Potsdam in alten Bildern

  • Die ersten beiden Fotos stammen aus dem heute nicht mehr existierenden Karree zwischen Nikolaikirche und Stadtkanal. Das letzte Bild könnte der Innenhof der heutigen Hermann-Elflein-Straße 10 sein.

  • nee ich würde sagen:

    Brauerstraße 1,2 und 3.

    Das 1. Bild ist aus dem Obergeschoss des historisches Barberini heraus fotografiert.

    Nee doch nicht. Das 1. Bild zeigt ja die Apsis der Nikolaikirche. Daher muss die Aufnahme ungefähr aus der Position der heutigen SLB heraus fotografiert worden sein. Damals stand dort in etwa das Probenhaus.

    Bei den beiden weiteren Bildern bleibe ich bei der Brauerstraße.

  • Wahrscheinlich wurde das zweite Bild vom selben Standort aus, wie das erste gemacht. Das zweite Bild ist einfach nur ein Schwenk weiter nach links. Vielen Dank übrigens für die tollen Bilder, die hab ich noch nie gesehen. Die Potsdamer Hinterhöfe finde ich immer wieder interessant zu sehen, gerade weil davon heutzutage, außerhalb der zweiten barocken Stadterweiterung, nicht mehr viel erhalten ist.

  • Das 2. Bild kann ans 1. Bild angefügt werden.


    Die ersten beiden Bilder zeigen sicher eine Hofsituation hinter 'Am Kanal' und 'Am Alten Markt' (Ostseite). Die Mittelaxe von St. Nikolai befindet sich exakt hinter der östlichen Ansatzstelle der Apsis an die Rückwand. Wenn man im Grundriss diese beiden Punkte verbindet, erhält man eine Linie, auf der der Fotograf gestanden haben muss. Somit ist die Situation sicher östlich von St. Nikolai, und nicht westlich, wo sich die SLB befindet.


    Die beiden grossen Dächer unmittelbar vor St. Nikolai sieht man auf folgendem Bild unmittelbar rechts der Kirche (Höhe des Kuppeltambours). Die lange Backsteinwand in der 1. Fotografie ist dort ebendfalls ersichtlich; das nicht sichtbare Dach hinter ihr ist auf der Flugaufnahme als grosses, dunkles Pultdach zu erkennen. Der Fotograf stand also an einem Fenster der Rückwand eines Hauses Am Kanal, ziemlich genau in der Mittelaxe der Hautpost.

    potsdamaltermarktluft2rn33.jpg

    http://www.bildindex.de Nummer 930.976

  • Die beiden ersten Fotos gehören zusammen, wie bereits erkannt.

    Das zweite Foto ist die Hofseite des Hauses Kirchstr. 13. Auf dem Foto von unify das halbverdeckte Haus mit der blendend weißen Gaube und dem hellen, schmalen Hinterhof.

    Das erste Foto zeigt den Hof des linken Nachbarn - Am Alten Markt 6.

  • Auch in der Charlottenstraße, wohl 1907 zur Einführung der elektrischen Straßenbahn. Das Haus im Hintergrund Ecke Jägerstraße war das dritte Bauwerk im Stil der Neuen Post und der Kommandantur.


  • Noch einmal die drei verwandten Bauten im Vergleich


    Kommandantur



    Alte Post



    Ecke Charlottentr./Jägerstraße



    Palazzo Valmarana in Vicenza


    3974VicenzaPalazzoValmaranaBraga.JPG


    Zum Glück ist immerhin die Kommandantur bald wieder da.

  • Mein Dank für diese Empfehlung, die ich hier vor wenigen Tagen entdeckte.

    Das Buch ist heute eingetroffen und hat meine Erwartungen nicht enttäuscht.

  • Ein kleines Rätsel war immer das Eckhaus neben dem Brandenburger Tor am Luisenplatz, welches erst auf- und dann wieder abgestockt wurde.


    Das erste Bild, datiert ca 1880, zeigt wahrscheinlich das original zweistöckige Eckhaus ganz links im Bild, welches etwas über die kleinen Wachhäuser neben dem Brandenburger Tor hervorlugt.

    Quelle: Das Brandenburger Tor um 1880 mit den Zollhäusern. Sie wurden später abgerissen. Auf dem originalen Glasnegativ ist vor dem Gebäude linkerhand noch ein Pferdefuhrwerk zu sehen. © Quelle: Photographische Gesellschaft Berlin, Sammlung Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte


    Ca 1900? Die Wachhäuser sind abgerissen und das Haus links angerissen im Bild ist bereits aufgestockt auf 3,5 Stockwerke, wohl in der Gründerzeit. Man sieht somit die Asymmetrie der beiden Seiten neben dem Brandenburger Tor


    Ebenso kolorierte Postkarte datiert 1900


    1958 DDR: Das Haus weiterhin aufgestockt

    Bundesarchiv_Bild_183-52303-0006%2C_Potsdam%2C_Platz_der_Nationen.jpg


    1960er Jahre DDR, noch aufgestockt


    1984 DDR, plötzlich abgestockt auf die wohl originale Höhe. Eine interessante Rebarockisierung der DDR-Baupolitik.

    Brandenburger_Tor_in_Potsdam_in_1984%2C_Germany.png


    Heute weiterhin zweistöckig wie der Zwillingsbau auf der anderen Seite

    1024px-Potsdam-Luisenplatz-SDIM2123.jpg

  • Hofdurchgang und Treppe des Hauses Schwertfegerstraße N°12 im Jahr 1912 (Albrecht Meydenbauer)


    Das Hausgrundstück ist ganz links auf der Karte zu sehen.

    Berghausplan_um_1840_Ausschnitt_Alter_Markt.jpg


    Welches der hier zu sehenden Häuser mag es sein - hat jemand gar eine separate Aufnahme?

    Bundesarchiv_Bild_170-288%2C_Potsdam%2C_Stadtb%C3%BCcherei%2C_Archiv.jpg


    Bundesarchiv_Bild_170-297%2C_Potsdam%2C_%22Acht_Ecken%22.jpg

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)