Brügge (Galerie)

  • Haben wir für das herrliche Brügge tatsächlich noch keine Galerie? Da bin ich ja einigermaßen schockiert.
    Na womöglich kann der ein oder andere hier ja eigene Bilder beisteuern.

    Zur Einstimmung ein schönes Video:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Mehr davon: https://www.youtube.com/user/aroundtheworld4k/videos

  • Hallo Leute. Heute werde ich mal den Anfang machen und einige Bilder der schönen belgischen Stadt Brügge veröffentlichen. Die Route war ziemlich planlos, da ich mit der Familie in Brügge war. Wir sind viel hin und her gelaufen. Daher mache ich keine genauen Angaben von Straßen. Für einen ersten Überblick sollte es aber genügen.
    Los geht es mit einer bekannten Ansicht der Stadt.

    Brügge1
    Brügge2
    Brügge3
    Brügge4
    Brügge5
    Brügge6
    Brügge7

  • Bei meinem Besuch in Brügge ist mir mal wieder schmerzlich vor Augen geführt worden, daß es in Deutschland keine vergleichbar schöne und intakte Stadt mehr gibt. Ich dachte da an Lübeck, und habe mir die Stadt gleich mal von oben, bei Bing Maps und Google Maps angesehen. Doch das ist einfach kein Vergleich. Selbst in Regensburg war man so blöd, und hat sich einige Bausünden in das letzte großflächige historische Zentrum gestellt.

    Daher ist unser Forum und der Verein Stadtbild Deutschland für mich so extrem wichtig und wertvoll. Wir müssen dafür kämpfen, daß unsere Städte wieder ein Stückchen attraktiver und lebens(liebens)werter werden.

    (Unansehnliche Städte haben allerdings den einen Vorteil, daß dort keine Massen von Touristen anzutreffen sind. ;) )

  • Snork April 12, 2024 at 8:15 AM

    Changed the title of the thread from “Brügge (BE) (Galerie)” to “Brügge (Galerie)”.
  • Bisher habe ich bedauerlicherweise Brügge und Flandern noch nicht besucht. Die Stadt sieht auf den Bildern wirklich fantastisch aus.

    Die Stadt sieht nicht nur auf Bildern phantastisch aus. Leider ist es aber auch so wie Neußer im vorherigen Post sagt: "Unansehnliche Städte haben den einen Vorteil, daß dort keine Massen von Touristen anzutreffen sind." Sprich: Brügge wird von Touristen derart überrannt, dass es sich bei der Stadt heute eher um eine Kulisse als um eine funktionierende Stadt handelt. Geh mal davon aus, dass es sich bei dem Großteil der Personen auf den Bildern in diesem Strang um Touristen handelt.
    Obwohl auch das benachbarte Gent und Antwerpen stark von Touristen frequentiert werden, finde ich besonders Antwerpen weitaus lebenswerter. Vielleicht auch, weil sich der Tourismus durch die Größe der Stadt besser verteilt. Auch sonst finde ich die Stadt durch ihr großstädtisches Flair interessanter, aber das ist natürlich Geschmackssache. Ich mag halt diesen quirligen Mix aus Neu, Alt und Verfall.

    Nicht selten besucht man die Benelux-Staaten ja auch zwecks Badeurlaub. Obwohl das benachbarte niederländische Zeeland im Sommer von Horden an Ruhrpottlern heimgesucht wird, sind die Strände hier immer noch sehr viel entspannter als die schreckliche Küste in Flandern. Und von Zeeland aus Tagesausflüge zu machen ist ja aufgrund der überschaubaren Entfernung kein Problem.

  • Sprich: Brügge wird von Touristen derart überrannt, dass es sich bei der Stadt heute eher um eine Kulisse als um eine funktionierende Stadt handelt.

    Brügge ist natürlich sehr schön, aber leidet wohl am gleichen Problem wie so viele ähnlich berühmte Städte. Ich erinnere mich da an Florenz und diese dauernden Schirme der Reiseführerinnen, die den zig Großgruppen als Orientierung dienten. Es ist für Besucher nicht mehr angenehm, solche Orte zu besichtigen und Fotos ohne Menschenmassen sind da auch kaum mehr möglich. Da gehe ich tatsächlich lieber in deutsche Städte, auch weil sie mich historisch mehr interessieren. Erstens sind sie touristisch weniger erschlossen und zweitens kommt man architektonisch sehr oft immer noch gut auf seine Kosten. Deutschland ist grundsätzlich der unterschätzte Underdog, was ich -als ausländischer Tourist, der ich auch in Deutschland bin- eigentlich sogar begrüße. In Deutschland kann man Städte oftmals immer noch ganz in Ruhe besichtigen und auch weitestgehend unbehelligt von Touristenmassen die hidden Gems aufsuchen, was für mich persönlich touristisch ein großer Pluspunkt ist. Und eben, viele kennen deutsche Städte auch kaum, wie ich in meinem Freundeskreis immer wieder feststellen muss. Die sind dann immer ganz erstaunt darüber, was ich an Bildmaterial so alles mitbringe. Ich sag das nur, weil weiter oben Brügge mit Lübeck verglichen wurde (Deutsche vergleichen sich eh viel zu viel, gewöhnt euch das mal ab 😄), das seinerseits nun weiß Gott nicht arm an einem historischen Stadtbild ist.

  • Brügge ist wirklich sehr schön, Gent kann aber als "Ersatz" dienen, da weniger überrannt.

    In den Niederlanden gibt es auch etliche Geheimtipps.

    Unsere große Aufmerksamkeit für die Belange des Denkmalschutzes ist bekannt, aber weder ökonomisch noch kulturhistorisch lässt es sich vertreten, aus jedem alten Gebäude ein Museum zu machen. E. Honecker

  • Ich habe beide Städte schon besucht und war sehr angetan - Antwerpen fand ich indes nicht so schön.

    Gent bietet spektakulärere Ansichten, es ist großstädtischer und bietet auch eine größere Bandbreite bei den Architekturstilen, das wäre mein Favorit.

    Easy does it.

  • Was auch positiv auffällt in Brügge, sind die fast durchgehend im Baustil des Hauses gehaltenen Erdgeschosse bei Geschäftshäusern. In Deutschland haben wir oft die Unart, dass bei (insbesondere gründerzeitlichen) Altbauten die kommerziellen Sockelbereiche komplett modernisiert wurden. Das beeinträchtigt den historischen Eindruck erheblich.

    Eingestellte Bilder sind, falls nicht anders angegeben, von mir

  • Da gehe ich tatsächlich lieber in deutsche Städte, auch weil sie mich historisch mehr interessieren. Erstens sind sie touristisch weniger erschlossen und zweitens kommt man architektonisch sehr oft immer noch gut auf seine Kosten.

    Ohne diesen Strang übermäßig strapazieren zu wollen: Ich mag halt besonders Städte mit Brüchen, denen man auch ansieht, dass in ihnen gelebt wird. Deshalb gefällt mir, wie gesagt, Antwerpen besonders gut. Wenn Städte aber nur noch aus Brüchen bestehen, wie viele deutsche Städte, fällt es mir schwer, ihnen was abzugewinnen. So fällt mir z.B. in NRW auf Anhieb außer Bonn, Münster und vielleicht Düsseldorf kaum eine Stadt ein, für die ich noch irgendwie Hoffnung habe. In anderen Teilen der Republik sieht es natürlich besser aus als im besonders geschundenen Ruhrgebiet. Und da bin ich dann bei dir.
    (Durch diesen Faible für Brüche kann ich auch in Hannover gut leben, trotz der hässlichen Innenstadt. Die teilweise noch intakten Wohnstadtteile machen die Stadt zum vielleicht unterschätztesten Underdog der Republik. Das soll jetzt natürlich keine Werbung sein.)
    Und damit zurück nach Brügge ...