• Zwar ist der Günzburger Ursulaturm nicht so gross und bekannt wie der Grafeneckart in Würzburg, beide haben aber etwas gemeinsam: seit kurzem erstrahlen sie in frischen Farben, nachdem die Aussensanierung beendet ist.


    Quote

    Er liegt gut versteckt – und überragt doch ein gutes Stück der Günzburger Altstadt: Der Ursulaturm steht ein wenig im Schatten seiner großen Geschwister, dem Stadtturm und dem Kuhturm, die beide liebevoll zu Schmuckstücken herausgeputzt wurden. Nun hat auch der kleine Ursulaturm neuen Glanz bekommen: Die Außensanierung des Bauwerks aus dem 15. Jahrhundert ist abgeschlossen. Für das Leben in dem Turm ist ein Günzburger Traditionsverein zuständig, der so manches Geheimnis bewahrt: Die Arche trifft sich seit mehr als 45 Jahren dort.


    Der Ursulaturm strahlt wieder




    Bildquelle: Wikimedia Commons, Urheber "Tilman2007", CC BY 3.0

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.