Emmendingen - Revitalisierung der Altstadt, Projekt Löwengasse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Abstimmung für das Gebäude des Jahres 2018 ist geöffnet! Abstimmungsende ist am 15. November 2018. Bitte gebt bis dahin Eure Stimme ab.

    • Emmendingen - Revitalisierung der Altstadt, Projekt Löwengasse

      Meiner Kreisstadt Emmendingen wollte ich schon lange eine Galerie widmen.
      Die langwierigen und schwierigen Vorverhandlungen eines Revitalisierungsprojektes in der Altsadt sind nun in eine Phase gekommen, in der den Bürgern der Planungsstand zur Diskussion diese Woche vorgelegt wurde. Das ist nun für mich ein Anlaß Emmendingen zunächst einmal mit diesem Projekt und später auch mit der erwähnten Galerie ins Forum zu bringen.
      Hier aber zunächst das "Stadtumbauprojekt" auf dem Areal des ehemaligen Kaufhaus Krauss, das der Freiburger Projektentwickler Unmüssig realisieren will. Ein potenter Immobilienunternehmer, der im Breisgau, vor allem in Freiburg, aber auch in ganz Baden Großprojekte initiiert. Aber auch ein teils unbequemer und zäher Verhandlungspartner für die Städte.
      Siehe Referenzen: unmuessig.de/projekte.html

      Das Kaufhaus Krauss steht seit 2009 leer. Erst diese Woche wurden erste Visualiserungen des nun dritten Investors präsentiert.
      Das alte Kaufhaus am Rande des Marktplatzes (siehe Markierung) soll abgerissen werden, eine Gasse, die Löwengasse neu angelegt werden, welche beidseitig mit Neubauten flankiert wird, die dem Einzelhandel und Wohnen dienen. Darüberhinaus will der Investor ein groß dimensioniertes Parkhaus anstelle des bereits aus den 80iger Jahren vorhandenen Parkhauses bauen. Das Parkhausvolumen ist größer als das übrige Projekt, so scheint mir!?

      Hier die Ist-Situation aus der Luft:


      Hier ältere Zeitungsartikel zum Parkhaus und mit der "Fassade" des alten Kaufhauses:

      badische-zeitung.de/emmendinge…d-das-aus--124297212.html
      badische-zeitung.de/emmendinge…tt-neubau--133488396.html
      badische-zeitung.de/emmendinge…andlungen--125408317.html

      Hier nun 2 scans des neuesten Artikels aus dem "Emmendinger Tor" vom 17.01.2018:




      Dass der alte Betonkasten des Kaufhauses wegkommt ist gut! Grundsätzlich finde ich die Idee eine neue Gasse am Rand des Marktplatzes zur Durchwegung des Areals anzulegen sehr begrüßenswert. Auch scheint die Architektur kleinteilig und differenziert zu sein. Aber halt wieder 08/15 und kein Bezug zum typischen Bild der Emmendinger Altstadt. Im Altsadtumfeld dominieren traditionell Mansarddächer. Am prägendsten das des "Alten Rathauses", dem zentralen, freistehenden Gebäude am Marktplatz. Es gibt angepasste Neubauten aus den 90iger und später, die mit Mansarddach Bezug nehmen. Beim Hauptbau des Projektes zeigt die Visu so ein transparentes Steildach. Was soll das? Hätte mir das auf der Bürgerversammlung doch genauer anschauen sollen!? Sonst wieder nur Flachdachkisten. Am übelsten die rechte Ecke zum Marktplatz hin. Der angrenzende Bau ist ein angepaßter Neubau. Die Ecke erinnert an das Dresdner Kimmerle Projekt. Im Prinzip ist es die gleiche Situation! Und das riesige Parkhaus braucht es nicht. Die Bürger reagieren schon richtig, wenn sie das ablehnen. Dem Investor geht es nur darum viel Baumasse rauszuschlagen und allein seinem Projekt die uneingesschränkte Zufahrt zu ermöglichen!?
      Fortsetzung folgt, wenn es neue Entwicklungen gibt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SchortschiBähr ()

    • Es gibt Neuigkeiten, vor allem Kritik und Widerstand aus den Reihen der Bürgerschaft bis hin zu den Grünen, die einen Neustart des Projekts verlangen.
      Ein Modell des Investors, der freilich nichts ändern will und Aktivitäten der Geschäftsleute den Fortgang des Projekts zu beschleunigen.
      Hier 2 aktuelle Scans aus dem Regionalblättle "Emmendinger Tor":



      Vom 16.05.18