Berliner Stadtschloss (Aktuelles und Baugeschehen)

  • Lieber Pirat, die untere der abgebildeten Figuren kann auf Grund der unterschiedlichen Beinhaltung nicht identisch mit der auf dem oberen Foto sein. Auch ist auf dem unteren Foto meiner Meinung nach der im Bodemuseum verwendete Marmor der Säulen zu sehen. Die dort im Durchgang früher aufgestellten Schlüter-Plastiken sollen tatsächlich ins Humboldtforum umziehen, vermutlich ist auf Deinem unteren Foto der Abtransport dorthin zu sehen.


    Edit: SchortschiBähr war schneller...

    Eingestellte Bilder sind, falls nicht anders angegeben, von mir

  • Wenn wir schon bei Fragen sind, ... kommt gleich noch eine von mir!


    Heimdall, die im Foyer des großen Risaliten aufgestellten Figuren sind die Originale.


    Meine Frage:

    Rekonstruktion der Portaldurchgänge von Portal II und IV. Portaldurchgang II ist weit fortgeschritten . In IV tut sich so gut wie nichts.

    Laut den Plänen ist/war vorgesehen beide Durchgänge zu rekonstruieren. Damit würden diese mit Portaldurchgang III eine schöne Dreiheit bilden. Vor einiger Zeit hieß es, die Ausschreibungen hätten kein günstiges Angebot gefunden, bzw. keinen Auftragsnehmer. Auch irritierten uns hier die Visus des Fördervereins, die einen modernen Durchgang von IV zeigen. Auf der Seite des Vereins fand ich keine aktuellen Infos dazu. Es wäre ja schade die Portaldurchgänge nur unvollständig und asymmetrisch zu rekonstruieren.

    Wie ist der aktuelle Infostand dazu. Weiß Jemand genaueres?

  • Kuppel mit Kreuz im Mai 2020 fertig

    Zwei ganz aktuelle Berichte zur Fertigstellung der Schlosskuppel samt Kuppelkreuz.


    https://www.evangelisch.de/inh…l-mit-kreuz-im-mai-fertig

    (...) Die historische Rekonstruktion der Kuppel auf dem Berliner Stadtschloss soll voraussichtlich bis Mai abgeschlossen sein. Neben der Kupfereindeckung und der sogenannten Laterne gehöre dazu auch das Kuppelkreuz, sagte der Sprecher der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, Bernhard Wolter. (...)

  • Habe gerade nachgesehen: Rund ums Schloß sind gerade mal fünf Bauarbeiter zu sehen, alle herumstehend, einer mit den Händen in den Taschen.

    Ob das etwas wird bis Herbst?

    Sie glauben wohl allen Ernstes nicht, dass auf der Baustelle nur fünf Arbeiter tätig sind!? Sollen die etwa in den Innenräumen auch Webcams hinstellen, damit die Leute zufrieden sind? Ich freue mich zu sehen, dass es mit den Außenanlagen stetig weitergeht.

  • Sie glauben wohl allen Ernstes nicht, dass auf der Baustelle nur fünf Arbeiter tätig sind!? Sollen die etwa in den Innenräumen auch Webcams hinstellen, damit die Leute zufrieden sind? Ich freue mich zu sehen, dass es mit den Außenanlagen stetig weitergeht.

    Das im Handwerk Personalmangel herscht, ist nichts neues, aber daß es nur 5 Bauarbeiter auf der Schloßbaustelle gibt, kann ich mir jetzt auch nicht so recht vorstellen - und wie schon richtig bemerkt, besteht das Schloß ja nicht nur aus der Fassade sondern auch aus Innenräumen , welche ja ebenfalls hergerichtet werden müssen.

    Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

  • Ich habe auch den Eindruck dass beim Schloss und dessen Umfeld teilweise einiges nur im Schneckentempo voran kommt. Die Rampe an der Ostseite ist nunmehr seit rund drei Jahren im Bau. Insbesondere die Verkleidung mit Natursteinplatten vollzieht sich hierbei überaus zäh, und an stinknormalen Werktagen ist oft kein einziger Arbeiter zu sehen.

  • Diese Handwerkerzählerei geht mir sowas von auf den Geist... Kann man die nicht mal in Ruhe arbeiten lassen? Mit diesen sinnlosen Kommentaren wird nichts, aber auch gar nichts am Schloss schneller fertig.

  • Durch solche andere User verachtenden Kommentare aber auch nicht! Unser Forum juckt die Schloßarbeiter kein bisschen.

    Kannst ja hier wegklicken! Zwingt dich niemand unseren Austausch und unsere "Sorgen" um die Fertigstellung des größten kulturellen Bauvorhabens aller Zeiten in der BRD mit uns zu teilen. Vor mir aus kannst Du uns mit Deinen sekundären, metaepischen Schimpfkanonaden in Ruhe lassen. Klaro!? :cool::daumenunten::zungeorange:

  • Jetzt kommt doch mal runter. Die Bauarbeiten gehen voran und da ist es mir völlig wurscht, wie viel Bauarbeiter ich auf der Baustelle wahr nehme. Mit 5000 Bauarbeitern wäre es auch nicht besser - die treten sich da nur gegenseitig auf die Füß ~:-[]

  • Habt ihr schon diesen Videobericht des BBR über die Laterne gesehen?
    https://www.rbb-online.de/zibb…0200130_1827/schloss.html

    Einer der besten Vorabblicke, die wir bisher auf die Laterne hatten. Sie scheint schon sehr weit gediehen. :)
    Ich will außerdem mal anmerken, dass die Wahl von Andreas Hoferick als Bidhauer kaum hätte besser sein können. Ich gebe zu, ich hatte vorher noch nichts von ihm gehört oder gesehen, aber in diesem Beitrag fiel mir sofort sein Talent und Können auf. Wunderschöner, klarer, sicherer, klassischer Stil in dem er die Engelsfiguren nach unscharfen/ungenauen Fotos und Zeichnungen ausgeführt hat. Wir haben uns ja in letzter Zeit schon öfters über eher misslungene bildhauerische Rekonstruktionen unterhalten, und einige haben sogar behauptet, es gäbe einfach keine Künstler mehr, die denen von damals das Wasser reichen könnten, aber hier haben wir mit Herrn Hoferick den perfekten Gegenbeweis. :)

  • Erlaubt mir noch einen Beitrag zu schreiben. Als ich mich mehr mit dem Werk von Herrn Hoferick vertraut machte, stolperte ich außerdem über eine Sache, die ich wirklich für eine wunderbare Idee und Geste halte.
    Wilhelm von Boddien und Franco Stella werden beide mit klassischen Marmorbüsten aus Hofericks Werkstatt geehrt und sollen später repräsentativ im Stadtschloss ausgestellt werden. Sie sind wie alle Hoferick Werke überaus gelungen:

    014-fertige-Bueste-Stella.jpg

    015-fertige-Bueste-Stella.jpg

    016-fertige-Bueste-Boddien.jpg

    017-fertige-Bueste-Boddien.jpg

    Bildquelle:
    http://www.steinrestaurierung-…oddien-und-franco-stella/

  • Rekonstruktion der Portaldurchgänge von Portal II und IV. Portaldurchgang II ist weit fortgeschritten . In IV tut sich so gut wie nichts.

    Laut den Plänen ist/war vorgesehen beide Durchgänge zu rekonstruieren. Damit würden diese mit Portaldurchgang III eine schöne Dreiheit bilden. Vor einiger Zeit hieß es, die Ausschreibungen hätten kein günstiges Angebot gefunden, bzw. keinen Auftragsnehmer. Auch irritierten uns hier die Visus des Fördervereins, die einen modernen Durchgang von IV zeigen. Auf der Seite des Vereins fand ich keine aktuellen Infos dazu. Es wäre ja schade die Portaldurchgänge nur unvollständig und asymmetrisch zu rekonstruieren.

    Wie ist der aktuelle Infostand dazu. Weiß Jemand genaueres?

    Die Rekonstruktion der Portaldurchgänge gehört zum Entwurf von Stella und wird natürlich umgesetzt. Wir haben hier im Strang Fotos vom Humboldt-Geburtstag (14. September), die den ungefähren Stand der Bauarbeiten dort erkennen lassen. Portal IV bietet vom Schlossinnern den Durchblick zum Alten Museum. Wenn eine Ausschreibung mal keinen Erfolg hat, dann wird der Auftrag später freihändig vergeben oder nochmal ausgeschrieben. Jedenfalls findet sich da eine Lösung.


    Das mit der "Dreiheit" ist eher theoretischer Natur. Die drei Portale gruppieren sich im Humboldt Forum nicht um einen gemeinsamen Hof. Von den historischen Höfen wird ja nur der Schlüterhof mit den Portalen I und V rekonstruiert.