Washington D.C.

  • In der amerikanischen Hauptstadt Washington D.C. hat heute das "Museum of the Bible" seine Pforten geöffnet. Auf 40'000 Quadratmetern kann man in die Welt des Heiligen Buches eintauchen und zahlreiche seltene Artefakte bewundern. Rund 500 Mio. $ hat der Bau des Museums, gelegen in einem Backsteingebäude aus dem Jahr 1923, gekostet. Dazu der englische Wikipediaartikel:


    Quote

    The museum’s building location and design were announced in 2012 when the Green family purchased the 1923 Terminal Refrigerating and Warehousing Co. building, two blocks from the National Mall that used to be the Washington Design Center in Washington, D.C. The estimated $400 million project updated the historically protected structure as well as adding two additional floors and a rooftop café and garden. The building's 1923 original red brick, architecture and ornamentation was restored, with new bricks imported from Denmark.


    Bibel-Museum in Washington D.C. eröffnet heute


    The new Bible museum tells a clear, powerful story. And it could change the museum business.


    Museum of the Bible - Official Website


    Ansicht des Gebäudes vor und nach dem Umbau

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.

  • Die Ansichten vor und nach dem Umbau wecken gewisse Assoziationen mit einem großen Projekt in Hamburg...

    " Dem Wahren, Schönen, Guten "