Berliner Stadtschloss (Aktuelles und Baugeschehen)

  • Ach, lupfen ist mir unbewußt einfach so rausgerutscht. Offensichtlich bin ich als gebürtiger Schwabe nun doch im Badischen angekommen!
    Aber nett unser Humor hier im Aph! Das ist doch sehr aph-eigen! Wäre schade, wen das einmal nicht mehr wäre. Macht doch unsere Beiträge zuweilen recht auflockernd und ein Schmunzeln entlockend.
    Das mit der schnalzenden Kreideschnur machen die Zimmersleute heute noch so. Hab ich von einem solchen vermittelt bekommen und selbst an meinem Bauwagendach angewandt, um die Mitte, bzw. den Verlauf der Dachsparren unter dem Eindeckungsblech zu markieren, damit ich wußte wo geschraubt werden konnte.

  • Ich hätte mal eine Frage.
    Was passiert mit den mittleren Fenster auf der 2.ten Etage vom Portal II?
    Momentan sieht es so aus:

    Auf der Visualisierung sieht es so aus :

    Und auf kolorisierte Bilder des Original Schloss, sieht es so aus :

    Bleibt es daher beim aktuellen Stand, oder soll Sandstein wie beim Portal I angebracht werden? Ich bin mir nicht so sicher.

  • Eine weitere Frage ist,
    warum im 1. Stock der Balkon nicht bis nach aussen gezogen wurde wie auf den Original-Photo deutlich zu sehen ist.


    Jetzt gibt es dort gar nichts.

  • @ Weissenseeer: Soweit ich mich erinnere war dieser von dir angesprochene Balkon eine bauliche Ergänzung vom Ende des 18./ Anfang das 19. Jahrhunderts, also nicht original Schlüter. Ursprünglich war dort kein Balkon und genau für diesen Zustand hat man sich beim Wiederaufbau entschieden.

  • Hier mal zwei Fotos von Portal I zum Vergleichen:



    Das ältere Aufnahme zeigt das Portal noch ohne die Balkongitter, wegen der Mittelinsel auf dem Schlossplatz stand da aber schon der Neptunbrunnen, also nach 1891:


    Berliner Schloss


    Das zweite Foto ist von 1942 und zeigt den Balkon im 1. OG. nun mit den Brüstungsgittern


    Berliner Schloss


    Ich denke, dass man wegen der Symmetrie das so auch am Portal II sehen könnte.

  • Was gucken denn da für Gestalten auf beiden Bildern aus dem ersten Obergeschoss? :D
    Figuren, die vom Inneren eines Gebäudes durch ein Fenster nach außen schauen, hab ich auch noch nicht so oft gesehen...

  • Ich denke, das Bild täuscht. Zwar sieht man fast nichts vom Gitter, wenn man das Bild aber herunterlädt und stark vergrößert, kann man es jedoch rechts schwach erkennen. Es scheint mir durch vormittägliche Sonneneinstrahlung der Bereich so überbelichtet zu sein, daß es kaum zu sehen ist. Zu dieser Zeit (die Balustraden und die Domkuppel setzen das Datum post quem, ist der Balkon schon seit langem da. Die Verschattung der unteren Säulenstellung am Eingang ist auch ein klarer Beleg. Ohne Balkon wären die tuskischen Kapitelle ebenfalls sonnenbeschienen.


    Auf einem Symposium 2006 in der Bauakademie zur damals noch in weiter Ferne liegenden Schlossrekonstruktion, auf der Peter Stephan den Hauptvortrag hielt, fragte ich York Stuhlemmer, ob es nicht besser sei, den Balkon wegzulassen, da er durch die Verschattung Schlüters Konzept verunkläre. Seine Antwort war: Eigentlich wäre das sinnvoll, aber schon deshalb, weil König Friedrich Wilhelm IV. 1848 auf diesem Balkon vor dem revoltierenden Volk gestanden habe, werde dieser sicher kommen. Es ist dann doch erfreulicherweise anders entschieden worden...

  • Liebe Webcam-Beobachter
    Ist eigentlich keinem der eifrigen Wetcam-Beobachter aufgefallen, dass am Morgen des 25. Mai gegen 9:00 Uhr an der Südwestecke des Schlosses zwei neue Schupmann-Kandelaber aufgestellt wurden? Ich selbst habe es allerdings auch erst gestern entdeckt.

  • Die Trompete der einen Kartuschen-Fama wurde wieder entfernt. Vielleicht bekommt sie jetzt doch noch eine Öffnung vorne, statt einer Platte?

  • Der Arbeitsfortschritt an der Kuppel begeistert mich zusehens.
    Die Gerüstarbeiten funktionieren hervorragend.
    Und jetzt haben die auch noch einen Sichtschutz montiert, um die Spengler vor den aufdringlichen Blicken
    von Webcammern zu schützen.
    Wann war noch mal das Fertigstellungsdatum? September 2021?

  • Tja, irgendwie schon, wenn man bedenkt, daß vor ziemlich genau 4 Jahren, in Worten "vier Jahren", das Kuppelrichtfest gefeiert wurde.
    Na ja Weissenseeer, gut Ding braucht Weile, ist doch ne Reko mit Qualität, oder!?

  • Der Arbeitsfortschritt an der Kuppel begeistert mich zusehens.
    Die Gerüstarbeiten funktionieren hervorragend.
    Und jetzt haben die auch noch einen Sichtschutz montiert, um die Spengler vor den aufdringlichen Blicken
    von Webcammern zu schützen.
    Wann war noch mal das Fertigstellungsdatum? September 2021?

    Vielleicht dienen diese die Sicht beeinträchtigenden Planen aber auch dem Schutz der Handwerker. Ich könnte mir vorstellen, dass das Kupfer bei dieser intensiven Sonneneinstrahlung sehr heiß wird. Bitte um Bestätigung oder Widerlegung durch Berufenere...

  • Ja,das war auch eine meiner ersten Assoziationen dazu: Arbeitsschutz - Sonnen- und etwas Windschutz. Ist wohl ein transparenter Netzstoff!?
    Und in der Tat, das Blech kann sehr heiß werden. Ende Mai, als die Temperaturen noch nicht so hoch waren, aber die Sonneneinstrahlung ungehindert durchkam habe ich an einem Bauwagendach aus verzinkten Blech gearbeitet. Ohne Handschuhe geht da nix. Und meinen nackten Unterarm habe ich mir fast daran verbrannt! Und verzinktes Blech ist reflektierend silberhell. Kupfer wird da noch heißer werden. 60 und mehr Grad sind da gut möglich!

  • Was waren das doch glückliche Zeiten, als es noch keine Webcams gab! Da hat man die Bauarbeiter einfach machen lassen und sich am Ende gefreut, dass es fertig war. Heutzutage starren manche Leute offenbar unentwegt die Webcam an. Das wird irgendwann langweilig, und dann schimpfen sie auf die Bauleute, die ihnen keine tolle Show bieten.


    Real life ist aber keine Fernsehshow. Wir können die Hände in den Schoß legen und darauf vertrauen, dass dort Fachleute am Werk sind, die wissen, was sie tun. Die Schlosskuppel wird - ganz ohne unser Zutun - fertig werden. Und das sicherlich noch vor dem BER.

  • Ich könnte mir vorstellen, dass das Kupfer bei dieser intensiven Sonneneinstrahlung sehr heiß wird.

    In meinen Semesterferien habe ich mal bei einer Metallbedachungsfirma gearbeitet. Zum einen wird es in der Tat heiß, aber das ist nicht das Hauptproblem. Was viel schlimmer war, es blendet unglaublich. Bei starker Sonneneinstrahlung und großflächiger Kupfermontage schmerzen einem die Augen trotz Sonnenbrille schon nach recht kurzer Zeit.

    98% of everything that is built and designed today is pure shit. There's no sense of design, no respect for humanity or for anything else. Frank Gehry