Dresden, Altstadt - Quartier VII/1

  • Das sieht aber nun nach den übl(ich)en Betonfassaden mit WDS aus. Oder soll da noch eine Ziegelschicht kommen? Wieder als Rekos mit ungewisser Halbwertszeit.

    Kann sein, muss aber nicht. Ob da ein WDVS oder ein Vormauerstein mit Putz raufkommt, lässt sich anhand des Fenstereinbaus zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.


    Für das Gebäude ist ja eine recht aufwändige Fassadengestaltung geplant - das lässt mich ein klein wenig hoffen, dass man nicht alles aus Styropor zusammenbappen wird.

  • Wie immer an dieser Stelle ein paar frische Baustellenbilder (von heute). Ich wünsche allen einen schönen Feiertag. :smile:


    Es geht ins Dachgeschoss...

    IMG_20201003_144525


    IMG_20201003_144334


    Blick von der Rosmaringasse

    IMG_20201003_144917


    IMG_20201003_144939

  • Interessant aber, dass man zu dieser Frage (Ziegel oder WDVS) nichts herausfinden kann. Das wird hier schon seit Seite 1 diskutiert...

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Blick ins Erdgeschoß. Der Sandstein hat so einen grün Ton. Gefällt mir sehr.

    Schöne Städte werden letztlich auch glückliche Städte sein.

  • Interessant aber, dass man zu dieser Frage (Ziegel oder WDVS) nichts herausfinden kann. Das wird hier schon seit Seite 1 diskutiert...

    Ich gehe von WDVS aus, leider. Alles andere würde mich hier überraschen.

  • Tja, leider, denn die Tiefe der sandsteinernen Fenstergewände ist zu gering, um da noch Dämmung und Ziegelwand unterzubringen. Halt Billigreko, schade!

  • hätt ich auch gmoant. Aber HelgeK war da optimistischer.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Ich find das so genial, dass der "Kulturpalast" (das Ding ist weder "Kultur" und schon gar kein "Palast") jetzt immer mehr von normalen Gebäuden umstellt wird.... es wird immer enger für ihn. Sie rücken ihm immer dichter auf die Pelle. Die Stadt erobert sich ihr rechtmäßiges Terrain zurück!


    Bis vor kurzem dachte ich, hoffentlich wird das Ungetüm bald gesprengt. Aber inzwischen ist er mir gleichgültig, kann bleiben - er ist mittlerweile so umstellt von urbaner Normalität dass man ihn gar nicht mehr sieht. He he ;)


    Mich freut das ungemein, dass die Kistenkastenkuben-Unmoderne hier haushoch verloren hat! Bin normalerweise kein schadenfroher Mensch, aber in diesem Falle bin ich es. :wink: :evil::evil::evil:

    "Die Modernisten sollten sich endlich eingestehen, dass sich die Qualität einer Stadt konventioneller Architektur verdankt" - (H. Kollhoff).

  • Der Kulturpalast ist nach wie vor zu sehen. Die Schaufassade hat er zur Wilsdruffer Straße. Eine zweite Schauseite gibt es zur aufgeweiteten Schloßstraße. Beide Ansichten werden nicht verbaut. An den beiden anderen Seiten ist Bebauung hinzugekommen, wie dies normal ist in der Entwicklung einer Stadt. Der Kulturpalast hat dadurch gewonnen, nicht verloren. Er ist selbst ein wichtiger Teil der Innenstadt und wird viel genutzt. Der Kulti enthält einen tollen Konzertsaal und die Stadtbibliothek.

  • Tja, leider, denn die Tiefe der sandsteinernen Fenstergewände ist zu gering, um da noch Dämmung und Ziegelwand unterzubringen. Halt Billigreko, schade!

    Die Bausachverständigen waren auch schon verlässlicher... ;-)
    Besonders dann, wenn Sie vor Ort waren und mit eigenen Augen gesehen hatten, wovon Sie sprachen...

    Aber heuer weiß ja jeder was... Halt "billiges" Mitteilen von Wahrheiten, bis andere Wahrheiten sichtbar werden ...




  • :lockerrot::peinlich: ... okay, dann können wir uns ja freuen, daß es doch möglich ist, mit wenig Dämmung eine schmale Lage Ziegelwand. Aber immerhin. Die Frage stellt sich jetzt, ob das bis ins obere Stockwerk durchgehalten wird. Nach Neumarktmanier eher nicht. Aber Du wirst uns ja rechtzeitig die richtige Einsicht ins virtuelle Forum senden wollen.

    Auch nett, wenn es ohne Herabwürdigung des irrenden Users mitgeteilt wird!

  • Super Mitteilung! An sich sollte das ganze VIIer Quartier - also beide Teile - auf diese Weise errichtet werden. So hat es zumindest von Anfang an geheißen. Weiß aber auch nicht mehr, wo das zu finden ist.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Auch nett, wenn es ohne Herabwürdigung des irrenden Users mitgeteilt wird!

    Ich fände es auch nett, wenn man endlich mal lernt, Vermutungen nicht als Wahrheiten zu verkaufen...

    Und im übrigen geht mir dieses ganze Genörgel und immer nur abwertende Geschreibsel einiger Foristen etwas auf den Zeiger...

  • Ich war hin und weg als ich dieses Jahr im August das Erste Mal in Dresden war und freue mich sehr wieder zurückzukehren, vor allem wenn weiterhin neue schöne Gebäude entstehen. Allerdings gehören die Quartiere die derzeit gebaut werden ja zu den letzten geplanten oder?

    Hat die Schönheit eine Chance-Dieter Wieland

  • So viel Respekt, wie hier von manchem Foristen den Reko-Leistungen entgegen gebracht wird... ?

    "Billigreko" wird hier gesäuselt, ohne den leisesten Hauch von Wissen...

  • Sehr geehrter Stauffer,

    es ist schon spät und Sie haben vermutlich einfach meine "Beweisführung" in Beitrag 250 nicht verstanden.

    Bitte einfach zu einem günstigeren Zeitpunkt dort nochmal Zitat des Mitforisten und Bildinhalte überprüfen und dann einfach noch mal Ihren letzten Beitrag überarbeiten... ;-)