• In Döringstadt, einem Ortsteil von Ebensfeld wollte man wohl am liebsten einen alten Gasthof abreißen, scheiterte jedoch am Denkmalschutz. Jetzt kann das Gebäude mit Zuschüssen umgebaut und saniert werden.


    [...]"Nun kann ermittelt werden, was das Projekt die Gemeinde kosten wird. Erste Zahlen nannte Architekt Matthias Murrmann - und die waren nicht gerade gering: 1,6 Millionen Euro würde der Abriss von leer stehenden Nebengebäuden, der Bau des Feuerwehrhauses sowie die Sanierung und der Umbau des ehemaligen Gasthofes kosten, den die Gemeinde noch erwerben muss. Er steht unter Denkmalschutz, einem Abriss hat die zuständige Behörde nicht zugestimmt. Immerhin: Für das Vorhaben würde die Kommune eine Million Euro Zuschüsse bekommen. Zudem würde man ein anderes Problem lösen: Es ist abzusehen, dass die einzige Gastwirtschaft demnächst schließt. Dann hätten die Döringstadter nicht nur weiter den wenig ansehnlichen Bau in der Ortsmitte stehen - und keinen Ort mehr für Zusammenkünfte. Deshalb fiel die Diskussion kurz aus: Alle stehen hinter dem Vorhaben. Die zahlreich erschienen Döringstadter auf den Besucherplätzen spendeten Applaus."[...]


    Neues Gemeinschaftshaus kommt - InFranken.de



    Bleibt zum Glück erhalten.



    Bildquelle: Wikimedia, Urheber 'Störfix', CC BY-SA 3.0

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Für die Sanierung wird aber neben der hinteren Scheune (was noch verkraftbar ist) das im oberen Bild rechte Nachbarhaus mit Giebel zur Straße zu abgerissen zweites Bild. Das wiederum ist schon schade, da es sich um ein typisches fränkisches Handwerkerhaus handelt mit dem typischen "Frackdach".