Berliner Schloss

  • Das Graue ist der ursprüngliche Anstrich, das Weiße sind die ergänzten Putzflächen, die noch nachgestrichen werden müssten. Das Foto ist insgesamt etwas zu dunkel an dieser Stelle.

    Nimm das Recht weg, was ist der Staat dann noch anderes als eine große Räuberbande? (Augustinus von Hippo)

  • Lieber Seinsheim,


    hab vielen, vielen Dank für die - auch in fotografischer Hinsicht! - unglaublich schönen Bilder des BS.

    Es ist ja absolut zum Niederknieen und man bekommt Tränen in die Augen.


    Kommt denn nun auch der Windmesser oben auf dem Innenportal V wieder? :tongue:

  • Okay, ich werde es gerne weiterleiten....

    Nimm das Recht weg, was ist der Staat dann noch anderes als eine große Räuberbande? (Augustinus von Hippo)

  • Noch ein kleines Wortspiel zum Thema Schlosskuppel:


    Bekanntlich steht die Kuppel im christlichen Sakralbau für Erleuchtung, weshalb die obere kleine Kuppel auch Laterne heißt. Ein besonderes Sinnbild der Erleuchtung ist das, was der Kunsthistoriker als Hängekuppel bezeichnet (Bild 1).

    Das Berliner Schloss verfügt zumindest neuerdings zumindest wieder über eine Hängelaterne. (Bild 2) ...



    Nimm das Recht weg, was ist der Staat dann noch anderes als eine große Räuberbande? (Augustinus von Hippo)

  • Der oft gescholtene Historiker Bisky sagt in der ARTE-Doku über die Entwicklung der Architektur, er halte "Ornamentfreiheit nicht für einen Fortschritt".


    Diese Erkenntnis hat er geschätzten 90 Prozent aller heutigen Architekten voraus.

    _______________________________________
    Gutmensch = Gut gemeint, nicht zuende gedacht, schlecht gemacht

  • War heute noch ein wenig (photo-)shoppen....





    Nimm das Recht weg, was ist der Staat dann noch anderes als eine große Räuberbande? (Augustinus von Hippo)

  • Tut mir leid aber mit der Ausleuchtung besonders der Südseite kann ich nichts anfangen, viel zu grell und kein Schattenwurf an der Fassade und jetzt merkt man erst richtig wie die romantische Ostseite und an der Nordseite die Rossebändiger und die Oranierfürsten fehlen.


    einige Aufnahmen der historischen Ausleuchtung












  • Versteht man was ich meine, wenn ich verträumt solche Bilder betrachte und dabei denke, dass mir das "alte" Berlin manchmal einfach wie das "vollendete" Berlin vorkommt?

  • Ich denke was die Beleuchtung betrifft sollten wir uns nicht zu sehr auf die Webcam Bilder verlassen. Die sind für Nachtbilder sicher nicht ideal. Es kommt vielmehr darauf an, wie es vor Ort wirkt.

  • Das sieht man ja schon am Helligkeitsunterschied zwischen den Webcam-Bildern von Nord- und Südfassade. Die Nordfassadenbelichtung scheint mir einigermaßen naturgetreu wiedergegeben. Die Südseite ist überbelichtet.

    Vielleicht mögen sich unsere Berliner Forumsfotografen einmal in Nachtaufnahmen üben und die beste Belichtungszeit ermitteln!?

  • Ich denke, dass einige Strahler noch nicht richtig ausgerichtet und eingestellt worden sind.

    Das Ganze ist vielleicht nur der erste Beleuchtungstest. Nehmt es also noch nicht so ernst.

    "Moderne Architektur heißt seit über 50 Jahren: Rechtwinklig, weiß, kahl, leer, gebaut von immer schwarzgekleideten Architekten."

    -Gerhard Kocher

  • Sieht man in der Nordansicht, entlang der Rampe ein integriertes Lichtband ?

    Jawohl. Die Lampen sind anscheinend in den überstehenden Teil der Mauer integriert und beleuchten den Boden.

    31222-c7506ceae4e60241ffba498b3f828f50-jpg

    Wenn man heute solche frei zugänglichen Strahler installiert, werden sie ziemlich sicher irgendwann das Ziel von Vandalismus. Ob man sie nun beklebt, in ihrer Position verstellt oder gleich ganz zerstört. Deshalb sollten die Lampen für Fußgänger besser unerreichbar sein.