Berlin - Pariser Platz und Brandenburger Tor

  • Ach, danke für diese kluge Belehrung. Dürfte ich offenbar nicht gewusst haben. Liegt wohl daran, dass ich Strafrecht nur als Hobby betreibe.

    Und was hat das mit dem Thema zu tun?

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Ach, danke für diese kluge Belehrung. Dürfte ich offenbar nicht gewusst haben.

    Und was hat das mit dem Thema zu tun?

    Tja, was hat das alles mit dem Thema zu tun? Besser eine späte Erkenntnis, als keine.


    Damit dürfte der Exkurs in die Jueisterei ja abgeschlossen sein und man könnte sich wieder dem eigentlichen Thema zuwenden

  • Ach, danke für diese kluge Belehrung. Dürfte ich offenbar nicht gewusst haben. Liegt wohl daran, dass ich Strafrecht nur als Hobby betreibe.

    Und was hat das mit dem Thema zu tun?

    Tja, wenn "die Billigung einer Straftat für einen rechtstreuen Menschen indiskutabel" ist, dann sollte es außer Frage stehen, Aussagen, die die geistige Gesundheit einer Person in Frage stellen, zu billigen. Es sei denn natürlich, man misst mit zweierlei Maß.

    Ich weiß nicht, was du beruflich machst, aber nach deinen Beiträgen zu schließen, hast du mit Strafrecht nicht viel zu tun. Ehrlich gesagt würde es mich überraschen, wenn du es auch nur hobbymäßig betreiben würdest.

  • Aussagen, die die geistige Gesundheit einer Person in Frage stellen,

    wo gibt es solche Aussagen?

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Mal was ganz anderes..... :

    Was macht eigentlich das Brandenburger Tor?

    Gibt es Neuigkeiten oder neue Bilder? Wie weit ist der Stand mit dem Wegkriegen der Farbe?

  • Letzte Generation – Wir Medien sind Gehilfen der Klimakleber: Schluss mit der Aufmerksamkeit!
    Die Klimakleber werden verharmlost. Tatsächlich begehen sie unablässig Straftaten. Und wir Journalisten machen sie erst groß – ein Wutausbruch.
    www.berliner-zeitung.de


    Das sehe ich als recht vernünftige Zusammenfassung des bisherigen Geschehens rund um die "kleine Gruppe von aktionistischen Straftätern" an.

  • UrPotsdamer, es ist ja völlig klar, was du meinst, aber diese deine Interpretation als Konstatierung einer Geisteskrankheit samt vorgenommener Subsumtion als Beleidigung ist verfehlt.

    Was der Pirat zum Ausdruck brachte ist umgangssprachlich nichts anderes als: Wie kann man nur so einen Quatsch von sich geben, und das erfüllt nun einmal keinen noch so klitze-kleinen landläufigen Straftatbestand, schon gar nicht im diesem Zusammenhang einer gerechtfertigten Empörung. Du kannst aber dennoch versuchen, den Piraten bei einer eurer zahlreichen Hass-Meldestellen anzuzeigen. Die sind in ihrer Rechtsauslegung angeblich ziemlich dynamisch,

    Sozusagen als kleiner Tipp des Laien an den Profistrafrechtler.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Wenn ich im Straßenverkehr jemandem "Arschloch" hinterher rufe und den Mittelfinger zeige, meine ich das vermutlich auch nicht wörtlich. Ebenso wenn ich einen Polizisten ein "Bullenschwein" nenne. Ist aber alles strafbar und wurde bereits strafrechtlich geahndet.

    Im Übrigen solltest du vorsichtig sein, deine berufliche Kompetenz zu sehr herauszustellen. Expertentum wird hier nämlich überhaupt nicht geschätzt.

  • Man solle Expertentum nicht mit Wichtigtuerei, Penetranz, Stänkerei, oberlehrerhaftem Verhalten verwechseln.


    Im übrigen ist "Expertentum wird hier nämlich überhaupt nicht geschätzt", wenn auch nicht vielleicht für jeden erkennbar, auch schon wieder so eine unnötige Bemerkung, die geeignet ist, den Forenfrieden zu stören.

  • An dieser Stelle sollte der UrPotsdamer vielleicht mal nachdenken, ob es wirklich nötig ist, ständig mit einer gewissen Grundaggressivität andere Benutzer anzugehen.

  • ... und andere Foristen darüber, ob es wirklich irgendeinen Sinn macht andere als "krank" zu bezeichnen, statt sich inhaltlich mit deren Aussagen auseinanderzusetzten, darüber, ob es Sinn macht entsprechende Beiträge zu liken oder gar zu verteidigen, darüber ob es Sinn macht sich immer an dem gleichen Foristen abzuarbeiten


    Das alles bringt doch inhaltlich nicht weiter. Entweder man setzt sich mit Aussagen denen man nicht zustimmt auseinander oder wenn man meint die Aussage dies sein nicht möglich, weil die Aussage so absurd sei- Dann sagt man dazu am besten garnichts.


    Im Übrigen: Damit, dass es den Klimaaktivisten offensichtlich ja gelingt überschäumende Reaktionen in den "richtigen" Kreisen hervorzurufen, haben sie eines ihrer Ziele ja erreicht.

  • Auszug aus den Forumsregeln:

    "Es wird ein generell höflicher und sachlicher Umgang untereinander erwartet. Forumsteilnehmer sollen darauf achten, den Forumsfrieden zu wahren und die Leistungen und Beiträge anderer Forumsteilnehmer zu respektieren. Andere Forumsteilnehmer sollen nicht in provozierender oder herabsetzender Weise angegriffen werden."


    Das Moderatorenteam ist der Ansicht, dass auch dann eine Störung des Forumsfriedens vorliegen kann, wenn ein Teilnehmer praktisch jede sich bietende Gelegenheit nutzt, um andere Forumsteilnehmer moralisierend oder belehrend zurechtzuweisen - auch, wenn dessen einzelnen Beiträge noch nicht explizit regelwidrig sind. Früher oder später könnten auch Forumsteilnehmer dauerhaft gesperrt werden, die anhaltend durch den Forumsfrieden störendes Verhalten der genannten Art auffallen.

    Eingestellte Bilder sind, falls nicht anders angegeben, von mir

  • Mit diesen Klimadeppen habe ich mich bisher nicht näher befasst. Doch habe ich irgendwo aufgeschnappt, daß deren Aktionen von großzügigen Spenden unterstützt sind. Auch eventuelle Geldstrafen werden mit Spendengeldern bezahlt. Daher befürchte ich, daß die Schadensersatzansprüche nicht abschrecken werden. Die einzelnen Täter*innen müssten in Haft. Nur das könnte möglicherweise fruchten. Doch das wird ganz sicher nicht passieren. Diese Haftstrafe müsste dann schon eine Länge von 2 Jahren übersteigen. Alles darunter wird meistens zur Bewährung ausgesetzt.


    Immerhin dürften die Verurteilten dann an keiner strafbaren Klimaaktion mehr teilnehmen.

  • Bei der weichgespülten Justiz wird wohl der Schaden auf uns Steuerzahler abgewälzt.

    An der Justiz wird es hier sicherlich nicht scheitern. Der Sachschaden ist offensichtlich und auch nachweisbar. Wir reden hier auch von einer zivilrechtlichen Angelegenheit, die unabhängig ist von der strafrechtlichen Komponente. Der Eigentümer des Gebäudes muss dabei den Schaden beziffern, nachweisen und ihn von den Verursachern einfordern. So einfach ist das in einem Rechtsstaat. Entscheidend ist also, wie der Eigentümer nun weiter vorgeht. Ist das in diesem Fall eigentlich der Bund oder die Stadt Berlin?

    Kunsthistoriker, Historiker, Webdesigner und Fachreferent für Kulturtourismus und Kulturmarketing


    Mein Bezug zu Stadtbild Deutschland: Habe die Website des Vereins erstellt und war eine Zeit lang als Webmaster für Forum und Website verantwortlich. Meine Artikel zu den Themen des Vereins: Rekonstruktion / Denkmalschutz / Architektur / Kulturreisen

  • Bei der weichgespülten Justiz wird wohl der Schaden auf uns Steuerzahler abgewälzt. An die kriminelle Sekte traut sich keiner ran.

    Das ist doch einfach nur Unsinn. Wenn die Schädiger zivilrechtlich in Anspruch genommen werden, werden sie auch verurteilt. Die Frage ist doch nur, ob im Rahmen der Zwangsvollstreckung was zu erzielen ist.


    Urteile von Strafgerichten gibt es auch in vergleichbaren Fällen.