• In der evangelischen Erlöserkirche in Lüdenscheid wurde gestern Abend die neue Baumhoer - Orgel eingeweiht. Das imposante Gehäuse wurde der ursprünglichen Orgel (Wilhelm Sauer) nachempfunden. Hinter dem eindrucksvollen Prospektgehäuse (keine Roko!!!!!) verbirgt sich eine 3 manualige Orgel mit 49 Registern, die klanglich dem französichen Orgelbauer Cavaille - Coll nachempfunden ist...


    https://www.come-on.de/luedens…ung-konzert-10434110.html

    https://www.come-on.de/luedens…oeserkirche-10436359.html

    http://www.altstadtorgel-luedenscheid.de/

  • @ Ostwestfale, was genau ist es denn, was Dir daran missfällt?
    Ich kann da keine direkte Gefahr für die Orgelkultur erkennen. Die Orgelbaukultur hat schon ganz andere Verfallserscheinungen überwunden als eine Technik zur Einspielung und Wiedergabe direkt am Instrument. Das ist an sich eine feine Sache und wahrlich NICHT NEU, eher die Weiterentwicklung der Umsetzungstechnik ist neu. Na gut, der Geldautomat zur Abrufung hat ein bissel ein Geschmäckle. Aber das ist halt pragmatisch gedacht. Soll ja Geld reinkommen um ein bissel die Kosten reinzuholen, die das verursacht hat und die Leute wird's freuen, wenn sie die Orgel spielen lassen können. Wie das ja auch im Video anklingt. Besser als elektronische Ogeln oder CDs laufen lassen ist es allemal. Und der Organistenmangel wird auch angesprochen!
    Die Technik ist im Prinzip nicht neu. Das weißt Du! Für die anderen: Schon vor rund 100 Jahren gab es eine Einspielungstechnik der Firma Welte, die den Welte-Mignon Einspielungapparat entwickelten, womit Pianisten auf einem Flügel ihre Werke einspielen konnten und diese dann mithilfe von Lochkarten auch wieder abgespielt werden konnten (Im Freiburger Stadtmuseum kann man solch einen Flügel auch klanglich erleben). Letztlich ist es das automatisierte Spielprinzip der Orchestrien und Jahrmarktsorgeln.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Welte-Mignon
    https://welte-mignon-authentisch.de/
    Dazu eine längere wissenschaftliche Abhandlung:
    https://d-nb.info/1122917872/34
    Zum Anhören diverse Musikvideos:
    https://www.youtube.com/result…_query=welte+mignon+piano


    Ich glaube im übrigen nicht, daß die Brauschweiger Orgel die einzige mit dieser Technik ist. Speicherfunktionen für Registrierungen z.B. gibt es bei modernen Orgeln schon länger, mit der Computertechnologie umso umfangreicher möglich. Ich glaube an der Cavaillé-Coll Orgel von Notre-Dame in Paris haben sie so eine Einspielungsfunktion, wenn ich mich nicht täusche, oder verwechsle ich das mit einem anderen Instrument?
    Wir können doch froh sein, wenn die Orgelbaukultur nicht wieder in die Industrialisierungszeit der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts zurückfällt. Da schien ja alles am Ende zu sein, technisch, handwerklich, vom Material her und klanglich.
    Aber ich hoffe dafür werden die Zahlreichen Orgelbauwerkstätten, wie die Denige mit ihren gut ausgebildeten Meistern schon für sorgen. Das Problem ist eher, ob zukünftig in den Kirchengemeinden genügend verständige Leute nachwachsen, die wenigstens ein bisschen Ahnung haben und offen für Weiterbildung sind, oder ob die Idee von der armen, puristischen Kirche um sich greift und das kirchliche Kulturverständnis den Bach runtergeht!?

  • Eine kurze Recherche hat diverse Selbstspielreinrichtungen für Orgel ergeben:
    z.B. "Ecantore Selbstspieleinrichtung für Orgel"
    Wird nur nicht erklärt, wie die Technik genau funktioniert:


    Oder hier eine Selbstspielapparat zum Aufsetzen auf die Tastatur. Tüftler gibt's:



    Not (Organistenmangel) macht halt erfinderisch!


    Die Situation:

  • Lieber Schortschibähr,


    natürlich hast Du mit einigen Punkten recht! Die große C.-C- Orgel in Notre - Dame in Paris kann ein ganzes Konzert wiedergeben, während der Organist unten vor dem Publikum steht und sicht artig - dankend verneigt!


    Und diesen Orgamaten von Herrn Holzapfel besitze ich für meinen Beruf auch. Hierzu haben auch noch einige meiner Kunden diesen Apparaten. Er erleichtert sicherlich hier und da die örtlichen "Arbeiten".


    Aber was mich halt so ärgert ist, dass die "Königin der Instrumente" mit 2,50 € gefüttert wird und Bachs Toccata dudelt! Ohne jegliches Gefühl.
    Beim Orgamaten für Gottesdienste ist es ähnlich. Da wird dann ein Lied abgespielt, die Gemeinde singt aber in einem völlig anderen Rhythmus bzw Tempo und schon läuft die Musik, das Gotteslob, aus dem Ruder...


    Weiterhin werden durch solche Automaten viele Arbeitsplätze von Kirchenmusikern weg- rationalisiert! Sicherlich gibt es hier und da Mangel an (guten) Musikern. Aber wenn das wirklich die Zukunft ist (hierzu kommen ja noch die vielen Kirchenaustritte und Kirchenabrisse), dann sehe ich zukünftig wirklich schwarz für unsere (europäische) Kultur!!!


    Wozu wollen wir all diese Zerstörten Gebäude wieder rekonstruieren, wenn (fast) niemand diese Kulturgüter zu schätzen weiß?????


    Wenn ein Organist zu einer Hochzeit nicht etwas poppiges spielt, ist er dann ein schlechter Musiker?
    Wenn ein Organist zu einer Trauerfeier nicht das gewünschte Genre bedient, hat er dann kein Taktgefühl?
    Diese Orgamaten oder gerne auch Musik von CDs können das...
    Wir können diese Entwicklung nicht aufhalten, aber wir können unsere Werte aufrecht halten und die "Verrohung" der Kultur verlangsamen.


    Hoffentlich! :harfe:

  • Ja, das befürchte ich ja auch. Schrieb ja schon und ergänze, es braucht gebildete und seelisch reife Menschen für Kulturverständnis und Kulturengagement!
    Bei meiner Youtube-Recherche fand ich allerdings auch eine Menge Orgelvideos von jungen Leuten, z.B. von einem 15-jährigen Top-Organisten. oder von einer ganz jungen Frau, die locker mal eben das Orgelspiel erklärte oder Suchvideos, "hallo will Orgelspielen lernen, wer kann mir weiterhelfen?" (mußte da an meine Vergangenheit denken, ich hatte das Glück hilfreicher inspirierender Begegnungen, die modernen Medien gab es ja noch nicht).
    Die Frage ist allerdings heutzutage, ob es nach einem kulturellen Verfall/Zerstörung wieder so aufwärts gehen kann, wie nach dem 2.Weltkrieg mit unserer klassischen Orgelkultur!???
    Kulturelle Entwicklung verläuft auch in Zyklen. Kulturen haben Ihre Zeitalter von Anfang und Ende. Sind die Völker noch so vital und geistbegabt um zukünftig authentische Kulturen hervorzubringen oder versinkt alles im automatisierten, kontrollierten Massenkonsum!?

  • Sind die Völker noch so vital und geistbegabt um zukünftig authentische Kulturen hervorzubringen oder versinkt alles im automatisierten, kontrollierten Massenkonsum!?

    Vermutlich beides und vermutlich lässt sich alles immer und immer weniger trennen. Was während der Industrialisierung stattfand, potenziert sich heute nochmals um ein vielfaches. Wahrscheinlich gibt es heute mehr begabte und talentierte Menschen als jemals zuvor.
    Man schaue sich mal um im Hoch- wie auch subkulturellen Umfeld, was dort alles sprießt und gedeiht. Millionenfach gibt es großartiges, man erkennt die Bäume vor lauter Wald nur nicht (oder ist es umgekehrt?) und das ganze geht unter und fließend über in eine riesige konsumterroristische Steppe milliardenfacher Trash-(Un-)"Kultur."
    Sicher, der Bildungsbürger mit seinen klassichen Kanones geht unter, wie auch der Universalgelehrte spätestens mit der Aufklärung untergegangen ist, Individuen und Kollektive verschieben und verändern sich kategorial, ganzen Kunstformen enstehen, andere Kunstformen verkümmern und doch wird es Renaissancen geben, die wieder das Wahrhaftige herausschälen, und es wird sich zeigen, was und in welcher Form als Essenz kultureller Identität die Zeiten übersteht.
    Es liegt auch nicht an uns, jetzt schon zu bestimmen, wer die Beethovens und Michelangelos unserer Zeit sein werden.

    "Schönheit wird die Welt retten" - Dostojewski

    Edited 4 times, last by Kaoru ().

  • Wer am kommenden Sonntagabend (30.06.) zwischen 17:00 Uhr und 18:30 Uhr noch nichts vorhaben sollte, ist herzlich zum Orgelkonzert anlässlich der Wiederinbetriebnahme der Führer-Orgel von St.Jakobi in Bremen-Neustadt eingeladen!
    Das Instrument ist in den vergangenen vier Wochen einer umfassenden Generalsanierung samt Nachintonation und Erweiterung um zwei Effektregister unterzogen worden. Herzliche Einladung an alle!

    Kultur ist der Sieg der Überzeugung über die Gewalt. - Platon

  • Wenn es denn mnal bloß nicht so weit wäre von mir - allerdings für jene welche nicht weit von München wohnen; in der Kirche Peter und Paul in Trudering gibt es eine Orgel der besonderen Art - diese hat ein eingebautes Glockenregister mit drinnen. Wer dieses genießen mag - Sonntags ist um 9.45 regulärer Gottesdiens....bis auf kommenden Sonntag den 30.6, da geht es bereits um 8.30 Uhr los mit anschließender Fronleichnamprozession.

    Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

  • Ach ja, diesen netten Aprilscherz will euch euch an dieser Stelle auch nicht vorenthalten:



    ablachen:)ablachen:)ablachen:)

    Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

  • Eine digitale Orgel wird nie in der Lage sein ein Negativ zu ersetzen. In den katholischen Gemeinden Bayerns habe ich eine solche Unsitte auch noch nicht feststellen können.

    Jeder hat das Recht auf meine Meinung.

  • Was ist das Schlimmste in diesem Video???


    Wagner überhaupt?
    Eine Breil - Orgel?
    Wagner auf einer Orgel?
    Der neobarocke Orgelklang zum deutsch - romantischen Klangbrei Wagners?
    Ein Antisemit in einer Kirche???
    :dichter: