Berliner Schloss

  • :!:Auf der Webseite "Spendertage.de" ist nun die Aufzeichnung der Livesendung vom 28. November für jeden zu sehen. :thumbsup:



    https://www.spendertage.de

    "Moderne Architektur heißt seit über 50 Jahren: Rechtwinklig, weiß, kahl, leer, gebaut von immer schwarzgekleideten Architekten."

    -Gerhard Kocher

  • für Interessierte: die Aufstellung der Eosander Portal Plastiken erfolgt erst nächste Woche, voraussichtlich am 15. und 16. Dezember, wenn das Wetter es zulässt...

  • Angesichts dieser Bilder, wäre es vielleicht mal Zeit - auch hier im aph - das Rummosern (keine Innenräume, Ostflügel, fehlender Neptunbrunnen) sein zu lassen und einfach mal "Dankeschön, lieber Gott" zu sagen, dass wir das hier erleben dürfen!!!


    Und: "Dankeschön, lieber Herr von Boddien"

    Die anderen Dinge werden ganz sicher im Laufe der Zeit noch kommen. Die Gigantentreppe ist ja quasi schon im anflug.

  • Dropdeaded209:

    Entsprechen die Fotos des nachts beleuchteten Schlosses in etwa dem visuellen Eindruck?

    Es wirkt natürlich schon imposant, ist aber auch deutlich entfernt von dem warmen Farbton und dem festlichen Beleuchtungskonzept (inklusive Strahlern, die direkt in die Fassaden integriert sind), auf das ich mich durch die Visualisierung vom Förderverein gefreut hatte:


  • Strahler direkt an der Fassade....brrrr... Nein, also das geht gar nicht.

    Das hat doch nichts mehr mir einer natürlichen Beleuchtung zu tun.

    Genauso die Rippen der Kuppel...


    Nein , schon gut so, wie es jetzt geworden ist-...

  • Strahler und Rippen braucht es ja auch nicht wirklich, mir ging es vor allem um diesen rötlich-goldenen Schimmer. Der ließe das Schloss nicht so "kalt" erscheinen.

  • Mit Lichtfarben kann man viel herausholen... nur wird heute bei neuen Lichtinstallationen oder -Lampenauswechslungen nur noch mit Diodenlicht gearbeitet, und das ist nun mal kalt. Obwohl es auch rote, blaue und grüne Leuchtdioden gibt, frage ich mich, weshalb man kein wärmeres Gelb hinbringt.


    Als ich die Visualisierung mit den unendlich vielen Strahlern sah, war ich gleich erschrocken, da man diese Dinger den ganzen Tag an der Fassade sieht, egal ob sie weisse oder schwarze Gehäuse haben. Zum Glück sind diese nicht so gekommen! Aber den effektiven Lichteindruck sollten uns schon die Leute vor Ort mitteilen.


    Ich habe mich auch gefragt, ob das Oktogon und die Kuppel auch von der Rückseite her beleuchtet werden sollten. Aber so wie es jetzt ist, kommt der Aufbau plastischer daher, was man von der Nordseite weniger sagen kann, die relativ flach erscheint. Es gilt auch die Farbe der Dombeleuchtung zu berücksitigen oder allenfalls die beiden Beleuchtungen miteinander abzustimmen.

  • Das angestrahlte Schloß, äh Humboldtforum ist schon ne Augenweide. Warum brennen aber INNEN alle Lampen? Gibt es ne Feier, wird Tag und Nacht gearbeitet, Sicherheitsprobleme, Lichtschalter vergessen (was das kostet!) ???Das würde mich mal interessieren.:gehtsnoch::opa:

    In der Architektur muß sich ausdrücken, was eine Stadt zu sagen hat.
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten

  • Ich denke, das Bild des Fördervereins diente vor allem dazu, die Fassade den Spendern schmackhaft zu machen, sie war kein zur Umsetzung bestimmter Entwurf.

    Was mir des Nachts immer wieder auffällt, wenn ich das Potsdamer Stadtschloss oder auch das Berliner Schloss sehe, ist, dass die nackten weißen Innenräume in keinerlei Bezug zu den historischen Fassaden stehen. Eines der oben gezeigten Vorkriegsphotos (#2.254) lässt erahnen, wie großartig es ausgesehen haben muss, wenn man durch die reich profilierten Fenster auf den vergoldeten Stuck und die üppigen Deckenmalereien sah. Eine mögliche, aber wohl sehr teure Option bestünde darin, in die Fensterkästen eine Beleuchtung einzubauen. Die Fenster wären hell, aber man würde nicht die Kahlheit dahinter sehen.

    Nimm das Recht weg, was ist der Staat dann noch anderes als eine große Räuberbande? (Augustinus von Hippo)

  • Seinsheim Könntest Du nicht bitte jeweils einen direkten Link zum Beitrag angeben? Dann müsste man nämlich nicht zurückblättern und lange suchen. Wie man schon oft lesen konnte, sollte man auch nicht mit den Beitragsnummern operieren, da diese immer wieder ändern können.


    Der Beitrag, den Du meinst, hat jetzt nämlich die Beitragsnummer 2254, wenn man nicht eingeloggt ist. Er hat aber die Beitragsnummer 2255, wenn man eingeloggt ist! Und was, wenn morgen irgendwo ein Beitrag gelöscht wird? Dann hat man wieder andere Nummern...


    Ein korrekter und hilfreicher Hinweis sieht so aus:

    ... in diesem Beitrag...

  • :!:Auf der Webseite "Spendertage.de" ist nun die Aufzeichnung der Livesendung vom 28. November für jeden zu sehen. :thumbsup:

    Besten Dank für den Hinweis! Auf der besagten Seite gibt es übrigens auch eine sehr sehenswerte Schloss-Außenführung mit Wilhelm von Boddien.


    Bei Youtube habe ich auch noch eine schöne Schloss-Außenführung entdeckt:


  • :!:Auf der Webseite "Spendertage.de" ist nun die Aufzeichnung der Livesendung vom 28. November für jeden zu sehen. :thumbsup:



    https://www.spendertage.de

    Die Seite funktioniert regelmäßig nicht. :/ Erst ging sie den ganzen Tag nicht, heute ging sie nur vormittags und mittags, und weil ich eine Pause in der langen Aufzeichnung einlegte, musste ich feststellen, dass sie nun den ganzen Abend wieder nicht funktioniert.
    Edit:
    Ha! Nun funktioniert sie plötzlich wieder.

  • Die Seite funktioniert regelmäßig nicht. :/ Erst ging sie den ganzen Tag nicht, heute ging sie nur vormittags und mittags, und weil ich eine Pause in der langen Aufzeichnung einlegte, musste ich feststellen, dass sie nun den ganzen Abend wieder nicht funktioniert.
    Edit:
    Ha! Nun funktioniert sie plötzlich wieder.

    Ja auch der Videoplayer hat bei mir ziemlich lange geladen...

    "Moderne Architektur heißt seit über 50 Jahren: Rechtwinklig, weiß, kahl, leer, gebaut von immer schwarzgekleideten Architekten."

    -Gerhard Kocher

  • Die Häueserflucht im zweiten Bild, mutet etwas seltsam an - ein wenig wie eine weiß getünchte Friedhofsmauer mit eingelassenen Gruften :unsure: