Perleberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tolle Neuigkeiten aus dem märkischen Perleberg: Eines der ältesten Gebäude der Stadt (erbaut 1555) in der Karl-Marx-Straße 8 wird nach langem Verfall ebenso saniert wie der Altbau in der Heilige-Geist-Straße 3. :applaus:

      1555 wurde das Haus erbaut, heute trägt es die Nummer 8. Ein historisches Baugutachten ergab eine sehr wechselvolle Geschichte des Wohnhauses mit diversen Umbauten. „Mit der Sanierung wollen wir uns dem Urzustand wieder annähern“, sagt Ronald Otto, Prokurist der GWG Wohnungs GmbH Perleberg/Karstädt. Sie ist der Bauherr.

      Eine originalgetreue Sanierung sei aber nicht das Ziel. Zu sehr unterscheiden sich heutige Wohnansprüche von denen in früheren Zeiten. „Ein solches Gebäude zu sanieren, heißt ständige Kompromisssuche mit der Denkmalbehörde“, sagt Otto.

      Eine Wohnperle entsteht



      Karl-marx-straße nr 8 1 [CC0], by Yoursmile (Own work), from Wikimedia Commons


      Ansicht Karl-Marx-Straße 8



      Heilige-geist-straße nr 3 1 [CC0], by Yoursmile (Own work), from Wikimedia Commons

      Ansicht Heilige-Geist-Straße 3
      In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.

      Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.
    • Eine weitere erfreuliche Sanierungsmeldung aus Perleberg: Die Inhaber einer Steuerberatungskanzlei haben in der Mühlenstr. (u.a. Nr. 18) drei marode Altbauten saniert.

      Von der Straßenseite her ist nicht zu sehen, was sich hinter dem Frontgebäude noch verbirgt. Denn insgesamt stehen auf dem Gelände gleich drei Häuser. „Eigentlich sollte das dritte Haus abgerissen werden. Aber kurz vor dem Abriss gab es einen Stopp“, erzählt Dietmar Vollert. Das Nebengebäude hatte Bestandschutz. „Für uns war es ein finanzieller Schock, auf einmal ein Haus mehr sanieren zu müssen.“

      Doch schließlich nahmen der bald 65-Jährige und seine 39-jährige Geschäftspartnerin die Herausforderung an. Jetzt ist bald alles fertig, und im April und Mai werden drei Mietparteien einziehen, darunter eine Rückkehrerfamilie, eine Perlebergerin und ein Kyritzer mit ihren beiden Kindern. „Die Wohnungen waren schnell weg“, erzählt Vollert, „die Lage ist sehr begehrt.“

      Sanierung hoch drei in historischer Altstadt



      Mühlenstraße nr 18 [CC0], by Yoursmile (Own work), from Wikimedia Commons

      Ansicht Mühlenstr. 18
      In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.

      Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.