Berlin-Mitte - Oranienburger Straße - ehem. Tacheles

  • Leider kein schöner Entwurf!! Wieder modernistische Rasterfassaden met (immer wieder neue) Flachdachbauten und unhistorische oder unangepaste Neubauten!! In Den Haag bekommen Neubauten zumindestens noch teilweise schräge Dächer!! Wirkt doch so viel besser!!

  • ich las da gerade noch in der Tagesspiegel:


    ""prominenter Unterstützung durch das Schweizer Architekturbüro Herzog & de Meuron gestemmt""

  • Die ganzen Gebäude von Chipperfield passen nie und nimmer in ihre Umgebung und Chipperfield will bestimmt in Berlin Zeichen setzen aus Beton, hoffentlich nicht auch noch die Bauakademie aber ich glaube da hat er bestimmt schon seine Finger ausgestreckt.

  • So sieht es aktuell auf der Baustelle aus - Ansicht von der Oranienburger Straße:




    Der Rohbau des leider besonders hässlichen Torbaus zur Friedrichstraße hat auch bereits die 2. Etage erreicht.

    Eingestellte Bilder sind, falls nicht anders angegeben, von mir

  • Aber wo Chipperfield untätig ist entstehen immer unschöne sogar weltfremde Bauten wie in Italien vor dem Krieg unter Mussolini....nicht sehr raffiniert und eher pompös. Alles im rasanter Gegensatz des ehemalige grossen Gründerzeitlichen Berlin, wo alles klug und gleich praktisch und sehr harmonisch zu einander gepasst hat. Damals gab es kein Klotzen, kein einziger!!!

  • entstehen immer unschöne sogar weltfremde Bauten wie in Italien vor dem Krieg unter Mussolini....nicht sehr raffiniert und eher pompös

    Na na, in der Mussolinizeit wurden teils sehr interessante und raffinierte Bauten errichtet. Kein Vergleich zur neuen Tacheles-Rasterfassade... nono:)


    https://farm5.staticflickr.com…55830473_1f47069a5b_c.jpg


    Schau´ Dir mal die Kolonialbauten in Asmara/Eritrea an...


    Z.B....


    https://de.wikipedia.org/wiki/…tei:Fiat_tagliero,_00.JPG


    https://de.wikipedia.org/wiki/…i:Nda_Mariam_Asmara_1.JPG

  • Heimdall. Das sind tatsächlich schöne und auch raffinierte Vorbilder der Mussolini Zeit, aber bei Rom stehen bauten die viel von Chipperfield wie das Palazzo della Civiltà di Lavoro. In Berlin gibt es auch raffinierte und gleich imponierende NS Bauten wie das Olympia Stadion, die Langemarck Halle und Flughafen Tempelhof und gab es die Neue Reichskanzlei und das nicht volendete Haus des Fremdenverkehrs. Sie allen besassen Fassaden in einer raffinierter Formensprache (im gegensatz zu denen von Herr Chipperfield) und wurden geschmuckt mit heroischen Figuren und Skulpturen (wie Adler). Das Zusammenspiel all dieser Elementen halte ich für äusserst gelungen!!!


    Modernisten lehnen Details, Skulpturen und Figuren ab; bei ihnen ist alles gerade, klotzig und blockig ~(soger alle neue Wohnblocks in Berlin, filligran sind die nicht!). Wie anders könnte Leipziger Platz aussehen .....Es gibt leider zu wenig Zwischenlösungen mit alte und moderne Formensprache wie das Adlon Hotel. Das könnte aber das gesuchte Kompromiss sein. Auch für Tacheles.