Bilder des alten Deutschland (Link-Galerie)

  • Auf dieser Seite: http://lcweb2.loc.gov/pp/mdbquery.html\r
    lcweb2.loc.gov/pp/mdbquery.html kann man recht interessante Ansichtskarten finden. Sollte ich aus Versehen einen unnützlichen Strang aufgemacht haben (sehe gerade, dass es schon einen zu Farbphotos gibt) dann kann man diese ja vielleicht zusammenfügen...


    Link zur kompletten Sammlung:


    http://krunchd.com/5ec604\r
    krunchd.com/5ec604


    Tja, die gute alte Zeit... :(


    Quelle aller Bilder:


    Prints & Photographs Online Catalog (http://www.loc.gov/rr/print/catalog.html)

  • Wunderschöne Sammlung ! Die Internetseite ist es echt wert in
    unserer Linksammlung aufgenommen zu werden. :D

  • Wird erledigt, Danke für den Link! Schade, dass das keine echten Farbfotos, sondern nur nachkolorierte sind, aber man kann halt nicht alles haben...

  • Wunderbare Aufnahmen!


    Ich frage mich immer wieder, wie heutige Architekten so blöd sein können und nicht annähernd so schön bauen wie vor über hundert Jahren.
    Dabei wäre das alles kein Problem, unsere Städte könnten innerhalb einer Generation wieder annähernd den Glanz vergangener Zeiten haben, so dies denn gewünscht wäre.
    Eine Art nationales Aufbauprogramm würde die Wirtschaft ankurbeln, Touristen anziehen und unseren Kindern schöne Städte schenken.

  • Was mir auch besonders auffällt ist die wunderbare Begrünung. Alles ist bepflanzt während heute nur kalter Beton und Asphalt benutzt wird.



    Auf der Seite gibt es übrigens auch alte Aufnahmen von anderen Staaten (zB Belgien und Italien). Werd' mal schaun was ich da noch finden kann.

  • Ja,ja, was war unser Land doch mal wunderschön... die schönsten Naturlandschaften mussten wir z.T. abtreten (Riesengebirge, Ostpreußen), unsere Städte wurden erst zerbombt und dann zubetoniert.... aber so colorierte Postkarten finde ich toll, hätte die Sammlung wohl gerne als Buch!

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Diese Bilder treffen einen ins Mark...Breslau vor allen scheint ja unvergleich gewesen zu sein, aber auch Koenigsberg & Strassburg scheinen wunderschoenen gewesen zu sein...da verschlaegt es einem regelrecht die Sprache...Was war das einmal fuer ein Land...

    „Ein Volk, das von seiner Geschichte sich trennt, und wenn ihm Schmach auf der Stirne brennt, wird von Gott von der Tafel gelöscht.“ - Otto von Bismarck

  • @ Booni


    Diese Bilder gibt es bereits in einem Buch. Das Buch "Deutschland um 1900, der große Bildband" von Helga Königsdorf, Bruno Weber, Max Mittler, erschienen im Gondrom Verlag, 2001 stellt, wenn ich mich nicht verzählt habe 156 dieser Bilder aus ganz Deutschland vor.
    Bei diesen Bildern handelt es sich um Fotochroms, Vorgängern der Fotografie, die bewußt romantisch verklärend wirken. Oft war die Farbgebung schlicht falsch. Das erkennt man am schnellsten an der unnatürlichen Einfärbung des Himmels, der immer von einem Blauton in ein unnatürliches ockergelb übergeht. Trotzdem natürlich wunderschön.
    Man fragt sich natürlich trotzdem, wie es sein kann, dass die heutige Architektur trotz technischer Fortschritte auf so ein banales Niveau gefallen ist, wenn man die hohe Baukunst sieht, zu der unsere Vorfahren noch fähig waren. Da zweifle ich gnz ehrlich gesagt schon manchmal an den Fähigkeiten unserer heutigen Regierung.

  • Ironischerweise zeigen die Bilder von Hamburg zum Großteil Gebäude und Straßenzüge, die noch ganz oder teilweise erhalten sind. Daß diese dennoch viel attraktiver wirken, liegt daran, daß eben die Stadt damals noch nicht durch Fahrbahnen und Schilderwald verunstaltet war, Straßen hatten den Charakter von Vorplätzen. Heute stören sie nur noch.
    Interessant aber die Bilder des Alsterpavillons, der schon bei einem der zahlreichen kleineren Angriffe vor '43 zerstört wurde. Momentan wird der Jungfernstieg ja für viel Geld umgestaltet, da hätte man gleich den wirklich popeligen "Ersatz" Marke 60er Zweckbau beseitigen können, der da jetzt steht und der auf seiner viel kleineren Fläche soweit ich weiß nur noch ein normales Restaurant beherbergt, während der alte Pavillon ein bekanntes Etablissement mit großem Saal für Bälle und andere Verstanstaltungen war.


    p.s. einmal mehr zeigt sich, wie ungeeignet ein Forumsthread als eindimensionale Datenstruktur für Bilder ist. Der Browser fraß eben so viel Speicher, daß es ihn zerlegt hätte, wenn ich das Laden der Seite nicht angehalten hätte.

  • Der Strang sollte in so eine Art Best-of-Liste des APH aufgenommen werden, ganz großes Kino :D


    (Zugegeben, ich kannte die Bilder alle schon vom SSC, aber einige von euch sicher nicht - also reaktivier ich den Fred mal ganz frech... Oh, hab ich jetzt des Avillers Identität gelüftet :gg:)


    Hab vor einiger Zeit eine ähnlich geniale Seite wie die der Library of Congress gefunden, nämlich Zeno.org - das Archiv ist noch weit umfangreicher (zumindest für D) als das der LoC und bietet auch für viele Kleinstädte einiges an Material.


    Einige Bilder davon hab ich hier auch schon eingestellt, z.B. in meinem Neubrandenburg-Strang, oder auch beim Berliner Dom und dem Potsdamer Stadtschloss.


    Kennt noch jemand gute Adressen für derlei historische Bilder?

  • Liebe Mitglieder, bitte stellt nicht unbedarft Bilder externer Webseiten in das Forum, das ist nur in Ausnahmefällen gestattet, wenn ein direktes Verlinken von fremden Webseiten von dessen Betreibern gestattet ist. :!:


    Bitte haltet euch dran, sonst bekomme ich wieder Post von diversen Anwälten ins Haus, das mag ich weniger. :)

    In dubio pro reko

  • Es geht hierbei nicht nur um die Bildrechte, sondern auch um das sogenannte "hotlinking", erbsenzaehler. Hier mehr dazu:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Hotlinking


    Mit dieser Problematik hatten wir schon öfter zu tun, und es bleibt dabei leider nicht immer bei einer Verwarnung.
    Also, bitte auf beides achten, bevor ihr Bilder direkt ins Forum verlinkt.

    In dubio pro reko

  • Du lass mal, ich weiß was Hotlinking ist :zwinkern:


    Die LoC selbst handelt es da aber wie die Wikimedia Commons - die Lizenzen für die photochromen Bilder liegen bei der Bibliothek bzw. deren externen Herausgebern, dürfen mit Hinweis auf die Seite direkt eingebunden werden.
    Deswegen verstehe ich die Löschung nicht.
    Ich frag noch mal: Der Beitrag ist doch noch reproduzierbar, oder?
    (Ist er bei phpBB mittels Befehls-History eigentlich)

  • Das ist der Band "Deutschland. Baukunst und Landschaft" des Fotografen Kurt Hielscher. Spätere Auflagen hat er dem Maler Hans Thoma, der 1924 verstorbenen war, gewidmet.


    Das meiste von dem, was im Band gezeigt wird, steht auch heute noch, da sich Kurt Hielscher für die Architekturaufnahmen vorwiegend auf die Klein- und Mittelstädte konzentriert hat, die eher als die Großstädte von der Moderne unberührt blieben.

    "Meistens belehrt uns der Verlust über den Wert der Dinge."
    Arthur Schopenhauer

  • Das wollte ich auch gerade anmerken, verdammt viel steht immer noch. Diese großformatigen Schwarz-Weiß-Aufnahmen auf Glasplatten lassen halt auch vieles viel "würdiger" wirken, als es dem Auge oder modernen Farbaufnahmen vorkommt.

  • Hallo Leute,


    durch Zufall habe ich originale Farbdias aus den Jahren 1939-1952 (sic!) geschenkt bekommen, weil ein Bekannter seine vom Opi geerbte Sammlung aufgelöst hat. Und jetzt kommt es: Es handelt sich hierbei (laut Beschriftung seiner Diaboxen) um selbst geschossene Farbdias aus Berlin, Prag, des Traunsees und Bilder des besetzen Frankreichs sowie zahlreiche Urlaubsaufnahmen während der Kriegszeit und der Nachkriegszeit.


    Ich habe mir ein paar Dias bereits angesehen und dabei z.B. Farbdias vom fahnengeschmückten Brandenburger Tor, ebenso geschmückten Charlottenburger Tores sowie der geschmückten Unter den Linden gefunden, weiter Bilder aus Frankreich sowie zahlreiche ganz private Farbdias von Urlaubsreisen während und nach dem Krieg...sehr interessant. Es kommt einem alles so zeitlich nah vor und dabei sind die Bilder teilweise schon 70 Jahre alt.


    Nun meine Frage:


    Ich habe keine Ahnung wie ich die Dias hier einstellen kann? Wenn ich sie abfotografiere, dann ist der Blitz so stark, dass die Bilder viel zu hell sind und ohne Blitz sind die Bilder zu verschwommen :? . Zweitens sind auf den Bildern - gerade aus Berlin und Frankreich - fast überall Hakenkreuze zu sehen. Naja, und da wir in unseren beiden Ländern irgendwie ein Problem mit diesem Sonnenzeichen haben, frage ich einmal, ob es rechtlich überhaupt OK geht, wenn ich die hakenkreuzübersäten Berliner Wahrzeichen hier so einfach einstelle? Mit photoshop oder wie die Zeichenprogramme noch so heißen, möchte ich die Farbdias nicht bearbeiten - sofern ich diese überhaupt ablichten kann... - da ja dann fast nichts mehr zu sehen sein wird.

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)