Pariser Platz

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich würde nicht sagen, dass die städtebauliche Ausgangslage für jede zerstörte Stadt nach Kriegsende gleich war. Berlins Zentrum war geprägt von massiver Bauweise, die gründerzeitlichen Gebäude und Großbauten hielten den Angriffen vergleichsweise gut stand, so dass man in vielen Fällen von einer reparablen Teilzerstörung sprechen konnte. Luftbilder aus der Zeit zeigen eine Innenstadt, etwa entlang UdL oder Leipziger Straße, deren Struktur noch deutlich erkennbar ist, viele "lediglich" ausgebrannte Bauwerke. Historische Altstädte, filigran und verletzlich, wie in Nürnberg, Würzburg oder Braunschweig wurden in ihrem Kern dagegen wirklich vernichtet, da war kaum etwas zu retten. In Berlin waren die Voraussetzungen für Wiederherstellung von ganzen Ensembles nach '45 günstiger, leider wurden diese durch spätere, massive Abrisstätigkeit zunichte gemacht, so dass die Verluste heute viel größer sind als sie hätten sein müssen.
      In dubio pro reko