Mühlen in der Fränkischen Schweiz (Galerie)

  • Hier werden die erhalten gebliebenen historischen (oder sonst interessierenden) Mühlen in der Fränkischen Schweiz und ihrer Umgebung (faktisch: nördlicher Teil der Fränkischen Alb) in einer nach Möglichkeit vollständigen Auflistung gesammelt.


    Im Anschluss an die Auflistungen kann jedes einzelne Objekt mit Bildern und kurzem Text näher vorgestellt werden. Wer Lust hat, kann jederzeit eigene Bilder dazu stellen, bitte pro Mühle aber einen eigenen Beitrag (zwecks Verlinkung).

  • Mit tatkräftiger Unterstützung durch Zeno nachfolgend eine Übersicht an Mühlen in der Fränkischen Schweiz, geordnet nach Landkreis, Gemeinde, Gemeindeteil, Lage und Objektsbezeichnung.



    Lkr. Bamberg


    Heiligenstadt in Oberfranken, Mühlengasse 10, Mühlensteg 1
    Heiligenstadt in Oberfranken, Burggrub 6
    Heiligenstadt in Oberfranken, Heroldsmühle
    Heiligenstadt in Oberfranken, Veilbronn 14, Schulmühle


    Königsfeld, Mühlweg 1, Vogelmühle
    Königsfeld, Treunitz 39


    Stadelhofen, Steinfeld 39



    Lkr. Bayreuth


    Ahorntal, Neumühle
    Ahorntal, Schweinsmühle


    Hollfeld, Langgasse 33, Fischmühle


    Pegnitz, Bayreuther Str. 3, Zaußenmühle
    Pegnitz, Hainbronn, Pegnitztalstr. 28
    Pegnitz, Oberhauenstein, Oberhauenstein 3, Sebaldmühle


    Pottenstein, Fischergasse 1, Reussenmühle
    Pottenstein, Hauptstraße 51, Kohlmühle
    Pottenstein, Nürnberger Straße 5, Weihersmühle
    Pottenstein, Tüchersfeld, Im Tal 1


    Waischenfeld, Marktplatz 3, Stadtmühle
    Waischenfeld, Hammermühle
    Waischenfeld, Nankendorf, Nankendorf 16
    Waischenfeld, Rabeneck, Rabeneck 21



    Lkr. Forchheim


    Ebermannstadt, Kirchenplatz 8
    Ebermannstadt, Breitenbach, Breitenbacher Straße 2, Schmittmühle
    Ebermannstadt, Gasseldorf, Leinleiterstraße 7
    Ebermannstadt, Niedermirsberg, Wiesengrundstraße 1
    Ebermannstadt, Rüssenbach, Waldweg 1


    Egloffstein, Talstraße 10
    Egloffstein, Bärenthal 1
    Egloffstein, Hammermühle
    Egloffstein, Schweinthal 1


    Gößweinstein, Behringersmühle 12, Behringersmühle
    Gößweinstein, Sachsenmühle
    Gößweinstein, Stempfermühle


    Obertrubach, Hackermühle
    Obertrubach, Schlöttermühle
    Obertrubach, Ziegelmühle


    Pretzfeld, Hauptstraße 4, Schulstraße 2 a, Obere Mühle
    Pretzfeld, Walter-Schottky-Straße 13, Untere Mühle


    Wiesenttal, Schottersmühle
    Wiesenttal, Streitberg, Schauertal 21, 21 a, 21 b, Wedenmühle
    Wiesenttal, Wöhr 1
    Wiesenttal, Wüstenstein 34



    Lkr. Kulmbach


    Wonsees, Taubmannstr. 1, Markt-Mühle



    Lkr. Lichtenfels


    Weismain, Burgkunstadter Str. 17, Förstmühle
    Weismain, Hölle 5, Stadtmühle (abgebrochen)
    Weismain, Jahnstr. 6
    Weismain, Neumühle
    Weismain, Ehrhardsmühle (1976 abgebrochen)
    Weismain, Herbstmühle
    Weismain, Krassach, Krassacher Mühle 1, Krassacher Mühle
    Weismain, Niesten 2, Niestener Mühle
    Weismain, Schammendorf, Schammendorf 5, Schammendorfer Mühle
    Weismain, Schwarzmühle
    Weismain, Stoffelsmühle
    Weismain, Waßmannsmühle
    Weismain, Weihersmühle



    Lkr. Nürnberger Land


    Hartenstein, Griesmühle
    Hartenstein, Günthersthal, Günthersthal 1
    Hartenstein, Harnbach 1


    Neuhaus an der Pegnitz, Mühlgäßlein 1


    Simmelsdorf, Diepoltsdorf, Mühlstraße 1
    Simmelsdorf, Mittelnaifermühle
    Simmelsdorf, Osternoher Weg 12
    Simmelsdorf, Unterachtel


    Velden, Mühlgasse 1, 3, Stadtmühle
    Velden, Nürnberger Straße 10


    Vorra, Alfalter 22
    Vorra, Artelshofen, Von-Tetzel-Straße 1

  • Weismain, Weihersmühle


    Als erste (ehem.) Mühle gibt es hier in diesem Strang eine der bekanntesten der Fränkischen Schweiz, die Weihersmühle im Kleinziegenfelder Tal südlich von Weismain. Sie diente bis 1974 als Getreidemühle.


    Die nachfolgenden eigenen Aufnahmen stammen von vorgestern (von meiner ersten größeren und möglicherweise einzigen diesjährigen Autotour).


    Weihersmühle Wikipedia-Artikel




    Das Mühlengebäude mit hübschem fränkischem Fachwerk stammt wahrscheinlich noch aus dem 17. Jahrhundert.


    Haus- und Schutzgeist an der Fassade.


    Fensterläden und Blumenschmuck beleben das Äußere.


    Die Rückseite der Weihersmühle mit dem Mühlkanal, aber heute ohne Mühlenrad.



    Bis 2008 war die Weihersmühle Gasthof. Auf der anderen Straßenseite der Gasthof zur Forelle.


  • Benachbart gibt es bei der ehem. Sägemühle auch noch ein zur Stromerzeugung dienendes Mühlenrad, unterhalb von Felstürmen gelegen.






    Die Lage der Mühle im von Felsen und schaf- bzw. ziegenbeweideten Trockenhängen gesäumten Tal. Von oberhalb der Felsen schaut Wallersberg herunter. Leider sind weismainaufwärts etliche Felsgebilde im tiefen Wald verschwunden, so der Mönch oder die Rote Wand.

  • Vielen herzlichen Dank für diese traumhaft schönen Bilder, die wie aus einer anderen Welt, oder wie aus einem Märchen wirken. Diese großartigen und urigen Fachwerkhäuser in Verbindung mit der großartigen Natur, all den Felsen und an Wasser so reichen Bächen, all das strahlt einen großen Zauber aus, selbst wenn die Mühlen nicht mehr ihrem ursprünglichen Zweck dienen. Vor sehr langer Zeit war auch ich in der Fränkischen Schweiz und war begeistert. Ich erinnere mich, wie die alten Bäuerinnen, in der Werktagstracht gekleidet, am Samstag Abend den großen Backofen im Garten schürten. Bilder wie aus einer lang vergangenen Zeit tauchen plötzlich wieder auf. Vielleicht sollte ich für nächstes Jahr eine Reise in die Fränkische Schweiz planen.

  • Gerade wenn man im Münchner Osten wohnt, dann ist es tatsächlich wie eine andere Welt oder Zeitreisen ein paar Jahrzehnte in die Vergangenheit. Leider sind nicht wenige der ehemaligen Mühlen mehr oder weniger stark im Verfall begriffen. Wäre schön, wenn die eine oder andere am Originalstandort erhalten bleibt und wieder renoviert werden könnte.



    Im letzten Beitrag findet sich beim zweiten Link diese Aufnahme von der 1976 abgerissenen Ehrhardsmühle bei der Kleinziegenfelder Kirche:

    Um 1900. Aufnahme gemeinfrei.

  • Egloffstein, Schweinthal


    Eine in weniger gutem Zustand befindliche ehemalige Mühle (bez. 1774) steht in Schweinthal im unteren Trubachtal, wenige Kilometer von Egloffstein in Richtung Ebermannstadt.




  • Hollfeld, Fischmühle


    Aufnahme von 2006




    Aufnahme von 2017; die Fischmühle am Eckständer bezeichnet 1715.


    Letzte Woche habe ich die Fischmühle erst nicht gefunden, am Abend bin ich nochmals durch Hollfeld gekommen, dann klappte es zumindest im 2. Anlauf doch noch...
    Ein Gebäude, dass mir sehr zusagt. Etwas versteckt liegt es aber doch...


    Da ist die berühmte monumentale Lisa Mona von Hollfeld doch viel leichter zu entdecken...
    Die monumentale Mona Lisa von Hollfeld
    Besonders gut zu sehen von den Terrassengärten. Werde dazu demnächst auch noch ein paar Bilder einstellen...


  • Behringersmühle



    Schwer fotografierbar und auch nicht im besten Zustand. Bezeichnet 1751.
    Behringersmühle liegt am Zusammenfluss von Wiesent, Ailsbach und Püttlach.


  • Tüchersfeld



    Die Aufnahme stammt von 1989, da war die Mühle zusammen mit dem Felsen schon nicht mehr so toll fotografierbar, inzwischen geht das bäumebedingt, wie auch manch anderswo, noch schlechter. Ein ganz besonders reizvolles Motiv, im Buch „Die schönsten Landschaften Deutschlands“ von 1978 bestens getroffen.



    Die ehem. Mühle bezeichnet 1763



    Aktuelle Aufnahmen:

    Die Mühle in der Zwischenzeit renoviert.



    Tüchersfeld liegt im felsgesäumten unteren Püttlachtal und ist als Felsendorf ja recht bekannt.
    Weitere Aufnahmen zum Ort gibt es wohl demnächst.






  • Obertrubach, Ziegelmühle


    Eine der besonders reizvoll gelegenen und gut erhaltenen Mühlen der Fränkischen Schweiz.





    Die Ziegelmühle stammt noch aus der 2. Hälfte des 18.Jahrhunderts. Mühlenbetrieb und Sägewerk wurden 1958 eingestellt.







  • Egloffstein, Hammermühle


    Die nächste ehem. Mühle ist dagegen in schlechtem Zustand.



    Bezeichnet1773. Die Giebelseite zur Straße hin.



    Die Seite zur Trubach wegen Wildwuchs weitgehend unfotografierbar.