Berliner Stadtschloss (Aktuelles und Baugeschehen)

  • Habe aufgrund Deiner Meldung gleich mal das Webcam-Archiv durchgeblättert. Um 18.15 Uhr ist diese "Lichterkette" links der Kuppel, oberhalb des Kranauslegers zu sehen. Um 18.45 Uhr nach Deiner Meldung und Archiv rechts der Kuppel. Hat sich also in einer halben Stunde von links nach rechts langsam bewegt. Dazwischen ist nichts zu sehen, also um 18.30Uhr. Das Bild von 18.45 Uhr zeigt das Objekt schärfer und deutlicher, so daß fast eine Bildanalyse möglich wäre.
    Erstmal alle rationalen, physikalischen Ursachen abklären:

    • Spiegelung in der Kameralinse, von irgendeinem Objekt von unten her, vielleicht ein auf der Straße vorbeifahrender Bus!?
    • Verarbeitungsfehler in der Kamerasoftware (Verpixelung!?)
    • Discolaser
    • ... ?

    In den sozialen Netzwerken checken, ob es Meldungen gibt über ungewöhnliche Sichtungen über Berlin in dieser Zeit.


    Wenn das alles keine Klärung ergibt bleibt nur eines: unbekanntes Flugobjekt, kurz UFO, was auch heißt, nichts genaues weiß man nicht!? :S:/?(

  • Das ist schlicht die Langzeitbelichtung eines Flugzeuges, die Linie ist die Flugbahn, die durch Dauerlicht beschrieben wird, rote und weisse Punkte daran die regelmäßig blinkenden Positionslichter. Die scharfen Webcambilder sind bei Dunkelheit nur durch Langzeitbelichtungen möglich. Bei Tageslicht sind öfter mal Flugzeuge im Hintergrund zu erkennen, die wohl von oder nach Tegel unterwegs sind.

    Wer zwischen Steinen baut, sollte nicht (mit) Glashäuser(n) (ent)werfen...

  • Gute, nachvollziehbare Erklärung! Allerdings ist den zahlreichen Webcam-Guckern in all den Jahren derartiges nicht aufgefallen! Also so oder so ein seltenes Ereignis, daß gerade beim Belichten eines Fotos ein Flugzeug vorbeisaust.
    Doch, was mich noch skeptisch macht: dieselbe Erscheinung links der Kuppel und ein halbe Stunde später rechts der Kuppel. So lange braucht kein Flugzeug und dann noch zweimal das gleiche Phänomen, auf geradliniger flugbahn wie zuvor!? Soll das ein zweites Flugzeug sein? Und wie lange soll denn die Belichtungszeit sein!? Das müßten ja 1-2 Sekunden sein, hm? Meine Digicams machen aber im Halbdunkel mit kürzerer Belichtungszeit noch gute Fotos! Das braucht noch etwas differenziertere Erklärung!
    Wenn wir ein Tagesfoto finden, daß ein Flugzeug im Vorbeiflug zweimal im halbstündigen Abstand zeigt, glaube ich die Erklärungsversion!? 8)
    PS: bei Langzeitbelichtung müßten die Positionsleuchten auch eine durchgezogene Linie bilden, oder? Sie sind aber scharf gezeichnet. Oder gehe ich da noch von der analogen Fotografie aus? Na gut, wenn sie nur kurz blinken, gibt es nur einen Lichtfleck. Macht die Webcam mehrere Fotos hintereinander und legt die software diese dann zum Optimum "übereinander"!?


    Okay, nachgeprüft: die Flugbahnen sind nicht gleich, also wahrscheinlich 2 Flugzeuge von der Webcam "erwischt".
    Schade, doch kein UFO! ;(:(

  • (... ) ...als auch die 80.000.000 € Spenden der Bürger...! (...)

    Es sind mittlerweile ja schon 105.000.000 Euro.


    Aber die Bau- und Pannengeschichte des BER, ist wohl die peinlichste und ärgerlichste Blamage, die es in der Bundesrepublik je gab. Wie Du schon sagst, Exilwiener, was hätte man für diese sagenhafte Kohle schon alles rekonstruieren können?!

  • Eine "umlaufende Galerie" ist bereits durch die drei herrlichen Risalite verhindert worden. Der zweifelhafte Vorwurf der "verpassten Chance" müsste sich also zuerst an Herrn Schlüter richten, was ich ziemlich lächerlich finde.

  • (...)


    Wie die Berliner Zeitung am 12.11.2019 schreibt sorgen Technische Mängel und Sicherheitsprobleme für Verzögerung – und für weiter steigende Baukosten. Die Gesamtkosten für das Projekt liegen aktuell bei 660 Millionen Euro.

    Der Schlossbauverein informiert im Newsletter über die Gründe der Kostensteigerung.


    Wichtigster Punkt aus meiner Sicht: Die Kostensteigerung hat nichts mit den Barockfassaden zu tun!


    https://berliner-schloss.de/?w…ubscriptions&user_id=3222

  • am Nordflügel ist gestern ein Bauschild für die Aussengestaltung des Schlosses aufgestellt worden. Vielleicht kann jemand dieses mal fotografieren und hier im Forum veröffentlichen. Danke !

  • Netzfund bei Youtube: Neues, etwas zusammengestückeltes Video über das HuFo, ab Minute 1:31 gibt es einen aktuellen Eindruck des Schlüterhofs:


  • Und ich hab vorhin schon mal gezählt: Es sind vierzehn. Du brauchst dir also keine Sorgen zu machen, Schortschi. Es sind vierzehn Container, nicht dreizehn.


    Was mir übrigens noch aufgefallen ist: Während dieser Strang mit Meckerbeiträgen gefüllt wurde, dass an der Kuppel ja gar nicht gearbeitet würde, ist sie doch immer weiter gediehen. Der Tambour ist inzwischen fertig, das Schriftband auch. Das Dach wird gerade mit Kupfer gedeckt, und der Aufbau der Laterne beginnt. Läuft doch!

    Und die Sûfassade ist jetzt komplett verputzt. :thumbsup:
    Das einzige was mich noch verwundert ist diese grosse helle fläsche an der Westfassade, rechts vom Eosanderportal. Kann es sein, dass es so gewoll ist? Denn normalerweise sind die Herrschaften ziemlich flott wenn es um Nachbesserungen geht und das ist schon seit ein paar Monate so.

  • Denn normalerweise sind die Herrschaften ziemlich flott wenn es um Nachbesserungen geht und das ist schon seit ein paar Monate so.

    Das stimmt aber nicht. Die meisten größeren Fehler, die gemacht wurden, wurden bisher nicht beseitigt.
    Z.B. Teile der falsch gestrichenen Nordfassade wurden noch nicht korrigiert; Die Säulentrommeln von minderer Qualität/Färbung/Maserung von Portal I wurden nicht korrigiert; Der große, helle Farbfleck, den du ansprichst, besteht auch schon seit Monaten, wenn nicht schon Jahren.
    Es würde mich wahnsinnig freuen, wenn man ganz zum Schluss einfach nochmal über alle Fehler geht, aber das erwarte ich ehrlich gesagt nicht mehr. Kostet ja alles mehr Zeit und Geld, und einige Leute hier und in anderen Foren haben ja bereits gemeint, sie fänden das sogar gut, denn es würde dem Neubau einen rustikalen, historischen Anschein geben.
    Ich persönlich bin nicht für eine Fake Patina, die aus Baufehlern, Missgeschicken und Versäumnissen besteht.

  • Hier geht es nicht um Patina. Aber es sind keine Baufehler. Die Nordfassade ist einheitlich gestrichen. Ich war mehrfach vor Ort. Man sieht keinen Unterschied zwischen dem zuerst gestrichenen Abschnitt und den später gestrichenen. Das siehst du auch auf den vielen Fotos hier im Forum. Dieses eigentümliche Gelb, dass oft sehr hell wirkt, nicht selten fast weiß, je nach Lichtverhältnissen, ist eine tolle Farbe und bei allen Barockfassaden gleich. Die Färbung der Säulentrommel an Portal I empfinde ich auch nicht als Problem. Sandstein ist ein natürliches Material. Das kann ruhig ein bisschen changieren. An anderen Stellen der Barockfassaden changiert die Sandsteinfarbe ja auch. Und die Westfassade, da gibt es noch Gerüste. Da wird man vielleicht warten, bis die mit der Kuppel fertig sind.