Historische Bahnhofsgebäude

  • Der - wie ich finde - schönste Nachkriegsbahnhof in Deutschland steht in Heidelberg. Das Gebäude strahlt den Geist der Wirtschaftswunderzeit aus.



    Das 1955 eingeweihte heutige Empfangsgebäude steht seit 1972 als Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung unter Denkmalschutz.

  • Hauptbahnhof Wiesbaden



    Der Hauptbahnhof Kölns wäre sicherlich auch ein Kandidat gewesen, hätte man ihn nicht nach dem Krieg abgerissen, obwohl er unzerstört (!) war.

  • Frankfurt am Main - Hauptbahnhof.


    Zwar nur etwas unscharfe Nachtbilder. Aber womöglich doch eine Ergänzung des Fadens.













  • Eine Skurrilität...



    Ab durchs Fenster in Bad Bentheim


    Neuer Bahnsteig blockiert Türen des Bahnhofgebäudes

    http://www.n-tv.de/mediathek/v…udes-article18542531.html


    Reisende klettern durchs Fenster
    Barrierefreier Bahnsteig vermauert die Türen - Realsatire in Bad Bentheim

    http://www.stern.de/reise/deut…t-die-tueren-7033746.html


    Somit hat die barrierefreie Maßnahme dazu geführt, dass der Bahnhof nun doch wieder nicht mehr barrierefrei ist...


    8|

  • Der Frankfurter Hauptbahnhof ist der großartigste in ganz Deutschland. Eine wahre Verkehrskathedrale, einfach umwerfend! In Frankfurt wurde der Historismus wirklich auf die Spitze der Schönheit getrieben.

  • Das Erstaunlichste in Frankfiurt ist, dass beim U-Bahn-Bau in den 70ern ein Teil abgerissen und nach Fertigstellung der Station wieder rekonstruiert wurde... zu der Zeit hätte man auch durchaus auf andere Gedanken kommen können...

    Wer zwischen Steinen baut, sollte nicht (mit) Glashäuser(n) (ent)werfen...

  • Ab durchs Fenster in Bad Bentheim

    Mich wunderts, dass das erst jetzt in die breiten Medien kommt, das ist doch ein Schildbürgerstreich erster Klasse.


    Ich frage mich, wie sie das mit dem Fachwerk lösen wollen, ich ahne böses.

    98% of everything that is built and designed today is pure shit. There's no sense of design, no respect for humanity or for anything else. Frank Gehry

  • und das am Grenzbahnhof der sehr stark von Touristen aus aller Welt frequentierten Bahnstrecke Amsterdam-Berlin... sehr repräsentativ!

    Wer zwischen Steinen baut, sollte nicht (mit) Glashäuser(n) (ent)werfen...

  • Ich frage mich, wie sie das mit dem Fachwerk lösen wollen, ich ahne böses.

    Den Boden im Bahnhofsgebäude mit 40 cm Beton aufstocken - gehen die Türen zwar immer noch nicht auf, aber da wird sich sicherlich auch irgendwann mal eine Lösung für finden lassen.......

    Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.

    Horst Seehofer

  • Mein absoluter Lieblingsbahnhof ist mit weitem Abstand der Danziger Hauptbahnhof:


    https://upload.wikimedia.org/w…G%C5%82%C3%B3wny_2010.jpg


    Ich bin zwar noch nie in Danzig gewesen, aber der Hauptbahnhof ist geradezu ein Unikat. Insbesondere der reich verzierte Turmhelm hat es mir angetan. Viele fein herausgearbeitete Details schmücken das Bahnhofsgebäude und sind eine wahre Augenweide.


    Längst nicht so reich verziert und dennoch interessant - der Stralsunder Hauptbahnhof:


    http://www.bahnbilder.de/bilde…sund-03052008--204542.jpg


    Dieses Jahr wurde der Stralsunder Hauptbahnhof sogar zum Bahnhof des Jahres 2016 gekürt. Näheres, siehe Link:


    http://www.augsburger-allgemei…es-Jahres-id38866832.html


    Der Bahnhof ist insofern bedeutend, als dass dort die Bahnlinien Stralsund - Berlin, Stralsund - Rostock, Stralsund - Neubrandenburg sowie Stralsund - Sassnitz aufeinandertreffen und Stralsund damit ein wichtiger Knotenpunkt bezüglich des Bahnverkehrs im Nordosten darstellt. Der Hauptbahnhof liegt darüber hinaus unweit der Weltkulturerbe - Altstadt Stralsunds und befindet sich direkt neben einem Viertel mit vielen erhaltenen Gebäuden aus der Gründerzeit, dessen Krönung das Bahnhofhotel ist:


    http://www.hotel-stralsund.de/…f/hotelfotos/IMG_3723.jpg


    Abschließend noch ein weiterer Leckerbissen, der Schweriner Hauptbahnhof:


    https://upload.wikimedia.org/w…chwerin,_Hauptbahnhof.jpg

  • Das ist in der Schweiz aber die Regel und praktisch schon überall ausgeführt worden. Die historischen Bahnsteige, in D und der CH, haben meist Kanten aus mächtigen Natursteinquader. Bei Bahnsteigerhöhungen werden neu Betonfertigteile eingesetzt. Klar könnte man auch bei Bahnsteigerhöhungen die alten Quader wieder einsetzen, was authentischer, aber leider noch teurer wäre. Das Gesamtbild verwischt sich aber sehr rasch durch die Rostverfärbung.


    Nach einer Erhöhung sieht das dann meistens so aus (hier noch mit Geländer, weil das Bahnhofgebäude als solches entwidmet worden ist):


    Einen hübschen und gut erhaltenen Bahnhof besitzt Bad Wimpfen. Er wurde 1868 erbaut und ist angeblich der einzige im neugotischen Stil errichtete Bahnhof Süddeutschlands, der noch existiert.