New York City (Galerie 2)

  • NYC ist einfach eine Stadt, die ihresgleichen sucht. Eine faszinierende Architekturmischung, die dazu führt, dass für jeden Geschmack etwas vorhanden ist.



    Morgens ist am Times Square noch nicht viel los:









    Grand Central:



  • Am Central Park:




    Deckengemälde im Eingangsbereich des Rockefeller Center:




    Dieser Neubau sticht im negativen Sinne heraus:


  • Wahnsinn, wie sich die Stadt verändert. Ich war vor 19 Jahren dort und die Skyline sah noch ziemlich anders aus.

  • NYC ist einfach eine Stadt, die ihresgleichen sucht. Eine faszinierende Architekturmischung, die dazu führt, dass für jeden Geschmack etwas vorhanden ist.

    New York City kenne ich (noch) nicht aus eigener Erfahrung. Chicago dagegen schon. Die beiden Städte scheinen aber einiges gemeinsam zu haben. Sind eben beides amerikanische Großstädte. ;)


    Frankfurt am Main hat allerdings auch eine nette Mischung von Wolkenkratzern und Historie.

  • Hut ab die Fotos haben locker Galerie Qualität und das letzte Hätte ich ungemein gerne als Poster.


    Würde man mir die Frage stellen von allen Hochhaus Metropolen, warum ist New York dein Favorit,dieses Bild wehre meine Antwort!

  • Danke für das Lob. :D


    Jersey City und die Freiheitsstatue:







    Die Verrazzano-Brücke...immerhin länger als die Golden Gate Bridge aber irgendwie doch langweiliger. Ob es nur an der Farbe liegt?



  • Die Verrazzano-Brücke ist eigentlich Einwand frei eine schöne elegante brücke mit zwei eher schmucklosen aber soliden Pylon Bei der Golden Gate sind zwei faktoren die, die Brücke so berümt machen:


    1,Die Lage der brücke hat die selbe Prominenz wie die Lage der Freiheits Statur


    2.War es die erste Brücke dieser Größen Ordnung die ja wegen eines Unfalls mit einer kleineren Brücke fast nicht gebaut worden wehre.


    3 und 4 sind eher warum ich die Brücke toll finde. Es sind Farbe in Kombi mit der Wundervollen art deco Architektur der brücke, die wirklich ihres gleichen sucht.

  • Ich liebe ja besonders die gründerzeitlichen Hochhäuser. Während man hier kaum bis über eine Traufhöhe von 20 Metern kam sind in NY bereits um 1880 Hochhäuser entstanden. Ich verstehe auch nicht wie man oft so herablassend auf Architektur in den USA herabschaut. Die können durchaus Städte bauen. Sie müssen es nur nicht so oft, weil sich jede Stadt quasi unendlich in die Umgebung ausdehnen kann und darf. Das wird oft aus dem Blick verloren.


  • Ich bin doch überrascht, wie viel Architektur noch aus der Ära vor dem 2. WK überlebt hat. Gerade in einer Stadt wie New York, wo man meinen würde, dass die Versuchung, abzureißen und dann einen höheren Neubau dort hinzusetzen, sehr groß sein muss. Nun ja, in den letzten Jahren gibt es ja immer mehr "super slenders/skinnys", die wie Bleistifte aussehen und auf den Grundrissen der kleineren Altbauten errichtet worden sind...






    Alt und Neu am East River:


  • Du bist einfach ein begnadeter Fotograf, wow, vielen Dank für die Fotos! :schockiert: NYC ist auch einfach sehr fotogen.


    Ich bringe ja hier immer mal wieder meine Liebe zu dieser Stadt zum Ausdruck, habe dort ja auch eine Weile gelebt.
    Im Spätherbst bin ich wieder dort. Kann es kaum erwarten.


    An vielen Stellen wird New York auch immer schöner. Es bräuchte nur noch mehr Disziplin beim Denkmalschutz, besonders in den gefährdetsten Bereichen in Midtown Manhattan (siehe meinen Themenfaden im SSC dazu). Doch das wird allmählich besser vom Bewusstsein her. Besonders gefällt mir, dass immer mehr Hochhäuser in neuklassischer Architektur entstehen und an Beaux Arts, Art Deco und Co. angelehnt sind.