Jahreshauptversammlung 2019

  • Danke für eure ganzen Tipps! Mal kieken was mein Mecklenburger Entdeckergeist so alles mitmacht. :D


    Was wären denn aus eurer Sicht die Top7 in der Region, die wir Besucher von nah und fern mitnehmen sollten?
    Mir fällt es etwas schwer, bei vielen Themen das zu recherchieren und zu selektieren. Tübingen und Esslingen sind für mich gesetzt, daher bitte andere Nennungen.


    Wenn ich es mir aussuchen könnte, in welcher Stadt in Deutschland ich leben wollte

    Kannst du doch, jederzeit...

  • Kannst du doch, jederzeit...

    Als Akademiker muss man leider dahin gehen, wo man, so man denn Glück hat, einen Ruf auf eine Professur bekommt. Und das kann man sich nicht aussuchen.

  • Was wären denn aus eurer Sicht die Top7 in der Region

    Das ist schwer zu sagen. Nach Tübingen und Esslingen, die herausragend sind, liegt alles ungefähr auf demselben Niveau: Horb, Sindelfingen, Herrenberg, Rottenburg, Leonberg, Bad Urach ... Alles gut bis sehr gut erhaltene Fachwerkstädtchen, aber keines davon so bedeutend wie die beiden erstgenannten.


    Vielleicht wirklich als Drittes noch Rottweil.

  • Danke! Und vllt. noch zwei, drei Burgen und Schlösser außer dem Hohenzollerntrumm, die sich dort lohnen?
    Schloss Sigmaringen reizt mich ja schon lange, ist aber doch ein Ende weg. Gibts gute Alternativen?
    Von der Klosterstadt in Meßkirch gibts ja wohl auch noch nicht viel zu sehen...


    Spiele schon mit dem Gedanken, mal wieder an den Bodensee zu fahren. Für Konstanz und die Schweizer Seite hatte ich damals viel zu wenig Zeit.

  • Ich stelle einmal eine Rangliste nach persönlichem Geschmack auf.


    1. natürlich Tübingen - die tollste Stadt der Region (und das liegt nicht nur an meinem Lokalpatriotismus :D ).
    2. Rottweil - einfach so herrlich pittoresk und (soweit ich mich erinnern kann) beinahe ohne modernistische Störungen.
    3. Esslingen - vielleicht vom Baubestand her noch bedeutender als Tübingen, aber weniger gut geschlossen.
    4. Herrenberg - sehr schöne Fachwerkaltstadt.
    5. Rottenburg - alte Römer- und Bischofsstadt, auch sehr sehenswert, aber nicht so geschlossen wie Tübingen, Rottweil und Herrenberg. Die Stadt verfügt im Endeffekt über zwei Altstädte, die lediglich durch den Neckar voneinander getrennt werden- (Alt-)Rottenburg und Ehingen. Die Rottenburger Altstadt verfügt über recht wenig Fachwerkhäuser, dafür gibt es mehr Barock. Ehingen kann hingegen noch mehr wirklich altertümliche Bausubstanz vorweisen.
    6. Horb - ein sehr pittorekses und altertümliches Städtchen
    7. Bad Urach - sehr hübsche (aber kleine) Altstadt, zauberhafte landschaftliche Lage direkt am Albtrauf.

  • Burgen und Schlösser? Da muss neben Sigmaringen auf jeden Fall der Liechtenstein sein. In Haigerloch gibt es noch ein recht hübsches Renaissance-Schlösschen. Eines meiner liebsten Ziele in der Region ist aber der Hohenneuffen, eine alte württembergische Landesfestung, direkt am Albtrauf gelegen.

  • In Haigerloch gibt es übrigens unterhalb des Schlosses auch den Atomkeller - hier befand sich im Zweiten Weltkrieg der Forschungsreaktor, in dem deutsche Wissenschaftler an der Atombombe tüfftelten. Auch sehr interessant! Haigerloch ist an sich ein wirklich pittoreskes Städtchen, das in ein enges Tal eingebettet ist. Sehenswert ist hier auch die Wallfahrtskirche St. Anna - für ein Nordlicht wahrscheinlich süddeutsche Barockpracht pur. :D

  • Ich bin vorhin erst mit dem Auto durch Rottenburg gefahren und muss sagen, dass ich es doch auf den vierten Platz setze (Herrenberg ist dann 5) - die Altstadt ist schon echt herrlich und auch vergleichsweise groß. Ich war echt versucht, das Auto zu parken und ein bisschen rumzuschlendern.


    Ansonsten:


    In Bezug auf Urach sind auch die Wasserfälle und die Burg Hohenurach empfehlenswert.


    Landschaftlich fantastisch ist das Donautal zwischen Sigmaringen und Tuttlingen: Für Burgenfans gibt es hier Burg Wildenstein: https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Wildenstein_(Leibertingen) Das Kloster Beuron ist ebenfalls sehr sehenswert.

  • Limitierende Glaubenssätze...

    Du kannst ja gerne mal den einschlägigen Fakultäten z.B. in Tübingen und in Bochum klarzumachen versuchen, dass es nur ein "limitierender Glaubenssatz" ist, wenn sie meinen, dass jemand, der z.B. eine Soziologieprofessur in Bochum hat, diese in Bochum und nicht in Tübingen hat. Pippi-Langstrumpf-Prinzip.


    Auf eine freie Professorenstelle in Deutschland kommen in meinem Fach (nicht Soziologie; das war nur ein Beispiel) derzeit rund 300 Bewerbungen von exzellenten habilitierten Wissenschaftlern. Wenn man da nicht die nimmt, die man bekommt und wo man sie bekommt (so man denn überhaupt das Glück hat, eine zu bekommen), dann kann man gar nicht akademisch in seinem Fach arbeiten.

  • In bald einem Monat ist es so weit: Wir treffen uns in Balingen/Zollernalb.


    Am Sa & So, den ersten und zweiten Juni findet unsere Jahreshauptversammlung statt, auf dem wir die Geschicke des Vereins diskutieren und über dessen zukünftige Ausrichtung diskutieren und entscheiden werden.


    Es wird ein interessantes Rahmenprogramm geben und ich würde mich sehr freuen, Euch dort zu treffen.


    Vielen Dank an dieser Stelle an den Regionalverband Zollernalb für die tolle Organisation!

  • Und auf welchem Flughafen könnte man dort günstigerweise von Berlin aus landen?

    Ich würde eher den Zug ab Berlin empfehlen, zumal es sowieso auf den Zwischenstop Stuttgart hinauslaufen dürfte.

  • Eigentlich ist nur der Flughafen Stuttgart sinnvoll. Alles andere (Zürich, Memmingen) ist ein gutes Stück weiter weg und mit schlechterer Anbindung an Balingen.

  • Ich würde eher den Zug ab Berlin empfehlen, zumal es sowieso auf den Zwischenstop Stuttgart hinauslaufen dürfte.

    Ist von München aus ein kleiner Umweg ablachen:)


    Ich versuch zu kommen ;)

  • @Zellerfelder


    Bist Du in die Planung involviert und mit für die Facebookseite des Ortsverbandes Balingen/Zollernalb zuständig?
    Mit der Bitte um Rückmeldung.


    Jeder, der sich die Fähigkeit erhält Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.
    www.archicultura.ch