Burgen und Schlösser in Bayern (Galerie)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die Abstimmung für das Gebäude des Jahres 2018 ist geöffnet! Abstimmungsende ist am 15. November 2018. Bitte gebt bis dahin Eure Stimme ab.

    • Schloss Hohenaschau (Oberbayern, Lkr. Rosenheim)

      Schloss Hohenaschau liegt im Chiemgau am Rande der Alpen auf einem etwa 50 Meter hohen Felsrücken im Tal der Prien.

      Aus der Bergbahn, die auf die Kampenwand führt, heraus fotografiert (bzw. wie es im Wikipedia-Artikel bei einer ähnlichen Aufnahme so schön formuliert heißt, aus überhöhter Position).



      "Über etwa sieben Jahrhunderte war es Sitz bedeutender adliger Dynastien und Zentrum der Herrschaft Hohenaschau. Ab dem letzten Drittel des 12. Jahrhunderts als mittelalterliche Ringburg auf einem Felsrücken im Priental entstanden, verlor die Burg im 18. Jahrhundert zunehmend an Bedeutung und verfiel. Nach dem Aussterben der letzten adligen Herrschaftsfamilie Mitte des 19. Jahrhunderts wechselte die Anlage mehrfach den Besitzer und wurde schließlich vom Industriellen Theodor Freiherr von Cramer-Klett als Landsitz seiner Familie erworben und vor allem von seinem Sohn zum Schloss umgestaltet. Heute befindet sich das Schloss im Eigentum der Bundesrepublik Deutschland und wird als Ferien- und Erholungsheim genutzt."
      Wikipedia - Schloss Hohenaschau



      Innenhof mit Blick zum Bergfried


      Schlosskapelle. Der Hochaltar oberitalienisch, 1906 erworben. Der Stuck 1680/81 von Francesco Brenno.