Oettingen in Bayern (Galerie)

  • Na, da sag ich dankschee. Ein sehr interessantes Stadtbild, gerade ob der Dualität Stein- Fachwerk Leider wird man sich ob einer abblätternden Fassaden Sorge und den Bestand machen müssen. Mit der Abrissbirne scheint man ja hier recht schnell bei der Hand zu sein. Derzeit ist das Stadtbild noch recht gut erhalten. Der eine Neubau mit integriertem (vorgeblendetem, wahrscheinlich originalem Fachwerkfragment wäre für eine Wiederaufbauleistung nach dem Krieg mit geretteter Spolie ja sehr gut, so ist es ein Skandal sondergleichen. Mit einem solchen stattlichen und wertvollen Fachwerkbau in prominentester Lage muss man doch anders umgehen!
    Offenbar leidet das Stadtla unter der Nähe zu seinen berühmten Schwestern. Auch ich hab' s mir damals - leider- nicht angeschaut.

    Augustinus (354-430) - Zweiundzwanzig Bücher über den Gottesstaat
    14. Buch 9. Kapitel
    Der Staat oder die Genossenschaft der nicht gottgemäß, sondern nach dem Menschen wandelnden Gottlosen dagegen, die eben infolge der Verehrung einer falschen und der Verachtung der wahren Gottheit Menschenlehren anhangen oder Lehren der Dämonen, er wird von den bezeichneten verkehrten Gemütserregungen geschüttelt wie von Fieberschauern und Stürmen.

  • Auch danke, speziell für das für mich bestimmte Bild. Habe ich 2008 ähnlich aufgenommen:


    Und gleich noch eine Innenaufnahme von der Ev. Pfarrkirche St. Jakob:


    Um den Zustand manch eines älteren Hauses muß man sich tatsächlich ernsthaft Sorgen machen, wie auch vielerorts anderswo.