• Ja, das ist Essen. Im Stadtkern gibt es ein paar nette verbliebene Altbauten aus der Gründerzeit und der Frühmoderne, das Moltkeviertel und Rüttenscheid sind auch nett, die südlichen Stadtviertel sowieso. Bei dem Rest frage ich mich aber, was daraus mal werden soll.

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Ja, die Betonwüsten direkt an der A40 in Essen-Zentraum/-Huttrop sind schon heftig. Immerhin gibt es seit ein paar Jahren in dem Abschnitt der A40 höhere Lärmschutzwände, teilweise sind aber Wohnungsfenster nur 5m Luftlinie von dr Asphaltkante der Autobahn entfernt, Ein Wahnsinn.


    Ich hab mal für 1 Jahr in Essen gearbeitet und habe mich beim Vorbeifahren oft gefragt, wie man dort leben kann bzw. - besser gefragt - wie man es aushalten kann, wenn man dort leben muss.

    ------------

    „[Architektur ist] Harmonie und Einklang aller Teile, die so erreicht wird, dass nichts weggenommen, zugefügt oder verändert werden könnte, ohne das Ganze zu zerstören.“ — Leon Battista Alberti