Stuttgart - Das alte Stuttgart - und Vergleiche

  • Quote from "ursus carpaticus"

    zB bezweifle ich, dass sich die USA mit ähnlichem Anstand wie die UdSSR aus ihrer Führungsrolle verabschieden werden


    Bitte behalte Deine die Vereinigten Staaten von Amerika betreffenden Ansichten in Zukunft fuer Dich, ursus.

  • Pilaster
    tschuldigung!
    Ich werde natürlich dem Forum keine Schwierigkeiten bereiten.
    Ich vergaß, dass Ihr noch ein von ihnen besetztes Land seid!

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Quote from "RMA"

    Zudem zeigen leider auch einige Beispiele des zeitgenössischen Holzbaus (vgl. das Stadthaus in Berlin), dass man heutzutage selbst mit traditionellen Materialien nichts mehr hervorzubringen vermag, das sich ästhetisch auch nur mit prähistorischen Pfahlbauten messen kann.


    Auch wenn ich als Fachwerkanhänger zugegeben schon selber derartige Gedankenspiele geübt habe, was das Ende des Erdölzeitalters angeht, so habe ich doch meine Zweifel, dass dies die abgestorbenen Geschmacksnerven weiter Teile der Menschheit (und damit meine ich nicht die auf der Zunge) zu beheben vermag.


    Dessen bin ich mir gar nicht so sicher, RMA. Zumindest kann es nur besser werden. Außerdem stehen viele Bausünden in unmittelbarem Zusammenhang mit den derzeitigen sozioökonomischen Verhältnissen, wie zB Supermärkte und Einkaufszentren. Denk dir bloß mal diese weg, wie schöner erscheint dann zB Nürnberg?


    @Ausgeflippter Schlesier
    Genau das ist der Denkfehler. Wir werden ohne Öl definitiv nicht ins Mittelalter zurückfallen (wär auch traurig, da dies in ca 20 Jahren eingetreten sein würde), genauso wie wir unsere Errungenschaften nicht dem Öl verdanken, sondern trotz Öl erreicht haben.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Quote from "ursus carpaticus"

    Pilaster
    tschuldigung!
    Ich werde natürlich dem Forum keine Schwierigkeiten bereiten.
    Ich vergaß, dass Ihr noch ein von ihnen besetztes Land seid!


    Du machst nur Dir selbst Schwierigkeiten. Du bist gewarnt.

  • Ach nö Leute, laßt doch das olle Stuttgart in Ruhe. Immer wieder diese gleichen, zwar interessanten, auch spannenden (hab ja selbst wieder mitgeguckt) Bildvergleiche (die ich mir von meiner Geburtsstadt schon als Jugendlicher reingezogen habe und es auch nicht fassen konnte wie dieser noch unbeschädigte Rathausturm hinter diesem plumpen Klötzenmonument verschwinden konnte), die aber doch letztlich
    Fassungslosigkeit, Frustration, auch Wut, Schmerz und Verzweiflung über soviel kulturelle Barbarei des Menschen hinterlassen.
    Aber ich trauere dieser Stadt keine Träne nach, bin zwar in Bad Cannstatt geboren worden, aber kam mir doch sowieso wie "e Reig'schmeckter" vor. Meine Eltern waren eben Zugezogene, Flüchtlinge gar.
    Und das obschon diese geschundene Stadt in meiner Schulzeit und meine ganzen zwanziger hindurch meine oft besuchte Heimatstadt war. Die noch vorhandenen Brennpunkte des alten Stuttgart habe ich in meiner Phantasie immer ergänzt und das vorhandene mit den Augen der Liebe angeschaut, sodaß es größer und bedeutender wurde und das Hässliche wie überblendete.
    Ach so oft in der Stiftskirche gewesen zur Stunde der Kirchenmusik, freitags allabendlich und während vieler Orgelkonzerte die alte Staffelhallenkirche im Geiste rekonstruiert und gehofft es würde einmal echt geschehen. Na ja und dann wurde alles vor ein paar Jahren im Innern umgebaut, viel besser als die fünfziger Jahre Ausstattung zwar schon, aber eben keine Rekonstruktion. Das beste ist noch die neue Orgel. Aber was will man von Pietismus-Nüchternheit und reformierter Kirche schon erwarten. Da bleiben selbst die Kirchen Torsi (siehe Hospitalkirche), die andernorts vollständig rekonstruiert werden.
    Ganz im Gegensatz dazu mein Blick heute. Da fällt mir immer das nicht stimmige auf und ich komme mir schon selbst wie verblendet vor.
    Folge des aph-Virus!?:gg:


    Also Ihr Lieben schont euch mit solchen Vergleichen, stärkt doch nur den visuellen Masochismus. Gebt euer Herzblut lieber Städten wie Dresden, in denen was in Bewegung ist. Da können wir die Räder mit anschieben!!!


    (Hach, ich kann's auch nicht lassen, aber nur weil mir die Stiftskirche einst was bedeutet hat. Da lernte ich nämlich mithilfe eines lieben Freundes die Orgelmusik umfassend kennen und lieben im zarten Alter von 18, was mich bald darauf motivierte selbige spielen zu lernen und in den kommenden Jahren mich zu historischen Orgel in ganz Mitteleuropa hinzog. Also dafür war dann die Stiftskirche doch gut gewesen... :)


    Hier noch ein paar Bilder zur Geschichte der Stiftskirche, in der ich so oft von alten gotischen Gewölben träumte... :zwinkern:



    Wie man hier sieht, waren von den wertvollen Netzgewölben nach der Bombardierung noch einige Quadratmeter oben geblieben, doch die wurden für die Wiederaufbau-Umgestaltung auch noch geopfert. Im chor wurde statt eines Netzgewölbes ein einfaches Kreuzrippengewölbe eingezogen. Ach, und die Mittelschiffarkaden hat man auch noch rausgerissen. Die Stuttgarter Evangelen sind wirklich nicht gut mit ihren Kirchen umgegangen. Die Leonardskirche ist auch so ne rudimentäre, geschundene, aber von allen noch die mittelalterlichste im Eindruck.



    Der Innenraum im Stil der 50iger Jahre mit Holztonnengewölbe in einer undefinierbaren "Holzwaben-bastelarbeitenholzgerolltenfurnierbezieratung" oder so...!?



    Und so zeigt sich der Innenraum seit 2004. Die Holzreliefs an der Emporenbrüstung stammen von der Holzempore der Wiederaufbauzeit.
    (Das Bild mußte ich nach den Scannen aus zweien zusammenfügen. Deshalb der schleirige Streifen in der rechten Bildhälfte)






    http://img87.imageshack.us/my.php?image=stuttgartstiftskirche6vg2.jpg\r
    img87.imageshack.us/my.php?image ... he6vg2.jpg





    Quelle:
    Die Stiftskirche
    Festschrift zur Einweihung der neuen Orgel, 29.August 2004
    Hrsg.: Evangelische Gesamtkirchengemeinde Stuttgart

  • @ erbse
    ... wunschgemäß von Breitband auf Schmalspur umgeschaltet.
    @ Pilaster
    Nee, war mal sehr, ist schon lange nicht mehr..., nur mehr noch passiv.

  • Hier einige links mit weiteren Abbildungen und Informationen zur Historie der 3 Altstadtkirchen Stuttgarts:


    1. Stiftskirche


    http://www.stiftskirche.de/index.php?option=content&task=view&id=71&Itemid=98\r
    http://www.stiftskirche.de/index.php?op ... &Itemid=98


    http://de.wikipedia.org/wiki/Stiftskirche_Stuttgart\r
    de.wikipedia.org/wiki/Stiftskirche_Stuttgart
    (hier weitere links u.a. zu commons.wikipedia mit Bildern, was sich hier komischerweise nicht direkt verlinken läßt!?)


    http://145.253.206.229/stuttgart2006/stiftskirche/\r
    145.253.206.229/stuttgart2006/stiftskirche/


    http://www.zum.de/Faecher/G/BW/Landeskunde/schwaben/staedte/stuttgart/stiftskirche/innen2.htm\r
    http://www.zum.de/Faecher/G/BW/Landesku ... innen2.htm


    Der Architekt des Umbaus:
    http://www.architekt-b-hirche.de/projekte/315/index.htm\r
    http://www.architekt-b-hirche.de/projekte/315/index.htm



    2.Leonhardskirche:


    http://www.leonhardskirche.de/index.php?titel=zerstoerung&seite=1\r
    http://www.leonhardskirche.de/index.php ... ng&seite=1


    http://de.wikipedia.org/wiki/Leonhardskirche_(Stuttgart\r
    de.wikipedia.org/wiki/Leonhardskirche_(Stuttgart) (kann mir jemand sagen, weshalb diese links hier hinten nicht funktionieren!?
    Dann halt einfach bei wikipedia Leonhardskirche eingeben.)

    http://commons.wikimedia.org/wiki/Leonhardskirche_(Stuttgart\r
    commons.wikimedia.org/wiki/Leonh ... (Stuttgart)?uselang=de


    http://www.stuttgart-im-bild.de/html/leonhardskirche.html\r
    http://www.stuttgart-im-bild.de/html/le ... irche.html

    3. Hospitalkirche:

    (hier wurde nur Chorraum und Turm wiederaufgebaut, Langhaus ist Ruine)


    http://www.hospitalkirche-stuttgart.de/\r
    http://www.hospitalkirche-stuttgart.de/


    http://de.wikipedia.org/wiki/Hospitalkirche_in_Stuttgart\r
    de.wikipedia.org/wiki/Hospitalki ... _Stuttgart


    http://www.stuttgart-im-bild.de/html/hospitalkirche.html\r
    http://www.stuttgart-im-bild.de/html/ho ... irche.html

  • Quote from "SchortschiBähr"

    kann mir jemand sagen, weshalb diese links hier hinten nicht funktionieren!?


    Abgesehen davon, daß ich heute generell Verbindungsprobleme zu wikipedia habe, liegt es wohl daran, daß Klammern in Links offenbar nicht erkannt werden. Ich hatte das Problem auch schon. Einfach die Klammern entfernen, dann sollte es funktionieren.

  • Wahnsinn, Stuttgart besitzt nicht einmal mehr eine Altstadtkirche mit orgininalem Langhaus.
    Ich glaube, dass ist in Mitteleuropa einzigartig und sagt alles über den sog 'Wiederaufbau' aus.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • @nibel
    Na immerhin etwas.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • @ Nibelgauer


    An die Matthäuskirche habe ich auch schöne musikalische Erinnerungen. Dort gab es (gibt es?) sonntagabendlich immer Orgelkonzerte mit internationalen Organisten. Mit nem Freund zusammen haben wir da mal tüchtig nen Nachmittag lang die Orgel traktiert.


    Weitere sehenswerte historistische Kirchen wären noch zu erwähnen:
    die Johanneskirche auf einer Halbinsel im kleinen Feuersee gelegen , von Christian Leins!!!(früher Historismus) erbaut. Leider nach den Zerstörungen wurde der Turm nicht wieder vervollständigt. Die Turmpyramide auf den Fotos fehlt in der aktuellen Ansicht.


    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018c16b.jpg\r
    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018c16b.jpg


    http://www.bildindex.de/bilder/MI02959g01b.jpg\r
    http://www.bildindex.de/bilder/MI02959g01b.jpg


    Und noch die Elisabethenkirche, ein feiner aber auch trutziger Neoromaik-Backsteinbau.


    http://www.stuttgart.de/sde/content.php?objecttype=item&id=139990\r
    http://www.stuttgart.de/sde/content.php ... &id=139990


    http://www.bildindex.de/bilder/MI02959f08b.jpg\r
    http://www.bildindex.de/bilder/MI02959f08b.jpg


    Ach, und die hier wurde nach dem Krieg vollends abgeräumt, samt dem umliegenden Viertel, tabula rasa:
    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018c09b.jpg\r
    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018c09b.jpg



    Ähm, und hier meine spätgotische-manieristische Taufkirche in Bad Cannstatt. Ist ja eingemeindet!!! 8)


    http://www.bildindex.de/bilder/MI13460f02b.jpg\r
    http://www.bildindex.de/bilder/MI13460f02b.jpg



    nochmal zur Stiftskirche zurück:


    Hier seht ihr die Schiffsstaffelung im Querschnitt, das Prinzip der schwäbischen Staffelhalle. Ein herber Verlust...
    http://www.bildindex.de/bilder/MI02959g06b.jpg\r
    http://www.bildindex.de/bilder/MI02959g06b.jpg


    Auf dieser Aufnahme kann man die Raumwirkung der Staffelhalle erahnen:
    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018a11b.jpg\r
    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018a11b.jpg



    Hier das Figurenportal (Apostelportal) an der Südseite im ursprünglichen Zustand:
    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018a09b.jpg\r
    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018a09b.jpg



    Hier die Choransicht vom Schillerplatz aus mit Blick zum Rathausturm vor dem Krieg
    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018a06b.jpg\r
    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018a06b.jpg


    Der Schillerplatz von oben vom Stiftskirchenturm aus gesehen in Gegenwartsansicht, richtig altstädtisch was!
    http://www.stuttgart.de/sde/global/images/verweise/amt13/images/schillerplatz380.jpg\r
    http://www.stuttgart.de/sde/global/imag ... atz380.jpg


    Der Schillerplatz in heutiger Ansicht:
    http://cdn.fotocommunity.com/photos/6642106.jpg\r
    cdn.fotocommunity.com/photos/6642106.jpg


    Und nach diesem Foto könntet ihr eigentlich ein Herz für Stuttgarts Altstadt entwickeln, hmm!? :zwinkern:
    http://cdn.fotocommunity.com/photos/2020934.jpg\r
    cdn.fotocommunity.com/photos/2020934.jpg


    Ein Zeitzeugenbericht zum Nachkriegswiederaufbau der Stiftskirche, sowie Beschreibung des Zerstörungsgrades und des Prinzips der Umgestaltung von 1999:
    http://www.stuttgart.de/sde/item/gen/276184.htm\r
    http://www.stuttgart.de/sde/item/gen/276184.htm



    Und da Stuttgart viele keinere Gemeinden geschluckt hat, gibt es auf der Stadtgemarkung tatsächlich dieses Keinod, in Mühlhausen am Neckar, eine Dorfkiche, die Veitskapelle von ca. 1380 mit reicher Freskierung und gotischem Flügelaltar, alles original erhalten!!!
    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018d05b.jpg\r
    http://www.bildindex.de/bilder/MI09018d05b.jpg


    http://www.veitskapelle.de/index.php?option=com_content&task=view&id=16&Itemid=33\r
    http://www.veitskapelle.de/index.php?op ... &Itemid=33

  • Neben Köln muss auch von dieser Stadt erneut der APH-Staub geblasen werden! ;)



    Das Kieler Luftbildarchiv innerhalb des Bildindex Foto Marburg offenbart einige spektakuläre Luftbilder, die 1943/44 von der durch Albert Speer geleiteten Generalbauinspektion mit Flugzeugen über deutschen Städten geschossen wurden. Leider sind erst einige der über 3000 Bilder digitalisiert, es folgen aber neue nach.


    Darunter auch Vogelperspektiven von Stuttgart vor seiner Zerstörung.


    Am Schlossplatz: Der Königsbau, dessen Dach heute seltsam simplifiziert erscheint

    Volle Auflösung


    Aus der Fußgängerperspektive: Eine Postkartenansicht d. Königsbau von 1914

    Quelle: Wiki (Dort auch in voller Auflösung)


    Zum Direktvergleich: Der Stuttgarter Königsbau am Schlossplatz heute

    Quelle: Wiki



    Nun schwingen wir uns noch etwas weiter in die Lüfte auf - Die Stuttgarter Altstadt samt dem großzügigen Schlossplatz aus der Luft. Das Stuttgarter Zentrum war 1943 noch dicht und urban bebaut, wie der Bau unten rechts offenbart (was ist das eigentlich? Kaufhaus Schocken kann's nicht sein), hielt aber auch bereits die Moderne Einzug in der Innenstadt.

    Volle Auflösung


    Auch hier der Direktvergleich mit heute - ein Stückwerk aus Vorkriegs-/Nachkriegsmoderne, Altstadt-Rudimenten und einigen wenigen partiellen Rekonstruktionen.
    [...]
    Bing Maps


    Wieder etwas dichter ran - im Vordergrund die heutige Konrad-Adenauer-Straße. Damals offenbar dicht mit Villen bebaut, heute steht da u.a. die Staatsgalerie nebst einigen unschönen Kästen am Charlottenplatz. Das Wilhelmspalais steht zum Glück noch.


    Wir blicken hier auf das Neue Schloss mit dem Schlossplatz, von hinten. Ich frage mich, was da hinter dem Schloss für ein Ensemble stand - Orangerie, Marstall, oder was ist das? Was ist damit geschehen? Warum hat man diese Flügel nicht rekonstruiert? Die waren doch offenbar untrennbar mit dem Schloss verbunden. Und was ist das zwischen Staatstheater und rückwärtigen Bauten auf der heutigen Schlosswiese? Ich weiß leider viel zu wenig über die Historie Stuttgarts.

    Volle Auflösung



    Ein Vergleich mit heute offenbart die räumliche Leere hinter dem Schloss... Wiese und der hässliche Landtag von Baden-Württemberg. Immerhin steht das Staatstheater ja noch, eines der verkannten Häuser in Deutschland (architektonisch gesehen).
    [...]
    Bing Maps


    Moderationshinweis (Palantir): Sog. Screenshots von GoogleMaps oder BingMaps sind urheberrechtlich geschützt und mussten auch hier entfernt werden. So schade das für die anschauliche Gestaltung eines Beitrags ist, müssen wir uns dennoch hier daran halten - bitte verknüpft solche ausgewählten Luftbilder künftig nur mit der spezifischen URL des Kartendienstes.

  • Die Direktvergleiche hast Du gut hingekriegt. Sehr interessant!

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Danke, ich weiß dein Lob zu schätzen. Du bist einer der verlässlichsten Kommentatoren hier, youngi. 8)



    Im Übrigen denke ich, dass Stuttgart mit einigen wenigen Rekos (wie es bei so vielen Städten in D der Fall ist) deutlich gewinnen könnte.
    Sorgenkind ist der Stuttgarter Marktplatz. Der Nachkriegswiederaufbau ist für sich genommen durchaus interessant und wäre als isoliertes Ensemble weiter außerhalb auch erhaltenswert, mitsamt dem Rathaus. Doch auch wenn der Markt heute nicht mehr das eigentliche urbane Zentrum Stuttgarts bildet (das tat er schon weit vor dem Krieg nicht mehr), ist diese Stelle doch städtebaulich höchst immanent. Besonders durch eine Rekonstruktion des Rathauses wäre enorm viel für das Stadtbild getan.


    Doch auch die Bauten rings um den Markt schienen mir künstlerisch mitunter höchst anspruchsvoll. Da brauchte sich sicher nichts vor dem alten Tübingen oder Freiburg verstecken. Besonders der Bau zur Linken im folgenden Bild ist mE ein unbedingter Reko-Kandidat!


    Sehr pittoresk - der Stuttgarter Marktplatz, Westseite mit Stadtkirche im Hintergrund (Foto von 1881)

    Quelle: [url=http://commons.wikimedia.org/wiki/File:The_old_Market_Place,_Stuttgart.jpg?uselang=de]Wiki[/url] - dort auch in voller Auflösung


    Eine besonders interessante Ansicht der Westseite des Platzes. Hier zeigt sich zur linken noch das historische Alte Rathaus von Stuttgart, welches 1905 samt Nebenbauten durch den historistischen Neubau ersetzt wurde. Einige mögen dies bedauern, ich sehe diese Maßnahme angesichts der Präsenz und Opulenz des Neubaus als weniger kritisch an.

    Quelle: Wiki



    Hat jemand womöglich noch weitere Ansichten dieses bis 1905 bestehenden Alten Rathauses parat? Das wäre klasse.

  • Quote from "erbsenzaehler"

    Die oben gezeigte Westseite des Marktplatzes, wie sie sich heute "präsentiert":


    Oh mein Gott ... :schockiert: