La Neuveville / Neuenstadt (BE) (Galerie)

  • Heute stelle ich euch eine der schönsten Kleinstädte der Schweiz vor: La Neuveville /Neuenstadt. Sie liegt am südlichen Ende des Bielersees und ist eine französischsprachige Gemeinde (deutschsprachig circa 16%) im Kanton Bern. An klaren Tagen bietet sich ein schöner Blick auf die Alpen(http://www.jurabernois.ch/pict…ois/contact_office_2b.jpg). Neuenstadt besitzt eine sehr schöne mittelalterliche Altstadt, die wir uns näher anschauen wollen. Die Bilder stammen vom Ostersonntag 2014.



    Wahrzeichen der Stadt und weithin sichtbar ist der Tour Rouge/Zytgloggeturm. Seine Erbauungszeit fällt mit der Stadtgründung zwischen 1313 und 1318 zusammen. Seine heutige Form erhielt der Turm 1592-1596.





    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.

    Edited once, last by Bündner Herrschaft ().



  • Die meister Häuser der Neuenstädter Altstadt stammen aus dem 16.-19. Jahrhundert.





    Ein wunderbares Ensemble.

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.





  • Das Fachwerkgebäude ist das Haus der Weinbauern.



    Blick auf den Bannerträgerbrunnen von 1550 auf dem Marktplatz.

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.

  • Mit Bäche! :lachen:
    Wie das alte Freiburg, echt interessant, danke.

    Der deutsche Pfad der Tugend ist immer noch der Dienstweg.





  • Wir biegen in die Rue Beauregard ab.


    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.


  • Auch die Laubengänge dürfen nicht fehlen.




    Ein Turm der Stadtbefestigung.



    Eintritt von der Seeseite her gewährt der Tour de Rive. Am oberen Ende ist eine Sonnenuhr angebracht.




    Das Maison de Berne von 1631. Seit 1804 im Besitz der Stadt Bern, welche Anteile an den Neuenstädter Weinbergen besitzt.

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.






  • Die Strasse von den Weinbergen her kommend.




    Das wars aus La Neuveville. :wink:

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.

  • Wirklich ein sehr hübsches und ungewöhnlich gut erhaltenes kleines Städtchen. Der Bereich innerhalb der Stadtmauern bildet annähernd ein Rechteck von nur 130 auf 170 Metern; im Norden schließt sich noch eine kleine Vorstadt an. Die räumliche Enge mag erklären, warum die Häuser so sehr in die Höhe streben.

  • So winzig? ist das wirklich so, kann ich mir nicht vorstellen, wenn ich die Hauptstraße oder wie die heißt, entlang schaue. ein echtes Schmuckkästchen wie Stein am Rhein oder Meersburg.

    Der deutsche Pfad der Tugend ist immer noch der Dienstweg.

  • Pfälzer Bub


    Auf dem Bing Luftbild sieht man, dass die Neuenstädter Altstadt aus drei parallelen Gassen und einer Querstrasse besteht.


    http://www.bing.com/maps/?FORM…lMT1sYSUyMG5ldXZldmlsbGU=

    In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.


    Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.