Blieskastel

  • Seit mehreren Jahren besteht der Wunsch und Wille den früheren Alexanderturm, ein Aussichtsturm in Böckweiler von 1893, zu rekonstruieren. Langsam scheint ein wenig Bewegung in die Sache zu kommen und es ist geplant in einem ersten Schritt die vorhandene Ruine zu sichern und ggf. um eine kleine Plattform zu ergänzen. Hierzu sollen Fördergelder beantragt werden, mal sehen wie es in den nächsten Monaten weitergeht.


    Der Alexanderturm


    aktueller Artikel im Pfälzischen Merkur

  • Warum wurde der Turm denn 1939 überhaupt gesprengt? Hatten die deutschen Pioniere Angst, er könnte von französischen Truppen erobert und dann als Aussichtsturm verwendet werden? huh:)

  • Hatten die deutschen Pioniere Angst, er könnte von französischen Truppen erobert und dann als Aussichtsturm verwendet werden?

    Genau so ist es. Es wurde ja genauso verfahren mit dem alten Winterbergdenkmal in Saarbrücken (wäre auch ein starker Rekokandidat ;) ), da man fürchtete, dass die Franzosen so besser Deutschland "verorten" konnten!

  • Warum wurde der Turm denn 1939 überhaupt gesprengt? Hatten die deutschen Pioniere Angst, er könnte von französischen Truppen erobert und dann als Aussichtsturm verwendet werden? huh:)


    Damit er nicht als Richtpunkt der französischen Artillerie dient. Ein fester weithin sichtbarer Punkt ist eine hervorragende Referenz um Entfernungen zu berechnen. Hier im deutsch-französischen Grenzgebiet wurden auch Kirchtürme gesprengt und sogar der Gollenstein umgelegt, dabei ging dieser leider zu Bruch.

  • In Breitfurt, einem Stadtteil von Blieskastel, liegt der Kirchheimerhof. Nach einem sehr langen Streit zwischen Stadtverwaltung, Kreisverwaltung und Investor wurde nun ein Durchbruch erzielt. Das ehemalige Herrenhaus, heute eine Ruine, soll rekonstruiert werden. Ursprünglich sollte an dieser Stelle ein Neubau entstehen. Ein Bericht darüber lief heute im Fernsehen.


    SR: Aktueller Bericht


    Hier das Gebäude vor dem Teilabriss / Entkernung.