Zerbst/Anhalt - Schloss Zerbst

  • Finde ich auch ein gelungene Idee! Der Raum ist in seiner historischen Konzeption und Schönheit erlebbar, obwohl die tatsächliche Rekonstruktion noch nicht durchgeführt wurde. Das macht den Besuchern Lust auf das echte Schloss! Lediglich beim Betrachten der Bilder hat man den Eindruck es handele sich um ein altes sw Foto. Ob dieser Eindruck auch in Natura entsteht?


    Wäre m.E. auch eine Idee für den Schlossbau in Berlin (bei original Raummaßen), wenn er denn kommt.

  • Quote from "maximus"


    Das Zweite Fürstliche Vorzimmer hat scheinbar nur provisorische Fenster.
    Beim Blick ins zerstörte Kinderzimmer fällt auf, dass ein Gewölbe noch erhalten und teilweise beräumt ist. Ich hoffe es wird gesichert?


    Keine Angst, das mit den provisorischen Fenstern ist ein enormer Fortschritt! Seit meinem Schlossbesuch im letzten Jahr haben imposante Sicherungsmassnahmen stattgefunden, und zweifellos wird auch das Kinderzimmer nach Kraeften geschuetzt.


    Quote from "Aedificium"

    Finde ich auch ein gelungene Idee! Der Raum ist in seiner historischen Konzeption und Schönheit erlebbar, obwohl die tatsächliche Rekonstruktion noch nicht durchgeführt wurde. Das macht den Besuchern Lust auf das echte Schloss! Lediglich beim Betrachten der Bilder hat man den Eindruck es handele sich um ein altes sw Foto. Ob dieser Eindruck auch in Natura entsteht?


    Klar ist es ein altes sw Foto, aber angesichts der ueppigen Pracht der Dekorationen faellt der Gedanke voellig hintan. Der Effekt ist erstaunlich! :anbeten:

  • Dank fuer die guten Nachrichten aus Zerbst, maximus! :smile: Der Schlossfoerderverein verdient groesstmoegliche Unterstuetzung, denn seine Leistungen sind wahrhaftig eindrucksvoll.


    Wie ich an dem ersten Bild im Volksstimme-Artikel entnehme ist es dem Verein seit meinem Besuch im spaeten Mai gelungen, im Zweiten Fuerstlichen Vorzimmer einen Kronleuchter anzubringen. Uebrigens hat der Verein auch eins der Zimmer im Schloss dem Zerbster Fasch-Verein fuer eine kleine Ausstellung zur Verfuegung gestellt. Johann Friedrich Fasch war ein bedeutender Komponist der Barockzeit und wirkte 38 Jahre als Hofkapellmeister in Zerbst.

  • Vom großen Gewölbe im Corps de logis, das aus der Zeit um 1690 stammt, sind nach dem strengen Winter etwa vier Quadratmeter eingestürzt. Durch die dramatische Beeinträchtigung des Gefüges drohte der Verlust des gesamten Gewölbes. Vermutlich hätten die Steinmassen das darunter gelegene Gewölbe mit ebenfalls etwa 70 Quadratmetern durchschlagen und auch zerstört. Da kurzfristig keine Fördergelder zu bekommen sind, hat der Förderverein entschieden, die Sicherung auf eigene Kosten vorzunehmen. Unterhalb des Gewölbes wurde eine komplizierte Schalung hergestellt, oberhalb musste tonnenweise Schutt abgegraben werden. Nach dem Entfernen loser Steine wurden die Öffnungen wieder verschlossen. Die Gewölbekappen wurden von oben mit Beton aufgefüllt. Derzeit wird noch an der Abdeckung mit Schweißbahnen gearbeitet. Damit ist dann das Gewölbe saniert und gerettet.

  • Zur Unterstützung der maximusischen Bekanntmachungen der Berichterstattung:

    Quote

    Anhaltend engagiert für das Barockdenkmal
    Förderverein Schloss Zerbst hat 226 Mitglieder und auch 2012 viel vor
    Für die Umsetzung von Projekten sei der Verein aber nicht nur auf die aktive Mitarbeit der Mitglieder angewiesen, sondern immer auch auf die Unterstützung von Sponsoren und Spendern, unterstrich Dirk Herrmann, dafür dankend. Vor allem dadurch konnte der Verein im vergangenen Jahr Eigenanteile zu Fördermaßnahmen in Höhe von 14 756 Euro aufbringen.[...]

    Förderverein Schloss Zerbst hat 226 Mitglieder und auch 2012 viel vor: Anhaltend engagiert für das Barockdenkmal | Volksstimme.de - Nachrichten aus Sachsen-Anhalt - Zerbst


    Und hier noch ein junges Winterbild aus der Luft:
    http://www.modellbau-zerbst.de…bild/2012/dab2012-004.jpg



    Schloss Zerbst

    Schön ist das, was ohne Begriff allgemein gefällt.
    (Immanuel Kant)

  • Das Engagement der Bürger für dieses Projekt erfreut einen immer wieder. Wichtig wäre wohl, nach Abschluss der Sicherungsmaßnahmen (also Einzug aller Zwischendecken), dass man dem Bau ein richtiges Dach (kein neues Provisorium) gibt und dann richtige Fenster und Türen einbaut. Steht der fertige Rohbau erst einmal, dann können die Innenräume immer noch peu à peu ausgebaut werden, ganz nach dem jeweiligen Bedarf. Das Dach erscheint mir jedenfalls in nächster Zeit das wichtigste. Natürlich ist eine Sanierung der Außenfassade unerlässlich, schon um weitere Substanzverluste zu vermeiden.

  • Schweinerei. Ich frage mich stets, was das nur für Menschen sind... :boese:


    Quote

    9./10. Juni 2012
    Einbruch ins Schloss und Vandalismus
    Am Abend bzw. in der Nacht brachen Unbekannte in das Schloss ein. Türen und Absperrungen im Bereich des Corps de logis wurden mit brutaler Gewalt aus den Ankern gerissen. Zehn hofseitige Fenster wurden durch Steinwürfe durchlöchert und zerstört. Die Materialkosten für die Reparaturen sind erheblich, der Arbeitsaufwand enorm.


    Neuigkeiten


    Hoffentlich ermitteln sie diese Typen und bestrafen sie hart.

  • Vandalismus gilt doch in Deutschland als Kavaliersdelikt, erst recht, wenn es sich um Jugendliche handelt.

    Die Welt muss romantisiert werden! - Novalis

  • ...Und ganz besonders, wenn diese dazu betrunken waren. Wenn die Täter gefasst werden sollten, fallen sie sicher unter das Jugendstrafrecht, wo außer dem erhobenen Zeigefinger eh nichts passiert. Geld ist bei diesen Spinnern mit Sicherheit ebenfalls keines zu holen. Die Schlossbauer werden dann auf den Kosten sitzenbleiben. Doch möglicherweise gibt es dafür eine Versicherung? Wollen wir ´s mal hoffen.