Berliner Schloss

  • Schön, dass die Statuen alle ihre Füße warm eingepackt haben. ;)

    Und wie bereits oben richtig erwähnt, hat sich einmal mehr erwiesen, dass Rekonstruktionen in null Komma nichts ihren Stammplatz wieder einnehmen, als wären sie niemals weggewesen. Eigentlich ein sehr interessantes Phänomen, dem man mal näher und tiefer in vielleicht einem Buch auf die Spur gehen könnte.

  • Ich höre gerade, daß die Plinthen der Figuren nicht verblecht sind sonderm mit Wolldecken eingepackt sind, damit der Mörtel nicht vor dem Durchtrocknen gefriert. Kommt zu Ostern weg.

  • Ich höre gerade, daß die Plinthen der Figuren nicht verblecht sind sonderm mit Wolldecken eingepackt sind, damit der Mörtel nicht vor dem Durchtrocknen gefriert. Kommt zu Ostern weg.

    Na Gott sei dank. Da hat ja dann die liebe Seele Ruh' .

  • Mal ein ganz allgemeiner Hinweis zum Berliner Schloss: Die historisch korrekte Bezeichnung ist "Berliner Schloss". Den Begriff "Stadtschloss" verwendet man in der Berlin-Potsdamer Schlösserlandschaft nur für das Potsdamer Stadtschloss. Dieser Fehler schleicht sich immer weiter ein. Vielleicht könnten wir das in den Titel hier korrigieren.

  • Da ich gerade in den deutschen und englischen Wikipediaeinträgen des Schlosses gestöbert habe, fiel mir auf, dass man sie eigentlich hier und da mal aktualisieren könnte, um das Schloss noch weiter ins Jetzt und Hier zu holen. In beiden Einträgen ist nämlich noch immer in weiten Teile die Rede von "es war einst" oder "it once was".
    Ich bin dafür, dass Sätze wie: "Das Schloss war eines der größten Bauwerke Berlins und prägte mit seiner 60 Meter hohen Kuppel das Stadtbild." ruhig in "Das Schloss ist eines der größten Bauwerke Berlins und prägt mit seiner 70 Meter hohen Kuppel das Stadtbild."

    Übrigens werden immer zu kleine Brötchen gebacken, wenn über die Kuppel des Stadtschlosses berichtet wird. Insgesamt ist die Kuppel nämlich samt Laterne und Kreuz 69-70 Meter hoch. Normalerweise werden doch auch andere gleichartige Bauwerke bis zu ihrer Spitze gemessen. So z.B. der Berliner Dom und die Dresdner Frauenkirche mit jeweils 98 Metern Höhe.

  • Vorübergehend schon, grad sind es tatsächlich 8 Grad plus, das wird sich aber bis morgen wieder ändern.

    "We live in the dreamtime-Nothing seems to last. Can you really plan a future, when you no longer have a past." Dead Can Dance - Amnesia

  • Irgendwas wurde überprüft / bearbeitet

    Ja, die Sockel der Figuren wurden von dem braunen Witterungsschutz befreit! :thumbsup:

    Wahrscheinlich wurden danach noch einige Messungen durchgeführt.

    "Moderne Architektur heißt seit über 50 Jahren: Rechtwinklig, weiß, kahl, leer, gebaut von immer schwarzgekleideten Architekten."

    -Gerhard Kocher

  • Neee... Ich denke, die überprüfen jetzt schon die Verankerungen bzw. dazugehörigen "Dübellöcher"?

    Scheint mir zumindest plausibler...