Sonstige Potsdamer Meldungen

  • Quote from "Sagebiel"

    Ich persönlich bedauere sehr, daß die Straßenbahn in Zukunft nicht über den Alten Markt fahren soll, dies würde Leben und Flair bringen, meine ich.


    Städte mit Straßenbahn sind irgendwie lebendiger als Städte in denen bloß Busse fahren. Eine Straßenbahn belebt Plätze und Straßen, viele Menschen freuen sich wenn eine Straßenbahn um die Ecke biegt. Komisch eigentlich, mir geht es zwar selber so, kann aber nicht sagen woran das liegt. Eine Straßenbahn hat eben etwas sehr urbanes. Die Tram würden dem Alten Markt gut zu Gesicht stehen.

  • Klingt zunächst recht gut.


    Eine Straßenbahn ist nicht alles, aber sie bietet eben auch den Vorteil, daß man was sieht. In Frankfurt fährt die Straßenbahn direkt am Römerberg und in der Nähe des Doms vorbei, da bekommen Besucher gleich während der Fahrt einen kleinen Ausblick auf die Sehenswürdigkeiten. Ein Blick auf Stadtschloß und Nikolaikirche während der Fahrt wäre sicher auch nicht schlecht.


    Das wichtigste ist aber, daß der Landtag wirklich als Stadtschloß gebaut wird - nicht mal das ist ja sicher.


    Quote

    Sie nannte ein vorhandenes Kellergewölbe, dass etwa als „Weinrestaurant“ in den Landtagsbau integriert werden könnte.


    Auch eine gute Idee - mit schönem Gruß nach Dresden... :zwinkern:

  • Gute Pläne! Vor allem der Abriß der Fachhochschule ist unabdingbar. Außerdem scheint man sich bezüglich der Bodendenkmale mehr Gedanken als in Dresden zu machen. Hoch lebe der Föderalismus!



    Hier noch mal die Vorkriegssituation:



    Und vor ein paar Jahren:


  • Klingt erst Mal gut. Dass die Hochschule wegkommt ist wohl - auch falls die Neubebauung vielleicht nicht so doll werden sollte - das beste, was passieren kann. Nur die Einbindung der Bibliothek in den Block ist doof. Ist schließlich genauso hässlich. Aber wie man am Modell erkennen kann, werden die drei Blocks wohl wieder Mal Staffelgeschosse aufgesetzt bekommen, und kein richtiges Dach...
    Das mit der Straßenbahn stört mich nicht. Wie im Artikel gesagt, sind es keine von Pferden gezogenen Wagen mehr, sondern unflexible "eisenrne Monster", die in so einer Fußgängerzone auch Mal schnell zur Gefahr werden können. Ich hasse es u.a. deswegen, über den Alexanderplatz zu gehen...Vielleicht könnte man den Alten Markt trotz Landtag vielleicht auch wieder als Markt nutzen. Da wär eine Straßenbahn auch ein gewisses Hindernis.


    Noch 'ne gute Nachricht: "Stadtkanal kann weitergebaut werden"


    http://morgenpost.berlin1.de/c…3/brandenburg/814405.html


    http://www.maerkischeallgemein…s/beitrag/10660829/60709/


    Hoffentlich passiert dieses Mal auch wirklich was. Diese Ankündigung gab es schließlich schon häufiger... :augenrollen: Fragt sich nur, was genau mit "hist. Form zitieren" gemeint ist.
    Der Verein sollte auch Mal etwas an seiner Site arbeiten. Die sieht ja ziemlich gammlig aus...

  • Ben, die Combino-Straßenbahnen in P´dam sind doch sehr schön, die würden sich gut auf dem Alten Markt machen. Ist in Erfurt am Rathaus doch auch so.

  • @Ben


    Ich finde gerade die Bahn auf dem Alex nett, so ganz ohne störende Fahrrinne.
    Wo ich Dir recht gebe, die Seite des Kanalvereins ist ja furchtbar. Will am Samstag mal dort bummeln gehen, wenn ich dran denke, gibts ein paar Bilder.


    @Philipp


    Das große Bild ist toll (Vorkriegssituation)!

    "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
    Friedrich der Große

  • Quote

    Die Alte Kirche in Golm, das älteste Gebäude Potsdams, soll verkauft werden.


    http://www.maerkischeallgemein…s/beitrag/10675998/60709/


    ____________________________________
    Einrichtungen von unschätzbarer kultureller Bedeutung? Die neue bestimmt nicht:


    http://www.synagoge-potsdam.de/index.php?modul=ModulVerein#

    "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
    Friedrich der Große

  • Ich freue mich über die Begeisterung für unsere Wildpark Hirsche. Zur Feier konnte ich leider nicht (war um 15.00). Habe den linken für Euch fotografiert. Beide ging wegen dem Licht nicht, hole ich aber nach. Sockel sind ganz neu. Das "Hirschtor" neben dem Forsthaus sieht wirklich ganz toll aus!!! :D



    http://www.potsdam-wildpark.de/

    "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
    Friedrich der Große

  • Aber wirklich schön. Rothirsche sind sowieso die schönsten Tiere die wir in unserem Land haben... und als historisches Bronzedenkmal... immer gerne.

    Wo die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten
    Karl Kraus (1874-1936)

  • Quote

    Italienische Turmvillen, Chinesisches Teehaus, Französische Kirche, Holländisches Viertel, Russische Kolonie, Böhmisches Dorf, ein Schloss im englischen Landhausstil, ein Maschinenhaus als maurisches Minarett - eingebettet in die gestaltete Kulturlandschaft an der Havel ist ein solcher Architekturmix wohl einmalig in Europa. Mit der Rekonstruktion der Matrosenstation Kongsnæs am Jungfernsee - geschätzte Gesamtkosten 4,2 Millionen Euro - könnte zudem ein Stück Norwegen in Potsdam wieder erlebbar werden.


    Mehr hier


    http://www.maerkischeallgemein…/10680136/60709/0?print=J

    "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
    Friedrich der Große

  • Quote

    Enge Kontakte bestehen zur Hochschule Telemark. Deren Institut für Volkskultur entwickelt bereits eigens für das Projekt einen Studiengang "Traditionelle Bauweise".


    Ein Studiengang "Traditionelle Bauweise" sollte eigentlich auch in unseren Breiten eingeführt werden. Ich bin mir absolut sicher, dass sich die Studenten um die Studienplätze reißen würden!

    „Dekoration ist der wichtigste Teil der Architektur“ (Sir William Scott)

  • Mal ein paar Nachrichten:


    Quote

    Niemeyer-Alternative erst 2011 fertig


    Mit Bildern:


    http://www.maerkischeallgemein…s/beitrag/10695972/60709/


    Fluxus bleibt uns erspart!


    http://www.maerkischeallgemein…s/beitrag/10695868/60709/


    Und nebenbei: War gestern in Berlin Mitte und kann berichten, daß der PdR schon richtig fertig aussieht!!! War vorher in der netten pro-Schloß Ausstellung, dort war einer der älteren Betreuerherren ziemlich frustriert "wir wollten mal das ganze Schloß originalgetreu aufbauen, wenn man bedenkt was nun noch davon übrig ist..."

    "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
    Friedrich der Große

  • Ja, wirklich traurig...Aber dennoch irgendwie beeindruckend...Was ich irgednwie schlimm finde ist nicht nur, dass es div. Gebäude nicht mehr gibt, sondern auch so viele Straßen. Wenn alte Straßenzüge mit Platten zugebaut wären, dann wäre es bestimmt einfacher, sie zumindest wieder anspruchsvoll, wenn schon nicht originalgetreu zu bebauen. Aber so... :weinen:
    Stadttore sind eines meiner liebsten Baudenkmäler in Städten. Somit finde ich es "besonders" schade (natürlich nicht schader, als das Schloss etc.) um das Berliner und das Neustädter Tor, wobei letzteres ja ganz einfach wieder herzustellen wär. Das Berliner hingegen würde leider einer Hauptverkehrstraße im Weg stehen, dass es dort schwirig würde...

  • Quote

    Blick vom Blücherplatz (heute nicht mehr vorhanden) in die Brauerstraße (heute nicht mehr vorhanden); im Hintergrund Altes Rathaus


    Quote

    Was ich irgendwie schlimm finde ist nicht nur, dass es div. Gebäude nicht mehr gibt, sondern auch so viele Straßen.


    Das habe ich auch gedacht! Es ist (heute zumindest) unverständlich, daß man so viel verändert hat.

    "Nichts zeichnet eine Regierung mehr aus als die Künste, die unter ihrem Schutze gedeihen."
    Friedrich der Große

  • Man sieht aber auch mal wieder, dass vom Schloss noch ziemlich viel stand. :(

    Eine der vorzüglichsten Eigenschaften von Gebäuden ist historische Tiefe.
    Die Quelle aller Geschichte ist Tradition. (Schiller)
    Eine Stadt muss ihren Bürgern gefallen, nicht den Architekten.