Düsseldorf - Hotel Breidenbacher Hof

  • Quote from "ursus carpaticus"

    In summa schaden solche bei gutgemeinten Objekten unserer Sache nur.

    Wie das, wenn das Gebäude der Mehrheit (wahrscheinlich sogar Teilen der modernistischen Fraktion) gefällt, wie ich jetzt mal ganz unverschämt mutmaße? Ich habe zu diesem Bau noch keine einzige wirkliche Negativstimme (außer Deine) gehört.

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!

  • Quote from "Dirk"

    In einem Satz formal einwandfrei, im nächsten dann nicht überzeugend und steril? Was denn nun?


    Naja, korrekte Proportionierung ist halt eine notwendige, aber keineswegs hinreichende Bedingung dafür, dass ein Bau 'gefällt'.


    yowo:
    wenn dem so wäre oder ist, bestätigt sich halt nur GFs Ansicht:

    Quote

    Die entweder verlernte oder nicht gewollte Formsicherheit wird hoffentlich mit der Zeit zurückkehren. Es wäre vermessen zu glauben, dass dies schlagartig von heute auf morgen und nicht schrittweise geschehen könnte.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Ich verstehe was du meinst ursus, nur unterschätzt du, wie sehr diese Bauten unsere Sache vorantreiben.
    Selbst Modernisten sehen über die von dir genannten formalen Schwächen hinweg. Wir sind damit auf dem richtigen Weg.
    Von hier aus geht es Richtung überzeugendem Neohistorismus, zu einer Fortführung der Postmoderne im Einklang mit Stadt und Historie. Weiter so!

  • Nochmal zum Breidenbacher Hof: Ähnlich wie das Altmarkt-Legohaus halte ich auch dieses Bauwerk für semiperfekt. Da ich aber Architektur nicht abstrakt, sondern im vierdimensionalen Zusammenhang betrachte, muß ich sagen: Danke für dieses Hotel in all seiner fehlenden Perfektion! Es erweitert die Kö an dieser bedeutenden Stelle um ein Stück steinerne Großstadt und verstärkt durch Materialwahl und historisierende Formen die (wenn auch oberflächliche) altertümliche Wirkung dieser Prachtstraße und somit des Düsseldorfer Geschäftszentrums. Es kittet ein Stück Aura an zentralster Stelle und darüber kann ich mich so richtig freuen!


    EDIT: Danke für's Wiedereinstellen. @Ursus: Deiner letzten Aussage mit dem Verweis auf GF stimme ich in keinster Weise zu - siehe PN.

    Ich entschuldige mich von Herzen für meine früheren arroganten, provokanten, aggressiven und unfreundlichen Beiträge!
    Jesus ist mein Herr und Retter!