Paris - Notre Dame

  • Das Problem bleibt die enorme Hitzeeinwirkung. Die Frauenkirche stürzte auch erst einen Tag später ein.

    Die Dresdner Frauenkirche war innen völlig ausgebrannt und vom Baumaterial und der Gebäudekonstruktion her völlig anders als Notre-Dame - also nicht vergleichbar. Das aktuelle Schadensbild ließe sich eher mit dem Halberstädter Dom 1945 vergleichen.


    Das Pfeilersystem, das Strebewerk, das aufgehende Mauerwerk, die Seitenschiffe - da ist alles unversehrt.

  • Welcher Experte vor Ort hat seine Aussage denn nicht mit der Einschränkung "Dies ist jedoch vorerst Spekulation" oder ähnlichem versehen? Alle die ich sah, taten dies stets.

    Dies oder menschliches Kontrollversagen ist wohl derzeit das wahrscheinlichste Szenario.

    Zumal es auch die Spekulation eines Brandes in einer Baustromverteilung gibt, welche wohl nicht abgeschaltet wurde.
    Auch von einem kurz zuvor erfolgten Feueralarm wird geredet, bei dem aber nichts gefunden worden sei. Und darauf erfolgte eine extrem schnelle Brandausbreitung.

  • Der Hochaltar auf einem Gemälde von Jean Jouvenet (gestorben 1717).



    Diese Barockisierung war noch vorhanden, als sich der Usurpator die Krone selbst aufs Haupt setzte und den anwesenden Papst Pius VII. dadurch demütigte.



    Später ist offensichtlich kräftig 'freigelegt' oder aber konsequent regotisiert worden...


  • Solange du keine konkrete Quelle nennst,

    Eine solche wollte ich ja von dir. Du hast suggeriert, Experten vor Ort hätten sich bereits konkret geäußert. Ich behaupte, es gibt bisher keine konkrete Aussage von Experten. Etwas was es aus meiner Sicht nicht gibt (zumindest hab ich noch keine gesehen) kann ich auch nicht mit Quellen unterlegen.
    Aber wie du schon schriebst. Wir reiten wohl beide auf unserer jeweiligen Wortwahl rum, das führt hier zu nichts.

    98% of everything that is built and designed today is pure shit. There's no sense of design, no respect for humanity or for anything else. Frank Gehry

  • Ein wirklich schreckliches Ereignis. Über den Wiederaufbau braucht man sich allerdings keine Gedanken machen: Das ist eine nationale Aufgabe und selbst die UNESCO hat schon für Spenden aufgerufen.
    Bemerkenswert ist die große Anteilnahme auch in Deutschland. Während die Bombenkriegs-Ereignisse (mit täglich brennenden Städten im 2. Weltkrieg) doch emotional für die meisten sehr weit weg sind, spürt man hier (auch wenn es nur TV-Bilder sind), wie die Menschen regelrecht erschüttert sind und in Schockstarre versetzt auf den brennenden Dachstuhl geschaut haben.

    MODERNExit: Mehr Altstadt wagen!

  • Ich behaupte, es gibt bisher keine konkrete Aussage von Experten.

    Aber sicher hat sich die Staatsanwaltschaft bereits offiziell geäußert: https://www.deutschlandfunk.de…e.html?drn:news_id=997691


    Aber wie du schon schriebst. Wir reiten wohl beide auf unserer jeweiligen Wortwahl rum, das führt hier zu nichts.

    Ja.

  • Experten, nicht Staatsanwaltschaften.

    98% of everything that is built and designed today is pure shit. There's no sense of design, no respect for humanity or for anything else. Frank Gehry

  • Experten, nicht Staatsanwaltschaften.

    Wie ich bereits schrieb, werde diese selbstredend von der ersten Minute an eng mit den Brandexperten zusammen arbeiten. es verwundert mich, dass man das auch in Frage stellt. Letztere werden sich möglicherweise nie zu Wort melden, das geschieht dann immer durch die Staatsanwaltschaft selbst.

  • Nun gut. Lassen wir es und geben hier lieber Beiträgen wie jenen schönen von Pagentorn hier mehr Raum.

    98% of everything that is built and designed today is pure shit. There's no sense of design, no respect for humanity or for anything else. Frank Gehry

  • Tegula, was machst du dich da so wichtig, dass nicht sein kann, was nicht sein DARF?
    Was soll das alles? Keiner hier verbreitet Verschwörungstheorien, mal abgesehen von der billigen Polemik dieses Popperschen Totschlagewortes, man wird doch noch die MÖGLICHKEIT der Brandstiftung in Erwägung ziehen (oder nicht ganz ausschließen) dürfen. Weiß nicht, ob du das weißt: Brandstiftungen müssen gar nicht mit Verschwörungen korrelieren, siehe zB:
    https://www.vienna.at/dom-bran…ndstifter-gefasst/3228575
    Mag schon sein, dass mehr dagegen als dafür spricht, aber dein leicht hysterischer Eifer ist schon ein wenig drollig. Klar,dass eine Staatsanwaltschaft, die vor allen Ermittlungen ein (politisch erwünschtes) Teilergebnis vorweg nimmt, nicht als sehr seriös anzusehen ist und der Sache nichts Gutes tut. Rein statistisch nämlich sind (große, dh öffentlich wahrgenommene) Kirchenbrände häufiger und somit wahrscheinlicher auf Brandstiftung zurückzuführen. Überhaupt nachdem die zweitgrößte Kirche der Stadt erst jüngst von einem unzweifelhaften Brandanschlag betroffen war.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Ein wirklich schreckliches Ereignis. Über den Wiederaufbau braucht man sich allerdings keine Gedanken machen: Das ist eine nationale Aufgabe und selbst die UNESCO hat schon für Spenden aufgerufen.
    Bemerkenswert ist die große Anteilnahme auch in Deutschland. Während die Bombenkriegs-Ereignisse (mit täglich brennenden Städten im 2. Weltkrieg) doch emotional für die meisten sehr weit weg sind, spürt man hier (auch wenn es nur TV-Bilder sind), wie die Menschen regelrecht erschüttert sind und in Schockstarre versetzt auf den brennenden Dachstuhl geschaut haben.


    Was besonders hart trifft, daß der Brand ausgerechnet auch noch in der Karwoche (letzte Woche bis Ostern) ausbrach - das soll um Himmels willen nicht heißen daß es mir ein anderes mal recht gewesen wäre - gerade zur Osterzeit hin finden die bedeutesten Messen statt, zum Ostersonntag hin dann die Osternacht. Dieses wird nun vorerst, in einer der bedeutesten Kathedralen, nicht mehr stattfinden können :crying:

  • Zum Glück konnte schlimmeres verhindert werden, die Kathedrale steht noch, und es kam auch kein Mensch ums Leben.
    Spenden von über 700 millionen Euro sind bereits zusammengekommen, Wahnsinn! Die Franzosen lieben ihr Land und ihre Kultur wirklich sehr. In Deutschland würde das, befürchte ich, etwas anders aussehen...

  • Weiß nicht, was das mit der Karwoche soll...
    wäre Weihnachten etwa besser gewesen?
    Und große Kirchen gibt es genug, wo man Ostern feiern kann...
    Und egal, ob in Juni oder Oktober- die Kirche wird für etliche Ostern ausfallen.
    Weiß übrigens nicht, ob N.D. so frequentiert war, hatte bei meinem Besuch eher nicht den Eindruck - da gab es grad eine ukrainische Messe- irgendwie komisch.
    Außerdem muss ein selbstbewusst-säkularer Staat wie Frankreich das aushalten, sag ich mal irgendwie herzlos (zu den Macrons dieser Welt, nicht zu den ehrlich betroffenen Katholiken).

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Keiner hier verbreitet Verschwörungstheorien

    Bitte schön:


    Die Brandkatastrophe der Notre Dame zu Paris (durch die Moderation entschärft)


    Die Brandkatastrophe der Notre Dame zu Paris


    man wird doch noch die MÖGLICHKEIT der Brandstiftung in Erwägung ziehen (oder nicht ganz ausschließen) dürfen.

    Du wirst sicher gleich die Stelle zitieren, an der ich diese Möglichkeit grundsätzlich ausgeschlossen habe. Wenn nicht, dann darfst du diese Unterstellung mal für dich behalten.

  • Der Fernsehsender Arte hat seine Notre-Dame-Dokus aus dem Archiv geholt. Ich verlinke die Videos:


    Kathedralen - Wunderwerke der Gotik. Französische 81-Minuten-Doku von 2009. Bildungsfernsehen im besten Sinne. Die Pariser Kathedrale im Vergleich. Bauforschung zur französischen Kathedralgotik. Verfügbar bis 15. Juni.


    Hector Berlioz - Requiem aus der Kathedrale Notre-Dame de Paris. Verfügbar bis 1. Mai.


    Die Orgel von Notre-Dame de Paris. 53-Minuten-Doku über die große Hauptorgel von Cavaillé-Col. Ein besonders kunstvoll gemachter Film, der über die Orgel hinaus viel von der Atmosphäre der Kathedrale vermittelt. Verfügbar bis 15. Juli.


    Die beiden Dokumentarfilme hatte ich seinerzeit schon gesehen. Sie sind mir in bester Erinnerung geblieben. Ich werde sie mir nun nochmal genau anschauen.

  • ACHTUNG!! Deutsche Architekten haben einen ersten Entwurf zur Rekonstruktion der Notre Dame eingereicht!


    Hier das erste Rendering:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Die Strichcode-Fenster und das asymetrisch konzipierte Pultdach wurden aber noch nicht in die Graphik eingearbeitet.

  • Interessant ist übrigens auch, was plötzlich für Aussagen möglich sind. In dem von mir erwähnten Artikel heißt es auch, Notre Dame sei die "steingewordene Seele Frankreichs".


    Ich frage mich, was passieren würde, wenn einer von uns in der Öffentlichkeit sagen würde: "Nürnberg war die steingewordene Seele Deutschlands."
    Da würden wir sofort wieder in die rechtsradikale Ecke gestellt. In Bezug auf Frankreich scheinen solche Aussagen aber völlig unproblematisch zu sein.

  • "Nürnberg war die steingewordene Seele Deutschlands."

    Ein linker Zyniker könnte antworten: Du meinst wohl das Reichsparteitagsgelände.


    Ansonsten gilt natürlich: Quod licet gallo, non licet germano.