Berlin - Kurfürstendamm

  • Ganz ehrlich. Die 167-168 ist eine Zumutung. Die Balkongitter sind derart kitschig. Dann lieber das baumarktmodell statt diese Peinlichkeit. Schade dass man den Bau wenn es denn ein Altbau ist nicht richtig wiederaufgebaut hat. Leider ist selbst am Kurfürstendamm so ein Mist immer noch möglich.

    APH - am Puls der Zeit

  • Beim 'Palais Holler' (N°170, Architekt: Tobias Nöfer) sind endlich zumindest die Obergeschosse zu betrachten. Ich muss sagen, ich bin schon jetzt ziemlich begeistert von dem Bau.





    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Nöfer hat es eben drauf! Ich wage mal anzumerken, dass sich die Brüder Patzschke hier gerne mal an der Ausführungsqualität eine Scheibe abschneiden dürfen. Ebenso beim nicht weit entfernten Eisenzahn, das ebenfalls von sehr hoher Qualität ist.

  • Die Begeisterung teile ich. Genau SO muss man in Berlin heute bauen! Nöfer hat diese Stadt begriffen und zeigt, wie der Berliner Formenkanon heute fortgesetzt werden muss, so dass das Erbe der Gründerzeit wie auch der klassischen Moderne in neuer Architektur aufgeht. Perfekt!

  • Ein wunderschönes Haus. Leider ist das noch immer die Ausnahme in der Masse, die heute gebaut wird. - Sind die Fenstersprossen im Erdgeschoss weiß? Das sieht etwas unpassend aus. Oder ist das nur eine Schutzfolie, die noch entfernt wird?

  • Die Begeisterung teile ich. Genau SO muss man in Berlin heute bauen! Nöfer hat diese Stadt begriffen und zeigt, wie der Berliner Formenkanon heute fortgesetzt werden muss, so dass das Erbe der Gründerzeit wie auch der klassischen Moderne in neuer Architektur aufgeht. Perfekt!

    Das kann ich nur doppelt Unterstreichen........so muss sich die Architektur weiterentwickeln. Ich hoffe das Nöfer auch noch ein Eckgebäude mit Turmaufbau in dieser Art bauen wird. Ich wette das der Neubau in der Architekturszene keine Beachtung erfahren wird, ich hoffe nur das Leute mit Geld (Investoren) den Unterschied wahrnehmen und den 08/15 Renditekisten abschwören.

  • Auch meinerseits große begeisterung für diese beiden Gebäude. Sie sind gewiss nicht perfekt aber einfach so deutlich VIEL besser als das was in Berlin sonst so gebaut wird. Bitte mehr davon.

    Am Ufer der Sonne wo die wesen vom sehen träumen ist in Echtzeit überall Nacht

  • Gegenüber dem Beitrag von Vulgow vom 28. Mai leider äußerlich keine Änderungen:









    Gegenüber am ehemaligen Ausbildungshotel (Alhambra) auch nichts Neues zu erkennen:



  • Der Dachgeschossausbau im Eckbau Kurfürstendamm/Schlüterstraße (Kurfürstendamm 188/189, 1904-06 von Joseph Bering) ist dann doch recht denkmalverträglich ausgefallen - es waren ja keine Außenvisualisierungen im Netz verfügbar.



    Konnte einen Blick ins Treppenhaus-Vestibül erhaschen:


    Eingestellte Bilder sind, falls nicht anders angegeben, von mir

  • Bereits seit vielen Jahren tobt ein großer Streit um die Ku`Damm Bühnen in Berlin. Die Beiden historischen Theatersäle, die leider nicht unter Denkmalschutz stehen verbergen sich derzeit hinter einem belanglosen 80er Jahre Bau, der alles andere als attraktiv ist. Der derzeitige Besitzer, ein eher undurchsichtiger Immobilien-Hedgefonds, der bis vor Kurzem wohl noch nicht mal über einen Briefkasten seiner Firma in Luxemburg verfügte, will das Gebäude mitsamt der Theatersäle zugunsten eines Neubaus abreißen lassen. Das Berliner Landgericht gab in der letzten Woche dem Hedgefonds Recht, der mit einer Räumungsklage versucht, die Beiden Theater mit einer großen Geschichte vor die Tür zu setzen. Der Theaterpächter will gegen dieses Urteil in Revision gehen. Derweil haben er und seine Unterstützer auch eine Onlinepetition zum Erhalt der beiden Theater gestartet.


    http://www.rbb-online.de/kultu…en-raeumung-revision.html


    https://www.change.org/p/kudamm-bühnen-retten

  • Beim Palais Holler (Kurfürstendamm 170) wurde nunmehr die Fassade im Erdgeschossbereich auch weitgehend fertiggestellt:



    Relieffries über dem Portal, im Kalksandstein ausgeführt:



    Detail:



    Wahnsinn, welchen Gestaltungsaufwand man bei diesem Bau betrieben hat - das ist außergewöhnlich und beeindruckend!


    Gegenüber, Kurfürstendamm 68: Auf den Rohbau zurückgesetzt.


    Eingestellte Bilder sind, falls nicht anders angegeben, von mir

  • Einfach toll dieses Palais Holler! Danach kann man sich gerne richten und nicht nach diesen furchtbaren Styroporklassizismusbunkern.

  • Dieser Fries ist in der Tat wunderschön, ich kann weder eine Symmetrie noch eine Wiederholung feststellen.
    Klein, aber fein, eine Meisterleistung!
    Es gefällt mir, dass auch auf kleinste Details heute noch Acht gegeben wird.

  • Beim 'Palais Holler' immer noch keine riesigen Fortschritte gegenüber 'Snorks' letzten Bildern von Oktober '16, aber da ich dort vorbeigekommen bin, habe ich auch Bilder mitgebracht.




    Gegenüber, N°68, ist jetzt aber die neustrukturierte Rohfassade freigelegt.



    So eine richtige Vorstellung von den verglasten Obergeschossen kann ich mir immer noch nicht machen - aber noch könnten sie ja in den oberen Geschossen alles anders machen. :zwinkern:

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

    Edited once, last by Mantikor ().

  • Darauf bin ich echt gespannt! Auch weil die oberen Geschosse ja noch geheim zu sein scheinen. Das auf dem Bild ist ja nur ein Platzhalter. So viel Wand, wie da noch steht, glaube ich nicht, dass das wirklich gläsern wird.