Barntrup (Lippe)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Allein schon das Zitat "Heute hat das Haus keine Substanz mehr" ist schon eine Frechheit, denn auf einen Blick sieht man, dass trotz der Verstümmelungen im Erdgeschoss (die meines Wissens nach von einer illegal und ohne Abstimmung mit Denkmalpflege und Bauamt begonnenen Umbaumaßnahme herrühren, die jedoch nie zu Ende geführt wurde) in den oberen Bereichen das komplette Fachwerkgerüst erhalten ist, und auch die Flügelfenster sehen jetzt nicht gerade aus, als wären sie unrettbar verloren.

      Ich habe das Haus (Hintere Straße 4, Mitte 17. Jh. und damit eines der ältesten Häuser des Ortes) 2009 für meine Alverdissen-Galerie abgelichtet, damals sollte es wohl zwangsversteigert werden:







      Offenbar hat das nicht geklappt, denn 2009 ist ja schon ein paar Jährchen her. Und beim schnellen Googeln ließ sich auch kein Hinweis darauf finden, dass sich irgendwer seitdem darum bemüht hat, dass sich an dem Zustand des Hauses etwas ändert. Vor allem frage ich mich, was denn in dem 1800-Einwohner-Dorf stattdessen an dieser Stelle entstehen soll, vielleicht abgesehen von Parkplätzen?