Berliner Schloss

  • Super! Darauf habe ich gewartet. Im Gegensatz zu den Figuren im Schlüterhof, kann man diese hier wenigstens immer sehen und sich jeden Tag daran erfreuen. :wink:

    Allerdings haben die Figuren im Schlüterhof m.E. deutlich mehr Anmutung und künstlerische Ausdruckskraft, die Figuren vom Eosanderportal sehen teilweise aus wie Mitglieder aus meiner urwestfälischen Familie. :blink::biggrin:

  • Ob man heute noch mit dem Aufstellen aller Figuren fertig wird? Es fängt schon an dunkel zu werden.

    Ich drücke mal die Daumen :smile:

    "Moderne Architektur heißt seit über 50 Jahren: Rechtwinklig, weiß, kahl, leer, gebaut von immer schwarzgekleideten Architekten."

    -Gerhard Kocher

  • Es sieht so aus, als müssten wir bis morgen warten, bis das letzte Mitglied der Eosander-Portalfamilie seine endgültige Position einnimmt:


    img_e3602h0keq.jpg


    img_e3603z3jhl.jpg


    img_e3611dnj7v.jpg


    img_e36134ykik.jpg


    img_e3614qbjid.jpg


    Bonus:


    img_e3617ibjjy.jpg


    Quelle: Dropdeaded209

  • Ist eigentlich bekannt, wann die große Wappenkartusche in der Mitte kommt? :/


    https://www.steinrestaurierung…nkartusche-Portal-III.jpg

  • Die Wappenkartusche kommt wohl frühestens erst im Laufe des nächsten Jahres.


    Ich freu mich drauf und kann mir schon vorstellen, dass es deshalb wieder großes Blätterrauschen in den zeitgeistigen Feuilletons geben wird :blah:

  • Versteht irgendjemand dieses uneinheitliche Beleuchtungskonzept an der Ostrampe? Was sollen uns die Unterbrechungen an der linken Seite sagen? Vielleicht eine subtile Botschaft nach dem Morsealphabet?


  • Da liegen noch ein paar Holzbretter auf den Lichtleisten, die wohl noch weggeräumt werden.

    Nimm das Recht weg, was ist der Staat dann noch anderes als eine große Räuberbande? (Augustinus von Hippo)

  • Versteht irgendjemand dieses uneinheitliche Beleuchtungskonzept an der Ostrampe? Was sollen uns die Unterbrechungen an der linken Seite sagen? Vielleicht eine subtile Botschaft nach dem Morsealphabet?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so bleibt. Vermutlich sind einige Beleuchtungsschienen noch nicht angeschlossen.

    "Moderne Architektur heißt seit über 50 Jahren: Rechtwinklig, weiß, kahl, leer, gebaut von immer schwarzgekleideten Architekten."

    -Gerhard Kocher

  • Zur Figurenanordnung am Eosanderportal ein Verweis auf diesen Beitrag von VanWuerzburg.


    Dann noch einige Bilder - obwohl die ja jetzt eigentlich über sind...


    img_1241y1j89.jpg


    Moses

    img_1244d6kv7.jpg


    Es war recht dunkel dort...

    img_1251gijgh.jpg


    ---

    Früher am Tage, unmittelbar vor dem Hinaufbringen der 'Stärke'.

    img_12240wj0m.jpg


    img_122551k1c.jpg


    Im Vordergrund dann offenbar Elias, die Figur, welche heute nicht geschafft wurde.

    img_12286pkr2.jpg


    img_12320kklc.jpg


    Die Stärke schwebt neben der Weisheit.

    img_1237qgjdr.jpg


    img_1238ahj70.jpg


    Mäßigung.

    img_1221ubkkm.jpg


    Gerechtigkeit.

    img_12223ijtn.jpg

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Das Eosanderportal macht einen ganz zauberschönen Eindruck!

    Interessant sind insbesondere die beiden Frauengestalten Mäßigung und Gerechtigkeit.

    Während die Mäßigung sich gleich"mäßig" bedeckt zeigt, geht die Gerechtigkeit von den nackten Tatsachen aus.

  • Mir fällt auf, dass die Klugheit/Weisheit und die beiden Propheten vergleichsweise große Köpfe haben. Offensichtlich sind sie auf Unteransicht berechnet, denn eine Fernsicht war aufgrund der damaligen Bebauung der Schlossfreiheit kaum gegeben.

    Nimm das Recht weg, was ist der Staat dann noch anderes als eine große Räuberbande? (Augustinus von Hippo)

  • Danke für die tollen Fotos! Hier konnte ich erstmals die Figuren im Detail betrachten.

    Bei der "Gerechtigkeit" sind an den Armen noch seltsame Metallstreben zu erkennen .

    Ich vermute mal, Justizia bekommt noch ihre Waage und ihr Schwert und dies sind deren Befestigungen o.ä.