Berliner Schloss

  • Es sind aber wohl schon die dafür vorgesehenen Scheinwerfer.

    Also bevor es derart unprofessionell angestrahlt wird, ist mir doch die dunkle Silhouette des Schlosses am Nachthimmel lieber.

  • Danke!! Da schaut man regelmäßig in die Webcam, manchmal voller Ungeduld, wann z. B. die alten Peitschenlampen abgebaut werden, und wenn es dann soweit ist, übersieht man's.

    Nimm das Recht weg, was ist der Staat dann noch anderes als eine große Räuberbande? (Augustinus von Hippo)

  • Die historisierten Laternen - finde ich sehr schön.


    Es kann an der Aufnahme liegen - ich weiß es nicht, aber ich könnte mir da ein Gaslaternenähnliches Licht besser vorstellen.


    Dies ist durch die heutige LED Beleuchtungstechnik durchaus reproduzierbar,

  • Die historisierten Laternen - finde ich sehr schön.


    Es kann an der Aufnahme liegen - ich weiß es nicht, aber ich könnte mir da ein Gaslaternenähnliches Licht besser vorstellen.


    Dies ist durch die heutige LED Beleuchtungstechnik durchaus reproduzierbar,

    Ja - es sieht sehr gleißend aus.

    Ich denke aber, dies liegt an der Langzeitbelichtung.

    Vielleicht gibt es jemanden, der mittels Augenschein die, wenn ach subjektiven, Beleuchtungsverhältnisse beschreiben kann.


    BTW - finde ich den Bauablauf eigenartig:

    Erst pflastern und dann Fahrradständer einbauen - Laternen ausbauen

  • Die Kandelaber sind nicht "historisierend" sind exakte Nachbildung der Schupmann-Leuchten,

    „Kreativität entsteht nicht durch Überfluß sondern durch Mangel.“
    Richard David Precht

  • Die historisierten Laternen - finde ich sehr schön.


    Es kann an der Aufnahme liegen - ich weiß es nicht, aber ich könnte mir da ein Gaslaternenähnliches Licht besser vorstellen.


    Dies ist durch die heutige LED Beleuchtungstechnik durchaus reproduzierbar,

    Also im Modellbahnbereich gibt es da was ;) Vielleicht könnte man den Stromdurchlass noch etwas erhöhen ;)


    https://viessmann-modell.com/s…endmodul-fuer-gaslaternen

  • Bild 1 zeigt das Weltstadtflair: Diese hässliche Ampelanlage hätte längst ersetzt werden müssen.

    An so zentraler Stelle. Die Fahrbahnmarkierungen sprechen Bände.

  • Die drei Fenster links sind keine Fenster sondern die Außenwand des Aufzugsaufbaus (siehe Webcam). Und ich denke mal (und hoffe) dass die Fahrbahn nach dem Verschwinden der Baustellen erneuert werden wird.

    Es gibt eine Architektur, die zur Landschaft gehört, sowie eine andere, die sie zerstört.

  • Laut Planung des Schlosses gibt es nur eine zentrale Aufzugsanlage unter dem Maschi nenraum den man bei der Süd Web-Cam auf dem Dach sieht, das ist aber etliche Meter vom Dachrestaurant entfernt, wenn überhaupt kann es nur einen Küchenaufzug im Bereich des Dachrestaurant geben. Aber ob der bei der Planung schon vorgesehen war da habe ich meinen Zweifel, das Dachrestaurant kam ja erst später hinzu, wer ist eigentlich auf diese blödsinnige Idee gekommen bestimmt nicht Stella !

    Übrigens entsteht ja im Bereich der zentralen Aufzugsanlage das " Bistro der Kulturen".

    Ich glaube, das hinter den abgedunkelten Fenstern der Küchenbereich des Dachrestaurant entsteht, schließlich ist ja das Dach später begehbar und das Küchenpersonal möchte sich bestimmt nicht auf den Teller gucken lassen.

  • Berlin legt halt Wert darauf, wo man geht und steht, schmuddelig und versifft zu wirken.


    Dabei lautet die Botschaft : "Ihr könnt Euch noch so sehr Mühe geben, hier Stadtreparatur durch die Errichtung des Schlosses/HF zu betreiben; wann und ob wir überhaupt den umgebenden öffentlichen Straßenraum bzw. seine Möblierung in gebotener Form erneuern sowie angemessen gestalten, ist allein unsere Sache" !


    Auch und gerade der Blick über die Spree nach Osten in Richtung MEF berechtigt weiterhin zur Erhebung von Schmerzensgeldforderungen ! Dies wird wohl so bleiben; die dort bereits vor längerem angelegte "Promenade" samt Pavillon ist kein guter Witz.


    Nur und ausschließlich eine Wiederbebauung des Heilig-Geist-Viertel's mit urban attraktiver Straßenfront zur Spreeseite an der dann wieder entstehenden Burgstraße kann hier das versöhnliche Vis-a-vis zum HF schaffen, soll heißen den Stadtraum heilen.

    Wen aber an den Schreibtischen hier Verantwortlicher in 30 Jahren diese Einsicht nicht ereilt hat, wird wohl auch in den nächsten Jahrzehnten hiervon verschont bleiben !

  • Wieso sollte man während dieser andauernden und umfangreichen Bauarbeiten die Farhbahnmarkierungen oder Ampeln erneuern? Wird doch alles nur wieder beschädigt.

  • ...oder gleich wieder ein Garten.


    Aber Spass beiseite. Wenn die Strasse in diesem Bereich neu gemacht wird nach dem Bau gibt's sicher auch neue, schöne Markierungen.


    Das die alten absichtlich beschädigt oder auch nur nicht neu gemacht wurden um uns die Freude am Blick auf das Schloss zu nehmen, scheint mir dann doch sehr weit hergeholt.

  • Auf jeden Fall gehört die Straße angemessen reduziert, Tempo 30 im Lustgarten

    Dann sieht das Schloß wirklich nach kurzer Zeit aus als wäre es nie weg gewesen - allein die Ampel sorgt schon für reichlich Schadstoffbelastung...welcher Autofahrer schaltet denn an der roten Ampel den Motor ab?