöglich jedoch diametral in andere Richtungen zeigt...es scheint, dass die Franzmänner die Orientierung nicht verloren haben.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Huhu, das sind nur ein kleiner Teil der "Eliten", die meisten unterstützen fragwürdige Architektur-und Kunst Konzepte in Paris, le Louvre, und Versailles , sowie einige Zerstörungen.

    Und viele der Unterzeichner sind eher für Ihre Reaktionäre (gar "braune") oder monarchistische Ideologie bekannt. Oder mit fast beide Füsse im Grab.

    Anders gesagt ist es nicht wirklich repräntativ der "Eliten" so wie du es gerne darstellst.

    Bevor du Pauschal-Urteile fasst mit dem Motto "seht her, die Französen packen es besser und sind uns voraus" solltest du dich ein bisschen länger mit Baugeschichte im Pariser Raum beschäftigen und die sogenannten Eliten.

    Als guter Anfang empfehle ich dir den Buch "Paris détruit" von Pierre Pinon.

  • Wozu überhaupt der Brief? Sehen Planungen irgendetwas anderes vor, als eine Originalrekonstruktion des Äußeren und Inneren?

    Zu der angeblich diametralen Ausrichtung des Wertekompasses deutscher und französischer Eliten:
    Ich wage mich zu erinnern, dass nach einen Brand die Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek ohne Frage wieder originalgetreu wiedererstanden ist, dass zur Zeit München, Dresden, Berlin und Potsdam weiterhin dabei sind ihre erhaltenen königlichen Schlösser und Parks mit Sanierungen und Teilrekonstruktionen zu erhalten und zu vervollständigen.
    Man kann nicht Sanierung und Teilrekonstruktion von erhaltenen Bauten (wozu die vom Feuer beschädigte Notre Dame zählt) zusammenschmeißen mit Rekonstruktionen in Form von kompletten Neubauten, wie dem Berliner Schloss und der Garnisonskirche, die teilweise sehr umstritten sind.

  • Und viele der Unterzeichner sind eher für Ihre Reaktionäre (gar "braune") oder monarchistische Ideologie bekannt

    Bist Du Meister im Blumenstraußweitwurf?

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Treverer


    Vielleicht liegt es daran, dass es sich hier um eine Kirche handelt, wo mehrere Hintergrundthemen auch noch stets mitspielen (siehe Garnisonkirche Potsdam oder bei eigentlich fast jedem Rekonstruktionsprojekt in Deutschland, denn selbst bei einer Synagoge (Bornplatz) regt sich stets heftigster Widerstand einiger Architekten, Denkmalschützer usw)? Die geplanten Eingriffe bei Notre Dame fände ich nicht einmal so gewaltig, aber das sehen die Franzosen offensichtlich anders.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Bist Du Meister im Blumenstraußweitwurf?

    Weiss nicht, ich entgleise aber nicht regelmässig Topics mit politische Anfeindungen, direkte Angriffe und dubiöse Vergleiche wie du es oft machst zum einen.

    Zum anderen kenne ich die Thematik weitaus besser als du (hilft schon in Paris geboren und aufgewachsen zu sein), sowie einige Unterzeichner die ich selbst begegnet bin. Wundert mich aber nicht dass du es anscheinend als unproblematisch empfindest :)

  • Wozu überhaupt der Brief? Sehen Planungen irgendetwas anderes vor, als eine Originalrekonstruktion des Äußeren und Inneren?

    Zu der angeblich diametralen Ausrichtung des Wertekompasses deutscher und französischer Eliten:
    Ich wage mich zu erinnern, dass nach einen Brand die Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek ohne Frage wieder originalgetreu wiedererstanden ist, dass zur Zeit München, Dresden, Berlin und Potsdam weiterhin dabei sind ihre erhaltenen königlichen Schlösser und Parks mit Sanierungen und Teilrekonstruktionen zu erhalten und zu vervollständigen.
    Man kann nicht Sanierung und Teilrekonstruktion von erhaltenen Bauten (wozu die vom Feuer beschädigte Notre Dame zählt) zusammenschmeißen mit Rekonstruktionen in Form von kompletten Neubauten, wie dem Berliner Schloss und der Garnisonskirche, die teilweise sehr umstritten sind.

    Also, jein. Es geht hier um die Innengestaltung.

    Die Kathedrale soll in der Tat original Rekonstruiert werden.

    Allerdings hat den Nutzniesser von Notre Dame, den parise Diozëse, gewisse Vorstellunge zu Innenaustattung, um den Gotteshaus, wie soll ich sagen, moderner zu gestalten.

    Die Kathedrale ist Eigentum des französischen Staates seit 1905, da gab es ein Gesetz was Kirche und Staat formell getrennt hat, und die meisten Gotteshäuser sind dadurch Eigentum der Republik oder der Kommunen geworden (um genauer zu sein : alle Kirchen, die vor 1905 errichtet worden sind, sind Eigentum der Kommunen, und Kathedralen sind Eigentum des Staates). Die Katholische Kirche ist nur den Nutzniesser, darf aber dadurch Wünsche aüssern zur Nutzung und Innenaustattung, die alle von einem Komitee validiert werden müssen.

    Bei Notre Dame möchte der Diozëse folgende änderungen :

    -Eine zentrale Axe bis zum zentralen Altar, mit neue religöse Kunstwerke (unter Vorbehalte von der Komission genehmigt)

    -Entfernung von Skulpturen von den Altaren (abgelehnt)

    -Entfernung von Gemälde (abgelehnt)

    -Entfernung der Beichtstühle von Viollet le Duc, aktuell in der Kapelle, die woanders in der Kathedrale positioniert werden sollen (genehmigt)

    -Neugestaltung eines Kruzifixes : dieser soll von seinem Sockel entfernt werden, und mit einem kompliziert System suspendiert werden, um den Eindruck zu erwecken dass es schwebt : das Komitee hat darum gebeten, eine 1:1 Testprobe zu organisieren, bevor eine finale Entscheidung gefällt wird

    -Ein neues Gebetsort sollte hinter den Chorus angebracht werden (abgelehnt)

    -Neue , schwere und modernere Bänke sollten die bestehende ersetzen (abgelehnt, mit der Bitte ein neues Design vorzustellen)

    -Anbau eines Frachtaufzuges am Kirchenschiff (vorlaüfig abgelehnt, mit der Bitte eine Alternative vorzustellen)

    Hinzu möchte der Diozëse eine neue, wechselnde Beleuchtung, je nach Jahreszeit, Video-Projektionen auf den Wänden und andere digitale Fantaisien.

  • Nun ja, die französische Kirche hat Ihre Wege, die wir einfache Sterblicher warscheinlich nicht verstehen können (Ironie).

    Ich habe eher den Eindruck, es wird wie ein Business betrachtet, und damit wieder Kunden kommen, baut mann Flatscreens, moderne Kunst, Licht-Effekte...Es fehlen nur noch Christus-Hologramme und Dronen die Gläubiger mit Hostien versorgen.

    Eine Satir-Show, die "guignols de l'info", hatte dies mit ziemlich böse Ironie erwähnt :

    La religion catholique : une sacrée opportunité commerciale - Les Guignols - CANAL+ - YouTube

    Wer französisch gut versteht; wird dabei sein Spass haben.

  • Nebenbei, ein Teil der Ermittlungen zur Brandursache sind abgeschlossen. Jetzt steht definitiv fest dass der Brand wie erwartet durch Fahrlässigkeit des Bauunternehmens (bzw. durch "Unfall") entstanden ist.

    Offen ist noch, ob den Urpsrungsbrand ;was eine Kettenreaktion auslöste; durch eine nicht ausgelöschte Zigarette (es wurde trotz Verbot aktiv auf die Baustelle geraucht, und mehrere Kippen wurden nah am Urpsrungsbrand gefunden), oder durch einem Kurzschluss (mehre Kabel waren in einem schlechten Zustand und zum Teil blank, dies wurde dokumentiert und einige elektrische Komponenten befanden sich ebenfalls nah am Urpsrungsbrand) entstanden ist.

  • Bevor im Inneren der Kathedrale das Gerüst für den Wiederaufbau des Vierungsturms aufgestellt wird, wurden Sicherungsgrabungen beauftragt. Diese fanden in einem sehr engen Zeitfenster statt und haben unter anderem wohl den Kopf einer Christusfigur und einen Sarg aus dem 14. Jahrhundert zu Tage befördert.


    Der Guardian berichtet in zwei Artikeln:


    https://www.theguardian.com/wo…arthed-beneath-notre-dame

    https://www.theguardian.com/wo…hedral-archaeological-dig

  • Ich habe mal eine Video zu Notre-Dame vor der Brandkatastrophe erstellt.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.