Amsterdam (NL) (Galerie)

  • Obergeile Stadt. War schon mehrmals zu Konzerten im Paradiso dort. Supernette Leute, tolles Essen und alles so schön bunt da.....

    "Willst du eine Stadt vernichten, baue Kisten, Kisten, Kisten!"

  • ...und alles so schön bunt da.....

    Kam dieser Eindruck zufällig nach einem Besuch im Coffee-Shop? :biggrin:


    Ja, Amsterdam ist schon toll erhalten. Ich war zuletzt im Herbst 2009 dort. - Als guter Deutscher habe ich natürlich auch etwas zu meckern. - Die Fahrradfahrer empfand ich als ziemlich rücksichtslos und aggressiv. Sonst ist Amsterdam beneidenswert schön.

  • Danke. Mich beeindruckt, wie groß die Fenster der Bürgerhäuser sind. Manche Häuser scheinen ja kaum aus Mauern zu bestehen! Mir scheint, dass sich gerade dadurch moderne Gebäude schnell ganz gut ins Straßenbild einfügen, dass das Amsterdamer Stadtbild vergleichsweise "pflegeleicht" ist.

  • Danke für die Antwort. Pflegeleicht ist sicher kein Stadtbild auf der ganzen Welt; ich habe damit gemeint, dass es beim dortigen Baustil halt wesentlich einfacher als bei z. B. österreichischer oder süddeutscher Architektur ist, Neubauten gelungen einzufügen und dass diese weniger auffallen (was sicher auch an der kleinteiligen Parzellierung liegt). Klar aber, dass es viele störende moderne Gebäude gibt. Da unten gezeigte Gebäude ist natürlich ein Wahnsinns-Bruch! Gibt es so etwas häufig?


    Eine Frage noch an dich als Amsterdam-Experten: Wo sind denn eigentlich die ältesten Häuser in der Stadt, wie alt sind diese bzw. gibt es noch beträchtliche Reste mittelalterlicher Bürgerhaus-Verbauung? Auf den Fotos scheint es ja, als ob Barockgebäude vorherrschen.


    LG

  • Auch das Amsterdamer Stadtbild ist nicht pflegeleicht, va. weil die dortige Altstadt so unglaublich groß ist (es gibt in Europa keine größere zusammenhängende Altstadt!)[...]


    Das ist auf diesem Luftbild sehr schön zu sehen:

    Bildquelle: Wikimedia, Urheber 'Swimmerguy269', CC BY-SA 3.0
    Noch größer und schöner: Hier.

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Das gegenüberliegende rote Eckgebäude schafft es noch viel charmanter sich einzufügen, durch die Traufhöhe, die Sprossenfenster, Material et cetera.


    Der gegenüberliegende Prunkbau könnte überall in Europa stehen, Prag, London, Wien oder Warschau...


    und wie wir sehen, scheint es ihn ja sogar mehrfach zu geben.


    Die Hauptgeschosse beginnen erst da, wo bei den Nachbarhäusern. die Hauptfassade schon fast aufhört...
    was auch eine bestimmt unschöne Brandwand zur Folge hat.


    Eine italienisierende Neoenaissance in Amsterdam gleicht Ohnehin einer Schmähung der so wunderbaren Niederländischen Renaissance.


    Wo gibt es in Amsterdam sonst noch solche Sandsteinfassaden?


    Die Liste ließe sich noch lange fortführen


    Kurzum, ein Haus das zwischen gleichhohen Gründerzeitlern ein wunderbarer Bau wäre aber hier schlichtweg autistisch wirkt.
    Ein fast schon internationalistischer Historismus rücksichtslos ins sonst so harmonische Ensemble geknallt. Nicht ideal.

    "Schönheit wird die Welt retten" - Dostojewski

    Edited once, last by Kaoru ().

  • Das ist fast alles Barock, kein Renaissance


    Nimm mal den Turm und den Figurenschmuck weg


    übrig bleibt nach meinem Empfinden eine ziemlich strenge italienische Renaissance


    Aber das ist bei Historismusbauten ohnehin imme recht streitbar.


    Zugegeben, am Dam oder so, würde mir das Metz um einiges besser gefallen.

    "Schönheit wird die Welt retten" - Dostojewski

  • Achsoo! Das hab ich auch nicht bestritten. :lachentuerkis:
    Ich dachte mir halt, wenn man schon einen Neorenaissancebau dahin baut, dann doch bitte einen niederländischen und keinen italienischen. Hauptbahnhof und Hauptpost zeigen doch, daß die Niederländer sowas grandios können.

    "Schönheit wird die Welt retten" - Dostojewski

  • Ich liebe die architektonische Harmonie dieser Stadt. Und dazu noch das viele Wasser, welches immer eine beruhigende Wirkung auf mich hat. Eine der schönsten Städte der Welt.....

  • Niederländer:
    Besitzt Du auch Bildmaterial des ehemaligen Hauptpostgebäudes, seit 1992 Magna Plaza? Die Architektur und die Umnutzung des Gebäudes beeindruckte mich damals im Rahmen eines Ausflugs in den frühen 90er Jahren des 20.Jahrhunderts.

  • Und nein, der Bau stört mir trotzdem nicht. A'dam ist eine Weltstadt, und keine europäische Weltstadt ist perfekt erhalten geblieben. Nicht Prag, nicht Rom, nicht Wien, und erst recht nicht London. Man hätte dort jetzt genausogut einen Rostkasten haben können...


    Ich finde es auch durchaus interessant, einmal so einen störenden Akzent zu haben; das bringt doch ein wenig Spannung in die gleichförmigen Häuserfronten. Vielleicht fällt es am ersten Blick negativ auf, aber es verändert den Charakter der Stelle schon gewaltig, und das auch durchaus positiv. Ich glaube, würde man den Bau abreißen und die alte Bebauung rekonstruieren (völlig utopisch natürlich), würde man einfach daran vorbeigehen und sich die Straßenecke nicht merken. Ein paar solche "Bausünden" - muss ja nicht Betonbrutalismus sein - wirken sich sicher nicht nur schlecht auf das Stadtbild aus.


    Quote

    Das ist fast alles Barock, kein Renaissance.


    Gehe ich recht in der Annahme, dass auch von den so barock erscheinenden Häusern viele im Kern deutlich älter sind und dann eine Fassade (neue Fensterausbrüche) und Giebel erhielten?


  • Singel / Blauwburgwal



    Singel / Wijde Heisteeg


    Die Bürgerhäuser sehen sich schon zum Teil sehr ähnlich. Hier mal 100 verschiedene Bürgerhäuser auseinanderzuhalten und adressenmäßig zuzuordnen, dass ist nicht so einfach, da hat man es in Bayern leichter. Auch die Zuordnung von Bildern zu einzelnen Grachten ist so einfach nicht...



    Walter Suskindbrücke über die Neue Herengracht



    Herengracht