Ürzig (Galerie)

  • Letzte Woche war ich zum ersten Mal an der Mosel. Unterkunft in Zeltingen, eine wunderbare Zeit... Einige der Weinorte zwischen Bernkastel-Kues und Cochem möchte ich hier in nächster Zeit näher vorstellen, beginnend mit Ürzig.


    Ürzig ist ein kleiner Weinort an der Mosel mit knapp 900 Einwohnern, ein paar Kilometer flussabwärts von Bernkastel-Kues.



    Eines der hübschesten Fachwerkhäuser im Ort ist St.-Maternus-Straße 8 von 1597.



    Die zwei rechten Fenstererker, die diesbezügliche Vielfalt immer wieder eine Freude entlang der Mosel:






    Rathausplatz 1 von 1601




    Großartig und hoch emporragend der Ratskeller am Rathausplatz, erbaut 1588.


    Der giebelseitige Fenstererker über Kopfkonsolen.

  • Mir scheint, als wären die kleinen Orte entlang der Mosel im Gegensatz zu denen entlang des Rheins deutlich weniger historistisch überformt (von Bernkastel mal abgesehen). Gefällt mir sehr!


    Und dieses kleine spätgotische Haus auf dem letzten Bild ist ein wahres Schmuckstück.

  • Ja die Mosel ist ein wahres Fachwerkparadies   . War in Ürzig Anfang Juni und war auch extrem begeistert von der großartig erhaltenen Bausubstanz! Die Orte sind sehr authentisch und besitzen einen Charme mit ihren teilweise verschieferten Fachwerkhäusern oder kompletten Bruchsteinhäusern, dass es nur dort gibt!
    Der Mittelrhein hingegen hat nur wenige historische Ortskerne! Dies hängt vorallem damit zusammen, dass durch die beiderseitigen Eisenbahnlinien links und rechts des Rheins, die Norddeutschland/Holland mit Süddeutschland/Italien verbinden, die Industrialisierung viel stärker war und noch ist als bei der Mosel. Daher finde ich hat die Mosel, wegen ihrer großartigen Landschaft und ihren malerischen Orten meiner Meinung nach viel mehr den Status des UNESCO Weltkulturerbes verdient als der ziemlich im 19 Jahrhundert verformte Mittelrhein.

  • Besonders gefallen haben mir Enkirch und Ediger, zwei eigentlich nicht sonderlich bekannte Orte mit erstaunlich reichhaltigem älterem Häuserbestand. Die Entfernungen zwischen den einzelnen Orten sind auch z.T. erstaunlich gering.
    Historistischer sind aufgrund von Bränden Zell und Traben-Trarbach, die sind wie Bernkastel deutlich touristisch frequentierter. Insgesamt waren auffällig viele Niederländer und Belgier im Moseltal unterwegs. Mir hat es dort als Fachwerk- und Wein-Liebhaber jedenfalls sehr gefallen...







    Die Würzgartenstraße führt zum Ürziger Würzgarten.



    Blick zurück:




    In Ürzig geht es innerorts gewaltig den Hang des Moseltales hinauf...

  • In den Moselorten selbst war ich gute zwei Tage unterwegs, ansonsten noch u.a. ein Tag erstmalig in Trier (endlich auch mal), ein Tag Richtung Eifel und noch ein wenig auf Hin- und Rückfahrt (u.a. Mittelrhein mit Bacharach mal wieder).




    Die enge, stark befahrene Straße führt auf den Turm der Kath. Pfarrkirche St. Maternus zu.



    Selbige innen:


    Frühmesserhaus mit hübscher Tür





    Moselfront




  • Der Brückenbau zu Zeltingen... Die sog. Hochmoselbrücke, ein gigantomanisches und irgendwie extrem größenwahnsinniges Projekt, aber ganz typisch für die dt. Verkehrspolitik...


    Andererseits kann man dem ganzen auch ein klitzeklein wenig Ästhetik bzw. Faszination nicht absprechen. Mal sehen was eher fertig wird, diese Brücke oder der Berliner Flughafen...



    So sieht es von den Weinbergen oberhalb Ürzig aus:

    Eine ganz gewaltige Beeinträchtigung des Landschaftsbildes.


    Im Hintergrund dazu noch ein paar Windmühlen.



    Moselabwärts geblickt, unten im Schatten Ürzig, als nächster größerer Ort folgt Kröv.



    Mönchshof



    Mit den Moselhängen unterhalb von Ürzig verlassen wir den Weinort in Richtung Kröv:

  • Ja diese Hochmoselbrücke ist ein Skandal! Und das ausgerechnet unter rotgrün...
    Sie verschandelt nicht nur die wunderschöne Landschaft, sondern ist zudem noch absolut sinnlos, denn sie verbindet die bevölkerungsarme Eifel mit dem ebenfalls bevölkerungsarmen Hunsrück !
    Aber vor ein paar Jahren stand ja zur Debatte entweder eine Brücke über dem Mittelrhein (hätte den UNESCO Weltkulturerbetitel gekostet ) oder diese Hochmoselbrücke, daher hat man sich für letztere leider entschieden ! :weinen: