Berliner Stadtschloss - Umfeld

Im neuen Jahr bittet der Vorstand euch, frühzeitig nach neuen Bauprojektplänen in eurer Stadt Ausschau zu halten. Wo lässt sich durch traditionelle Architektur oder Rekonstruktionen euer Stadtbild verbessern? Teilt uns eure Ideen mit! Je eher wir mit Ideen an die Öffentlichkeit gehen, umso höher sind unsere Chancen, dass die Ideen von den Verantwortlichen ernstgenommen werden!
  • Beginnt heute mit der Freilegung der riesigen Rohre etwa die Umlegung derselben um Platz zu schaffen für den Wiederaufbau des Neptunbrunnens? Das wäre doch eine echte Sensation!

    Das ist wohl offensichtlich ne Gas- oder Fernwärmeleitung - ob sich damit der Neptunbrunnen betreiben ließe, wag ich ein wenig zu bezweifeln.

    Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.

    Horst Seehofer

  • Ich dachte mir eher, jetzt wo die Leitungen freigelegt sind (um sie zu sanieren?) böte sich die Gelegenheit diese zu verlegen. Aber mir scheint, da ist eher der Wunsch Vater des Gedankens!

  • Beginnt heute mit der Freilegung der riesigen Rohre etwa die Umlegung derselben um Platz zu schaffen für den Wiederaufbau des Neptunbrunnens? Das wäre doch eine echte Sensation!


    Webcam Süd

    Träume weiter!🙂

  • Vielleicht sollte auch mal langsam weitergemacht werden, mit dem Reinigen der Brandspuren am Portal 1

  • Der durch die West-Cam nun sichtbare, ausgeräumte und leere Schlossplatz gibt tatsächlich einen Eindruck von der künftigen, gepflasterten Ansicht.


    Ich finde das unerwarteter Weise gar nicht mal so schlecht, es betont die ernste, ehemals "staatstragende" Seite des Schlosses besser als Beete, Bäumchen und Rabatten.


    Einzig der Schlossneptunbrunnen darf zurückkehren.

  • Also für mich es so aus, als daß eben doch der Fernwärmeknoten umgebaut wurde, um die Rückkehr des Schloßbrunnens möglich zu machen. Weiß jemand mehr?


    „Ärzte können ihre Fehler begraben, aber ein Architekt kann seinen Kun­den nur raten, Efeu zu pflanzen.“
    George Sand

  • Wie kommt ihr darauf, daß da was zurückgebaut worden wäre!? Was ich beobachtet habe ist, daß man die Betonverschalung über den Doppelrohren herausgenommen hat (liegen rechts am Rand) und eine neue Abdeckfolie über die Rohre im Begriff ist zu legen. Abwarten, was noch kommt. Eine Verlegung wäre doch nötig, d.h. Verschiebung um einige Meter nach rechts! Das ist aber nicht gemacht worden.

  • Es scheint mir eher, daß eine Fernwärmeleitung in das Schloß gelegt wird.

    Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.

    Horst Seehofer

  • Na, das ist ja noch abwegiger. Das Schloß hat doch eigene moderne Wärmeversorgung ua. durch Erdsonden!

    Es sieht so aus, daß es "nur" eine Sanierung der alten Fernwärmeleitung ist, die sich auf die schützende Umhüllung beschränkt.

    Mal nächste Woche genau beobachten, was noch gemacht wird.

  • Wann kommt das Gerüst weg?

    Wahrscheinlich geht es los, sobald die Dachdecker fertig sind. "Ende Juli" scheint mittlerweile ziemlich ambitioniert, aber ich wäre schon froh, wenn bis dahin sichtbar mit dem Abrüsten begonnen werden würde.

    _______________________________________
    Gutmensch = Gut gemeint, nicht zuende gedacht, schlecht gemacht

  • Also für mich sieht das aus wie eine schlichte Fernwärme-Strecke, bei einem Knoten sollten doch Abzweige zu sehen sein.


    Weiterhin frage ich mich, was genau das Problem sein soll, da einen Brunnen aufzubauen. Wenn ich sehe, wie tief diese Leitungen liegen, kann das doch nicht so schwer sein ein Fundament und den Brunnen drüberzusetzen. Die Brunnentechnik (v.A. Pumpen und Umwälzanlage) kann man doch dezentral unterbringen.


    :kopfschuetteln:

  • Weiterhin frage ich mich, was genau das Problem sein soll, da einen Brunnen aufzubauen. Wenn ich sehe, wie tief diese Leitungen liegen, kann das doch nicht so schwer sein ein Fundament und den Brunnen drüberzusetzen. Die Brunnentechnik (v.A. Pumpen und Umwälzanlage) kann man doch dezentral unterbringen.


    :kopfschuetteln:

    Das könnte man sicherlich, aber man will nicht!