Sollen künftig Danksagungen bei der Ermittlung der Benutzerränge mitgezählt werden?

  • Bislang wird für die Ermittlung der Benutzerränge ausschließlich die Beitragszahl herangezogen. Es wäre jedoch denkbar, künftig auch die Anzahl der Danksagungen zu berücksichtigen, z. B. könnte eine Danksagung einem Beitrag entsprechen.


    Zu diesem Zweck würden die "Aktivitätspunkte" verdoppelt, die für das Erreichen der jeweils höheren Stufe bei den Benutzerrängen erforderlich sind, was zunächst in manchen Fällen eine Rückstufung einzelner Benutzer zur Folge hätte. Umgekehrt könnten jedoch Benutzer mit hochwertigen Beiträgen (z. B. lange Beiträge mit vielen Fotos) schneller aufsteigen als zuvor, was der Qualität der Beiträge zugute käme. Und nicht zuletzt könnten die Benutzerränge in eine etwaige neue Forumssoftware übernommen werden (die Danksagungen selbst jedoch nicht).


    Was haltet Ihr davon? Rückwirkend können Danksagungen aber leider nicht umgerechnet werden... ggf. können wir ja eine Umfrage zu diesem Thema abhalten.

  • Wenn das derzeitige System beibehalten werden soll: Ja, bin dafür. Wäre kohärenter.


    Grundsätzlich möchte ich aber das "Rangsystem" mal in Frage stellen. Sehe da bisher keinen wirklichen Sinn oder Mehrwert drin. Beitragszahlen, Danksagungen und Beitrittsdatum stehen ja für sich, da kann sich dann jeder sein Bild drauf reimen. Irgendwelche Labels/Ränge brauchts dafür eigentlich nicht. Es weiß doch ohnehin niemand, was ein "Silbernes" (=steinaltes?) oder "Goldenes" Mitglied sein soll. Klingt nach Plattenverkäufen. :zwinkern:

  • NEIN, bitte kein weiteres Bewertungs- und Aufstiegssystem. Das schafft nur Konkurenzdenken und besser-Sein-wollen. Davon haben wir in unserer Leistungsgesellschaft schon genug (wie bei ebays und amazons und co, demnächst verteilen wir noch Freundschaftspunkte, wer hat die meisten? Juhu!).


    Bitte Freirräume lassen, in denen Engagemant freiwillig und ohne Druck entstehen kann, allein aus Liebe zur Schöheit in unserer gebauten Umwelt (auf unser Forum bezogen!). Und qualifizierte Beiträge haben wir auch schon vor dem Danksagungsprogramm zuhauf gehabt. Also wozu das jetzt noch forcieren!?

  • Nein, bitte das System so beibehalten! Die Danksagungen wurden ja nur eingeführt, um Beiträge mit Komplimenten wie bspw. "schöne Galerie" etc. abzulösen. Aber jetzt noch einen Wettbewerb veranstalten geht doch zu weit. Vorher würde ich noch ein Negativ-Bewertungssystem befürworten, um überflüssige und blöde Beiträge kennzuzeichnen...


    Übrigens gibt es noch ein älteres Bewertungssystem, bei dem ich nie den Durchblick hatte, wie die Lorbeeren verteilt werden konnten:
    http://www.stadtbild-deutschla…Board&boardID=51&pageNo=2 :biggrin:

  • Auf jeden Fall würden wir uns da nach Euren Vorstellungen richten, daher ja auch dieser Diskussionsfaden.


    Hier soll auch kein Wettbewerb veranstaltet werden, es sollen vielmehr Teilnehmer anerkannt werden, die nur relativ wenige Beiträge verfassen, die aber eine besonders hohe Qualität aufweisen. Es gibt tatsächlich Benutzer, die für manche Beiträge bis zu 30 Danksagungen erhalten, ohne daß sich dies bislang auf den Status im Forum auswirkt.


    Quote

    Vorher würde ich noch ein Negativ-Bewertungssystem befürworten, um überflüssige und blöde Beiträge kennzuzeichnen...

    Das gäbe es unter 4.1 tatsächlich, allerdings ist es wohl mit Blick auf ein harmonisches Miteinander nicht ratsam, es auch zu verwenden...

  • Sehe es auch wie SchortschiBähr.


    Es war jedoch nicht an ein zusätzliches Punktesystem gedacht, sondern die Ränge (Goldenes Mitglied usw.) würden anders bestimmt. Bisher ist nur die Anzahl der Beiträge ausschlaggebend, und der Gedanke war halt, die Danksagungen auch zu berücksichtigen. Da jedem bei Beitrag die Anzahl der Beiträge und die der Danksagungen angezeigt werden, ist es unnötig, auch die Aktivitätspunkte anzuzeigen, wenn es nur die Summe von beiden ist. Auswirken würde sich die Änderung nur bei der Anzeige des Status und der Anzahl der vollroten "Türmchen" (So ein vermeintliches Türmchen ist übrigens eine stilisierte Abbildung der Dresdener Frauenkirche - falls das nicht allgemein bekannt sein sollte, mir war das vor ein paar Jahren noch nicht bekannt).


    Ich persönlich würde auf die Anzeige des Status verzichten, ignoriere sie regelmäßig. Wenn man wissen will, wie aktiv ein Forumer ist, dann kann man das an der Anzahl der Beiträge ganz grob abschätzen.


    Andererseits haben die Frauenkirchsymbole auch eine gewisse Tradition und sollten nicht einfach so mirnichtsdirnichts entsorgt werden. Diese Frauenkirchsymbole gehen m. W. ganz auf die Anfangszeit des Forums zurück (ich weiß es ja selber nicht genau, habe das Forum ja auch erst später kennengelernt).

  • Letztlich sind solche Ranglisten doch kindisch. Das einzig interessante daran ist für mich, ob es ein völliger Neuling ist. Da muss man ein wenig abwarten, ob es nur ein Troll ist, der sich zum Schüren von Zwist angemeldet hat, oder ob er konstruktive Beiträge verfassen will. Alles andere ist irrelevant. Ich gebe "Danke" nur um mal meinen Dank auszusprechen, aber niemanden in irgendeiner Rangordnung zu positionieren.
    @"Zeno": Ich wusste gar nicht, dass das Frauenkirchensymbole sind. Sie sind mir noch nie aufgefallen. Vielleicht habe sie mal bemerkt, aber sicher gedacht, dass das irgendwelche Raketen sein sollen. So lernt man täglich dazu.

  • Mir persönlich ist das alles auch ziemlich wurscht. Aber wir haben ja erst in letzter Zeit gesehen, wie wichtig manchen Forumern die Danksagungen sind, die sie bekommen haben. Und ein bisschen Forumskultur darf schon auch sein, das Leben besteht ja nicht nur aus dem Notwendigen, sondern aus etwas, das imgrunde unnötig ist, sozusagen Luxus ist. Eine gewisse Kultur sollte nicht schaden, auch wenn manches nicht jedermanns Geschmack trifft.

  • Ich bin grundsätzlich kein großer Freund der Ränge, aber - wie Heimdall schon gesagt hat - manchmal sind sie ganz gut, um abzuschätzen mit wem man es zu tun hat. Nicht aus Gründen des Konkurrenzdenkens, sondern einfach um das, was man schreibt, dem Gegenüber anzupassen. Ein Neuling kennt sich natürlich mit der Software nicht besonders gut aus und versteht auch keine forumsinternen Witze, wie man sie manchmal im Keller antrifft. In dem Fall wäre es absolut sinnvoll, die Danksagungen in die Ränge mit einzubeziehen, einfach aus Gründen der Fairness.


    M. E. wäre die Beibehaltung der Ränge, aber die Abschaffung der bei jedem Kommentar angezeigten Beitragszahl sinnvoll. Denn genau bei der Nummer der Beiträge entwickelt sich, ohne dass man es will, oft ein Konkurrenzdenken. Würden die Beiträge nur beim Besuchen des Profils angezeigt, wäre es sicherlich angenehmer. Und ein bisschen mehr Profilbesuche als wie gehabt (was wohl eine logische Folge wäre), sind ja auch nicht negativ.

  • Andererseits haben die Frauenkirchsymbole auch eine gewisse Tradition und sollten nicht einfach so mirnichtsdirnichts entsorgt werden. Diese Frauenkirchsymbole gehen m. W. ganz auf die Anfangszeit des Forums zurück (ich weiß es ja selber nicht genau, habe das Forum ja auch erst später kennengelernt).


    So ist es! Die Frauenkirchensymbole sind im zweiten Forum dazugekommen im Naanoo-Forum waren nur Sterne. Wir sollten die Frauenkirchensymbole unter APH Denkmalschutz stellen!

  • Also mir persönlich ist des völlig wurscht. Ob nun jemand mehr oder weniger Beiträge und Danksagungen so wie Punkte hat, ist für mich doch völlig unrelevant. Ich kann aber auch durchaus Nutzer verstehen, welche sich "durch ein zusätzliches Sternchen" mehr motiviert fühlen :wink:

  • Also, mir ist kein Forum bekannt, das nicht mit Forumsrängen arbeitet, die sind schließlich vorkonfiguriert und wurden von mir nur an die Gepflogenheiten des alten phpbb-Forums angepaßt.


    Die Idee war einfach, daß die absolute Zahl der Beiträge nicht aussagekräftig ist, da es eben "Spezialisten" für Ein- oder Zweizeiler gibt, die dann einen höheren Rang einnehmen als Leute, die lange und inhaltlich ansprechende, aber eben wenige Beiträge verfassen.

  • Die Idee war einfach, daß die absolute Zahl der Beiträge nicht aussagekräftig ist, da es eben "Spezialisten" für Ein- oder Zweizeiler gibt, die dann einen höheren Rang einnehmen als Leute, die lange und inhaltlich ansprechende, aber eben wenige Beiträge verfassen.


    Dem schließe ich mich ausdrücklich an, und zwar auch als der Benutzer, der gegenwärtig am meisten Beiträge hat, aber ganz sicher nicht die meisten Danksagungen :smile:. Gleichwohl halte ich sehr viel davon, die Inhalte, die man ins Forum einstellt, ggf. aufzuteilen und dementsprechend ggf. in mehrere Beiträge zu zerlegen. Dass man damit mehr Beiträge zustandebringt, mag sein, darauf kommt es aber m. E. nicht an.

  • Also, mir ist kein Forum bekannt, das nicht mit Forumsrängen arbeitet,


    Mir auch nicht ....




    Die Idee war einfach, daß die absolute Zahl der Beiträge nicht aussagekräftig ist, da es eben "Spezialisten" für Ein- oder Zweizeiler gibt, die dann einen höheren Rang einnehmen als Leute, die lange und inhaltlich ansprechende, aber eben wenige Beiträge verfassen.


    Die Idee an sich empfinde ich als absolut begrüßenswert. Allerdings weiß ich nicht in welche Richtung es gehen könnte, die Befürchtung des Konnkurrenzdenkens würde ich mal jetzt so gar nicht in Zweifel ziehen.


    Eine alte und bewährte Methodik war bisher in den meisten Foren; Einzeiler, OT´s so wie unangemessene Beiträge zu löschen.


    Ich mag mich da aber nicht festlegen...in jedem Forum weht ein anderer Wind, möglicherweise könnt des ja auch zum Erfolg führen....vielleicht einfach mal testen?