Berliner Schloss

  • Beim rechten 1688er-Relief könnte man heute mit den Nacharbeiten fertig geworden sein.



    Im Portal IV geht es eher langsam aber stetig voran - die Ostseite.



    Gegenüber.

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Die provisorischen Leuchtröhren an der Decke der Durchfahrt IV lassen mich wundern, ob die fertig rekonstruierte Durchfahrt dann unbeleuchtet sein wird. Ist die bereits rekonstruierte Durchfahrt II irgendwie beleuchtet? Ich erinnere mich nicht in ihr historische oder moderne Leuchtkörper gesehen zu haben.

    Was ich mich außerdem frage:
    Das Aufputzen der Säulen scheint ganz schön Zeit und Arbeit in Anspruch zu nehmen. Falls die zweite Säulenreihe ebenfalls nicht aus Stein bestehen wird, wäre es praktischer die Säulen als ganze zu gießen/formen und aufzustellen? Da braucht man ja auch keine Stützen zu ummanteln.

  • Ich tippe mal, das hat auch statische Gründe. Die Betonsäulen fangen die Decke ab, damit sie aber historisch wirken, müssen sie entsprechend verkleidet werden...

  • Dürfte jetzt fertig sein - ich sehe bis auf ein paar Fettflecken jedenfalls nichts mehr.


    img_0100godjj.jpg


    img_0101a7gd63.jpg



    img_00986lfy4.jpg


    img_0099afmc3u.jpg

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Wilhelm II. hatte die Innenseite des Eosanderportals durch den Umbau des Weißen Saals baulich völlig versaut. Die eine vorgezogene Säule und die Brandmauer waren ein fürchterlicher und in den Proportionen entstellter Anblick. Natürlich sollte laut damaligem Plan das gesamte Eosanderportal vorgezogen werden, aber dafür fehlte schon vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs das Geld. Die Kriegsniederlage und das Ende der Monarchie haben dann diesen Teil des Schlosses endgültig zu einem unansehnlichen Torso gemacht.


    21209-e4c5cdfec2bb7937ee23ed18cf89b1e4-jpg


    Beim Wiederaufbau ist es Franco Stella gelungen das Portal auf grandiose Weise wiederherzustellen und in Szene zu setzen:


    51749-20220604-171621-jpg

    "80 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs wiederholen Politiker jedes Jahr die Worte 'Nie wieder'. Und nun sehen wir, dass diese Worte wertlos sind." (Wolodymyr Selenskyj)

  • Der moderne Eosanderhof hat aber Knast-Atmosphäre.

    Das habe ich dort nicht so empfunden. Das mag aber daran liegen dass ich noch nie im Knast eingesessen habe, ich kann da einfach nicht mitreden.

    Ich habe den "neuen Eosanderhof" als hell, freundlich, repräsentativ und monumental empfunden. Die kantig-quadratischen Loggien Stellas tun dem keinen Abbruch.

    "80 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs wiederholen Politiker jedes Jahr die Worte 'Nie wieder'. Und nun sehen wir, dass diese Worte wertlos sind." (Wolodymyr Selenskyj)

  • (...)


    Beim Wiederaufbau ist es Franco Stella gelungen das Portal auf grandiose Weise wiederherzustellen und in Szene zu setzen:


    51749-20220604-171621-jpg


    "Geht so" ist knapp erreicht. Für mich im Grunde ein trostloser Anblick und ein doch relativ harter Kontrast.


    An sich mal ein (seltener) Fall, wo ich mir gar nicht sicher bin, ob mir nicht sogar eine "Stahl-Glas-Lösung" besser gefallen würde.

    In der Mitte das Portal, rechts und links durchgehende gerade Glaswände ohne jeden Schnickschnack.

  • Es fehlen an der Innenseite von Portal III an den Kanten jeweils noch eine Vollsäule und ein etwas abgerückter Hinterlegungspilaster. Gerade diese Staffelung war besonders reizvoll.

    Und bis heute verstehe ich nicht, warum es sowohl an den äußeren als auch an den inneren Bögen einer Glastür bedurfte. Wie schön wäre es gewesen, zumindest die Außenseite unverglast zu lassen und so den Charakter eines Triumphogen bzw. einer Durchfahrt wenigstens zu anzudeuten.

    Nimm das Recht weg, was ist der Staat dann noch anderes als eine große Räuberbande? (Augustinus von Hippo)

  • Ein Türsteher in Galauniform während eines festlichen Empfangs im Schloss





    Print of Royal doorkeeper in gala costume at a feast at the Imperial German court in Berlin (coloured engraving)


    doorkeeper = Türhüter

  • Die Spendenuhr für die Balustradenfiguren ist auf 11,9 Mill. Euro vorgerückt. Nun fehlen nur noch 1,1 Millionen zu den insgesamt benötigten 13 Millionen Euro. cclap:)

    Wissen allein bringt nichts. Nur das angewandte Wissen verändert die Dinge.

  • Die Spendenuhr für die Balustradenfiguren ist auf 11,9 Mill. Euro vorgerückt. Nun fehlen nur noch 1,1 Millionen zu den insgesamt benötigten 13 Millionen Euro. cclap:)

    Code
    Die Spendenuhr mag fast am Ziel sein, aber die Nachrichten sagen jetzt, dass keine Statuen auf dem Dach platziert werden.
  • Im Portal IV wurde auf der Westseite zuletzt wieder ein wenig gebummelt...



    ...während auf der Ostseite offenbar bereits die Endhöhe der Schäfte erreicht wurde und die Gerüste abgebaut wurden.



    Scheint mir aber dennoch irgendwie ein wenig niedrig, aber was weiß ich schon.


    Zum Vergleich das gegenüberliegende Portal II.

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Scheint mir aber dennoch irgendwie ein wenig niedrig, aber was weiß ich schon.


    Zum Vergleich das gegenüberliegende Portal II.

    Die Decke des Portaldurchgangs IV ist definitiv zu niedrig. Kann man gut am Gewölbebogen über dem Portaldurchgang II erkennen. Im Augenblick wäre die Höhe nicht ausreichend, um die originale Gewölbehöhe per Rabitztechnik wieder herzustellen. Aber ich habe mal irgendwo gelesen, dass die Decke für die provisorische Gestaltung per Trockenbau abgehängt wurde. Dies soll für die Rekonstruktion wieder rausgerissen werden. Aber vielleicht kann dazu jemand aus dem Forum, der gute Kontakte zum Berliner Schloss Verein hat, Genaueres sagen.

  • Aber ich habe mal irgendwo gelesen, dass die Decke für die provisorische Gestaltung per Trockenbau abgehängt wurde. Dies soll für die Rekonstruktion wieder rausgerissen werden.

    Ja, das ist mir auch schon aufgefallen. Es kann aber gar nicht anders sein, als dass diese Decke wieder rausgenommen wird. Ich denke, die wissen schon, was sie machen. Alles wird gut (im Portal IV).