Österreich: Stadt- und Ortsbefestigungen (Galerie)

  • In den letzten Tagen habe ich mich mal ein wenig mit Österreichs Orts- und Stadtbefestigungen einst und heute beschäftigt. Wie auch bereits für Baden-Württemberg und Bayern stelle ich mal speziell eine (vorläufige) Liste der erhaltenen Tortürme ein. Wer möchte kann wie gehabt wieder Bilder dazu stellen. Auch sind Anmerkungen und Ergänzungen sehr erwünscht.


    Literatur: jeweilige Grieben (60er, 70er Jahre), Knaurs Kulturführer und HB Bildatlasse. Des weiteren ein wenig Recherche im Internet.

  • Stadt- und Ortsbefestigungen:
    Breitenbrunn am Neusiedler See
    Donnerskirchen
    Eberau
    Eisenstadt
    Güssing
    Oberpullendorf (??)
    Oggau am Neusiedler See
    Purbach am Neusiedler See
    Rust
    Stadtschlaining


    Tortürme:
    Purbach am Neusiedler See: Brucker Tor (ehem. Schlossertor), Türkentor und ein weiteres Tor
    Rust: Altes Stadttor (Sauzipf, Seetor)



    Links


    Oggau am Neusiedler See
    http://burgenkunde.at/stadtbef…ggau_am_neusiedlersee.htm

  • Stadt- und Ortsbefestigungen:
    Feldkirchen in Kärnten
    Friesach
    Gmünd
    Klagenfurt am Wörthersee
    Sankt Andrä im Lavanttal
    Sankt Veit an der Glan
    Villach
    Wolfsberg


    Tortürme:
    Gmünd (4)


    Sonst konnte ich keine weiteren Tortürme in Kärnten finden...

  • Stadt- und Ortsbefestigungen
    Bruck an der Leitha
    Drosendorf an der Thaya
    Dürnstein
    Eggenburg
    Hainburg an der Donau
    Horn
    Klosterneuburg
    Korneuburg
    Krems an der Donau
    Laa an der Thaya
    Litschau
    Marchegg
    Melk an der Donau
    Pöchlarn
    Retz
    Sankt Pölten
    Scheibbs
    Schrattenthal
    Stein an der Donau
    Traismauer
    Tulln an der Donau
    Waidhofen an der Thaya
    Waidhofen an der Ybbs
    Weitra
    Wiener Neustadt
    Ybbs an der Donau
    Zwettl


    Tortürme
    Drosendorf an der Thaya: Horner und Raabser Tor
    Dürnstein: Kremser Tor
    Hainburg an der Donau: Fischertor, Ungartor, Wienertor
    Krems an der Donau: Steiner Tor (einziges erhaltenes von einst 4 Stadttoren)
    Litschau: Fischertor (Oberes und Unteres Stadttor 1837 abgerissen)
    Marchegg: Ungartor und Wienertor (nicht erhalten: Hainburgertor)
    Retz: Nalber- und Znaimertor
    Scheibbs: Burgerhof- bzw. Schüdttor und Flecknertor
    Schrattenthal: Eggenburger Tor
    Stein an der Donau: Kremser Tor, Linzer Tor
    Traismauer: Römertor
    Waidhofen an der Thaya: abgegangen sind Böhmtor, Schultor und das Wienertor (Schlosstor)
    Waidhofen an der Ybbs: Ybbsturm mit Stadttor
    Weitra: Oberes Stadttor


    Stadttürme gibt es in Korneuburg, Perchtoldsdorf, Retz und Waidhofen an der Ybbs.



    Links
    Marchegg http://burgenkunde.at/stadtbef…marchegg/noe_marchegg.htm
    Waidhofen an der Thaya http://www.vswaidhofen-thaya.ac.at/geschichte_waidhofen.html

  • Stadt- und Ortsbefestigungen
    Bad Leonfelden (Reste der Befestigung)
    Braunau am Inn
    Ebelsberg (nicht mehr viel erhalten)
    Eferding
    Enns
    Freistadt
    Haslach an der Mühl
    Linz (niedergelegt nach 1800)
    Neufelden (Bef. nicht erhalten)
    Obernberg am Inn
    Ottensheim (ehem. Wall- und Grabenanlage)
    Peuerbach
    Ried im Innkreis
    Schärding am Inn
    Schwanenstadt
    Steyr
    Steyregg
    Vöcklabruck
    Wels


    Tortürme
    Braunau am Inn: Salzburger Tor
    Eferding: Burgtor; 1827-30 abgerissen: Fleischertor (Peuerbachertor), Linzertor und Schaunbergertor
    Enns: ehem. 4 Stadttore
    Freistadt: Böhmertor und Linzertor
    Haslach an der Mühl: Unterer Torturm (Oberer Torturm 1867 abgerissen)
    Linz: ehemals Mauthaustor, Schmiedtor, Schultürl und Urfahrtor
    Obernberg am Inn: Gurtentor, Rathaustor und Ufertor
    Ried im Innkreis: Braunauer und Schärdinger Tor (Erltor, Münsterer Tor)
    Schärding: Linzer Tor, Passauer Tor und Wassertor
    Schwanenstadt: Oberer Turm (Stadtturm); Unterer Turm 1846 abgebrochen
    Steyr: Kollertor (Steyr-Ennsdorf), Neutor und Schnallentor, abgetragen: Schmiedtor bei der Haratzmüllerstraße 1855, das Ennstor bei Zwischenbrücken 1864, das Ortltor in der Schlüsselhofgasse verschwand 1891 und das Johannestor fiel 1944 Bombenschäden zum Opfer
    Steyregg: Stadttor (Seilertor); einzig erhaltenes von ehem. 3 Stadttoren
    Vöcklabruck: Oberer und Unterer Stadtturm
    Wels: Ledererturm


    Einen Stadtturm gibt es in Enns.



    Links


    Eferding
    http://www.geocaching.com/geoc…10-45a5-a56d-814367283d71
    „Jedes dieser drei Tore hatte seine besondere Eigentümlichkeit.
    So wird berichtet, dass die Passanten beim Linzertor durch die vielen Kinder, die sich dort herum zu tummeln pflegten, beim Schaunbergertor durch den fortwährenden Wind,
    und beim Fleischertor (Peuerbachertor) durch die Neckereien der Fleischergesellen belästigt wurden, worüber sich im Volksmund folgender Spruch erhalten hat:
    Findst du beim Linzer Tor kein Kind,
    beim Schaunbergertor keinen Wind,
    und beim Fleischertor keinen Spott,
    so hast du die Gnade von Gott!"


    Haslach an der Mühl
    http://de.wikipedia.org/wiki/W…(Haslach_an_der_M%C3%BChl)


    Schärding
    Höhenbeschränkungen der Stadttore:
    http://www.schaerding.at/konta…meter_stadttore/index.htm
    LKW rammt Passauer Tor:
    „Ein Lkw hat Freitag früh in Schärding in Oberösterreich die Fassade eines denkmalgeschützten Gebäudes, das um 1400 errichtet wurde, zerstört. Der ungarische Lenker hielt erst rund vier Kilometer später an, zu seiner Einvernahme musste ein Dolmetscher hinzugezogen werden.“
    http://diepresse.com/home/pano…Lkw-zerstort-Passauer-Tor


    Schwanenstadt
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stadtturm_Schwanenstadt


    Steyr
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kollertor
    „Das Schmiedtor bei der Haratzmüllerstraße wurde 1855 abgetragen, das Ennstor bei Zwischenbrücken 1864, das Ortltor in der Schlüsselhofgasse verschwand 1891, das Johannestor fiel 1944 Bombenschäden zum Opfer.“


    Vöcklabruck
    http://de.wikipedia.org/wiki/S…C3%BCrme_V%C3%B6cklabruck



    Besonders interessant finde ich den Torturm von Schwanenstadt, der Ort war mir bis jetzt überhaupt kein Begriff.
    Unklar ist mir noch ob es in Peuerbach (Südtor?) und in Haag am Hausruck Tortürme gab oder sogar noch bestehen. Zum Burgtor in Eferding konnte ich ebenfalls nicht viel finden.

  • Stadt- und Ortsbefestigungen:
    Feldbach
    Fohnsdorf
    Fürstenfeld
    Graz
    Leoben
    Murau
    Oberwölz


    Tortürme:
    Fürstenfeld: Grazer Tor (jetzt Rathaus)
    Graz
    Leoben: Schwammerlturm (Mautturm), einziger erhaltener von einst ehem. 5 Stadttoren
    Murau: Friesachertor und Gissübltor (ehem. insgesamt 7 Stadttore)
    Oberwölz: Hintereggertor, Neutor und Schöttltor



    Links


    Graz
    Liste der Grazer Stadttore


    Leoben
    Schwammerlturm
    „1280 bin ich erstanden da,
    1794 war ich dem Sturze nah,
    ich bin somit in jedem Falle
    sehr alt und älter als ihr alle,
    sah viele Feinde durch mich gehen
    und blieb doch immer aufrecht stehen,
    sah viermal auch die Franken schon,
    doch immer fest den Kaiserthron,
    sah Krieger jüngst aus Ost und West,
    blieb auch in diesen Stürmen fest.“


    Insbesondere zu Leoben würde ich mir eine Galerie wünschen...

  • Stadt- und Ortsbefestigungen:
    Hall in Tirol
    Innsbruck: Schleifung ab 1765
    Kitzbühel
    Kufstein
    Lienz
    Rattenberg
    Vils


    Tortürme:
    Hall in Tirol: Münzertor
    Innsbruck: ehemals Inntor, Picken- bzw. Frauentor 1779, Saggen- oder Rumertor, Tränkertörl und das Vorstadttor
    Kitzbühel: Jochbergtor
    Kufstein: Stadttor Bastei
    Rattenberg: Inntor und Kundler Tor (Stadtgrenze zu Radfeld), nicht erhalten das Lendtor
    Vils: ehemals Oberes und Unteres Tor



    Links


    Imst
    http://www.geschichte-tirol.co…bezrik-imst/628-imst.html
    "Es war auch 1312 geplant diesen Ort zu einer Stadt zu erheben, dies scheiterte jedoch an der Bedingung, den Markt innerhalb von 10 Jahren zu ummauern. Grund dafür war die Größe von Imst; zu dieser Zeit hatte sich der Ort in einen Ober- und Untermarkt entwickelt und es wäre für die Bewohner zu teuer gekommen die beiden Ortskerne durch eine Mauer zu umschließen. Ein weiterer Versuch im 18. Jh. Imst zur Stadt zu erheben scheiterte am Widerstand der Gemeindeführung, weil wiederum der Bau der Stadtmauer zu teuer gewesen wäre. Erst 1898 wurde Imst endgültig zur Stadt erhoben."


    Innsbruck
    http://www.innsbruck.antonproc…ttelalterliche-stadt.html


    Schwaz
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwaz
    "Zur Blütezeit des Bergbaus im 15. und 16. Jahrhundert war Schwaz als die größte Bergbaumetropole Europas mit 20.000 Einwohnern (heute etwa 13.000) nach Wien die zweitgrößte Ortschaft im Habsburgerreich...
    Am 16. September 1899 wurde anhand der Entschließung vom 28. April durch Kaiser Franz Joseph I, Schwaz zur Stadt erhoben. Diese späte Erhebung ist darin begründet, dass Schwaz trotz und wegen seiner Größe nie über eine Stadtmauer verfügte. Aus dem gleichen Grund befand sich zur Zeit des Silberbergbaus unter Kaiser Maximilian I. die Münze nicht vor Ort, sondern im befestigten Hall, etwa 17 Kilometer westlich von Schwaz."


    Vils
    http://www.geschichte-tirol.co…zirk-reutte/169-vils.html
    “Die ohne Zwischenraum aneinander gebauten Häuser in der Stadtgasse und in der Hintergasse sind typisch für die Bauweise der mittelalterlichen Städte. Die Stadt Vils war zu ihrem Schutz mit Mauer und Graben umgeben. An zwei Stellen befanden sich Tore, beim Eintritt in die Stadt, vom Fernpass kommend, das obere Tor und beim Verlassen der Stadt in Richtung Kempten das untere Tor. Die Straße führte damals ab Musau westlich vom Ranzen nach Vils und von oben in die Stadtgasse. Die Häuser oberhalb des einen und unterhalb des anderen Tores bildeten die Vorstädte Obertor und Untertor. Bei jedem der beiden Tore stand ein der Herrschaft gehörendes Amtshaus.“
    Wenn man nach dem Knaurs Kulturführer von Österreich ginge, gäbe es diese beiden Tore heute noch...

  • Stadt- und Ortsbefestigungen:
    Bludenz
    Bregenz
    Feldkirch


    Tortürme:
    Bludenz: Feldkirchertor (Oberes Tor) und Mühletor (Unteres Tor)
    Bregenz: Martinstor
    Feldkirch: Churertor, Mühletor und Wassertor



    Links


    Hohenems http://de.wikipedia.org/wiki/Hohenems
    "Im Jahr 1333 wurde Hohenems das Stadtrecht zuerkannt, das jedoch nicht realisiert wurde, weil für den Bau der Stadtmauer die finanziellen Mittel nicht aufgebracht wurden."

  • Danke, dass endlich einmal jemand auch von Österreich die längst überfällige Torturmliste erstellt!




    Einiges muss ich aber selbstverständlich noch ergänzen:



    zu Oberösterreich:



    Bad Leonfelden (Reste der Befestigung)
    Ebelsberg (nicht mehr viel erhalten)
    Neufelden (Bef. nicht erhalten)
    Ottensheim (ehem. Wall- und Grabenanlage)
    Steyregg (Befestigung mit Torturm)


    Weitere Ergänzungen folgen morgen...

  • Danke Tobias, auf weitere Ergänzungen bin ich schon ganz gespannt. Hatte das mit den Befestigungen und Tortürmen ja ursprünglich analog zu den Kreuzgängen für ganz D vor, aber spontan doch mal Österreich und die Schweiz vorgezogen, weil es mich mehr interessiert hat. Bilder kann ich selbst zu Österreich und Schweiz erstmal nicht allzu viel beitragen, sonderlich herum gekommen bin ich da jeweils nicht, in Österreich v.a. in NÖ und nördliches Burgenland und da habe ich mich vorrangig für Natur interessiert und Architektur nur ausnahmsweise.

  • Krems an der Donau


    Steiner Tor



    Feldseite, im Westen der Altstadt Richtung Und und Stein



    Stadtseite


    Eines der bekanntesten Stadttore Österreichs und das einzig erhaltene von einstmals vier in Krems. AEIOU 1480, barocker Aufbau 1754.

  • Horn





    So kann man einen Turm der Stadtmauer (gehe mal davon aus, das es einer ist) auch zeitgemäß einrahmen...



    und weil es so schön ist noch bei abendlicher Beleuchtung:

  • Ried im Innkreis


    Die Informationslage im Internet ist schlecht; scheinbar erhielt Ried seine Mauern in der 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts, ich bin aber nicht sicher...
    Die Mauern sind nur mehr in Gebäuden integriert erhalten.

    Schärdinger Tor


    Im Kern mittelalterlich (2. H. 14. Jahrhundert.?), Mitte des 19. Jahrhunderts vollkommen umgestaltet. Das Tor ist heute von hauptsächlich gründerzeitlichen Gebäuden umgeben.


    Feldseite


    Stadtseite.



    Braunauer Tor


    Im Kern mittelalterlich, später (18. Jahrhundert?) verändert.


    Habe leider kein Foto, darum Weblink:


    http://de.wikipedia.org/wiki/L…9Fmarkt_31_Stadttor_1.JPG