Wilhermsdorf - Allgemeines

  • Gut, dass Du es selbst ansprichst. Das Stadtbild steht für mich symptomatisch für so manche andere der Region. Es gibt Ausnahmen unter den Häusern. Aber meist ist es so: Entweder sind die meisten alten Gebäude völlig vergammelt oder recht lieblos "renoviert" (keine Sprossenfenster, falscher Putz, uralte Dachdeckung, Fliesen als Haussockel, nicht zu Ende geführte Sanierungsversuche usw.). Zum Schaudern.

  • Der Zustand dieses Beitragsstranges ist symptomatisch für Teile des Forums, die Nichtmehrexistenz der Galerie ebenso.


    Erfreulicher ist, dass in Wilhermsdorf eine Aufbesserung des Stadtbildes durch Sanierung dreier zentraler Häuser in Sicht ist:


    Hauptstraße 40

    [Tilman2007, CC-BY-SA 3.0]



    [Tilman2007, CC-BY-SA 3.0]



    Hauptstraße 44:

    [Tilman2007, CC-BY-SA 3.0]


    Zeitungsartikel dazu: http://www.nordbayern.de/regio…uckstuck-bilden-1.8071418


    Nach der Sanierung ist eine öffentliche Nutzung vorgesehen, Haus 40 soll ein Vereinshaus werden, der Innenhof 40/42 soll als Biergarten genutzt werden. Das Rückgebäude von Hauptstraße 42 wird wohl abgerissen werden, auch die Nutzung ist auch wegen niedriger Decken noch unklar. Haus 44 ist im ersten Stock noch bewohnt. »Außerdem könnte in das Gebäude 44 auch noch die Registratur einziehen und die Volkshochschule Räume erhalten. Ebenfalls noch Platz wird für einen permanenten Sitzungssaal gesucht. Momentan wird im Bürgersaal getagt.«