Dresden - Ortsamtsbereich Pieschen (Kaditz, Mickten, Pieschen, Trachau, Trachenberge, Übigau)

  • Entweder Brache oder nichtssagene Kiste....was sollte da schon groß kommen?...In Dresden wird derzeit viel abgerissen...Würzbuger Str. 45 wird dank der Variant Bauprojektentwicklungs-GmbH folgen. Die USD reißt ja auch fleißig ab.

  • Das war aufgrund des extrem schlechten Bauzustandes leider abzusehen. Immerhin stand der Bau bereits seit Jahren vollkommen offen da; Dach und Zwischendecken waren teilweise oder ganz eingebrochen.

  • Immerhin stand der Bau bereits seit Jahren vollkommen offen da; Dach und Zwischendecken waren teilweise oder ganz eingebrochen.

    Und das sicher nicht ganz zufällig. Eine rechtzeitige Sicherung hätte Wunder wirken können, aber wenn man gar nicht an der Erhaltung interessiert ist... floet:)

  • Solche Eigentümer soll es geben. Sofern aber keine Gefahr von der Immobilie ausgeht, sind die Möglichkeiten der Kommune begrenzt. Zum Glück war es wenigstens kein wertvolles Gebäude.

  • Hier findet sich ein aktuelles Video zur Situation des Schlosses in Übigau, für das leider immer noch keine Hoffnung auf eine baldige Sanierung besteht:


    http://www.dresdeneins.tv/nach…nroeschenschlaf-2419.html


    Hier findet sich ein Wikipedia-Eintrag zur bewegten Geschichte des Schlosses:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_%C3%9Cbigau


    Es folgen relativ aktuelle Bilder (Juni 2014):



    So präsentiert sich die Elbseite des Schlosses von der Freitreppe aus.



    Zwerchhaus mit dem von Herkules und Mars flankierten sächsisch-polnischen Wappen.



    Die große zur Elbe führende Freitreppe, an der einst die Prunkboote des Hofes anlegten, hat leider auch schon bessere Tage gesehen und muss heute eher erklettert als beschritten werden; nicht wahr, mein lieber Weingeist? :biggrin:


    Bilder sind von mir.

  • MiKa-Quartier


    Ein neuer Investor wagt sich auf den Dresdner Wohnungsmarkt und hat sich gleich mal das gesamte Filetstück am Elbepark nördlich der Flutrinne gesichert, welches schon komplett erschlossen ist.
    Und zwar nennen sie sich MiKa-Quartier GmbH & Co. KG, ein Joint Venture der deutsch-schweizerische Investmentgruppe Townscape-Gruppe und der Berliner Sassenscheidt GmbH & Co. KG.


    Geplant sind mehrere Bauabschnitte, ab nächstem Frühjahr. 5-6 Jahre Bauzeit.
    Am Ende entstehen bis zu 900 Wohnungen.
    Einige Pieschener Ortsbeiräte stören sich an den 6-Geschossern.
    Ein weiteres Problem sind noch vorhandene Gewerbetreibende, u.a. der Steinmetz. Es soll Auflagen geben, bzw. nach Ersatzstandorten gesucht werden.


    http://www.townscapeone.com/de…g-vorgestellt/2015/10/02/


    http://www.sz-online.de/nachri…sternstrasse-3217848.html



    Copyright: townscape one


    Meiner Meinung nach spielen die 3-4-geschossigen Würfelbauten östlich um die Sternstraße keine Rolle. Maßstab sollte hier die schon vorhandene Bebauung an der Flutrinne geben.
    Ein abgegrenztes 6-ggeschossiges Quartier hat wenigstens etwas großstädtisches Flair und die ersten Visualisierungen sind ja ganz gut.

    Wenn nicht anders angegeben, sind alle Bilder von mir.

  • Mir gefällt das 'MiKa-Quartier' (Arbeitstitel: Mickten-Kaditz-Quartier) ebenfalls sehr gut. Hoffe die Bebauung wird auch genau so mit sechsgeschossigen Gebäuden umgesetzt.


    Hier noch einmal die Visualisierung mit höherer Auflösung:



    (C) Townscape One Properties GmbH, Berlin/ Deutschland, MiKa-Quartier GmbH & Co. KG, Berlin/ Deutschland | Bildquelle: http://www.sz-online.de/nachri…sternstrasse-3217848.html

  • Ein anständiges Projekt, das in dieser Form und Dichte gerne umgesetzt werden darf.


    Vielen Dank für die Präsentation!

  • MOPO24 berichtete ebenfalls am 01.02.2016 von dem Projekt und den wohl recht hohen Auflagen die die Stadt erteilen würde: https://mopo24.de/nachrichten/…und-billigwohnungen-44537


    Aus dem Artikel nochmal eine Visualisierung aus der Vogelperspektive vom ersten Bauabschnitt (180 von 900 Wohnungen). Hier ist schön die neu zu entstehende Stadtstruktur zu erkennen, wie man sie aus Berlin Friedrichshain, Kreuzberg oder auch der Dresdner Äußeren Neustadt kennt. Ich hoffe das weitere Straßenzüge so gebaut werden und mit Restaurants, Cafés, Geschäften und Lebensmittelmärkten so ein neuer Urbaner Dresdener Stadtteil entsteht.



    (C) Townscape One Properties GmbH, Berlin/ Deutschland, MiKa-Quartier GmbH & Co. KG, Berlin/ Deutschland | Fotos: PR/townscape (1), Thomas Türpe (1) Bildquelle: https://mopo24.de/nachrichten/…und-billigwohnungen-44537

  • Hier noch zwei Visualisierung von der 'Townscape One Development GmbH & Co. KG'-Webseite http://www.townscapeone.com/de/projekte/mika.html.


    Auf der Visualisierung mit der Vogelperspektive ist auch sehr schön die verdichtete und urbane Quartiersbebauung des gesamten neu zu entstehenden Stadtteils zu erkennen.


    An der Elbaue Ecke Kötzschenbroder Straße alias "Grünstreifen" bzw. "Baumallee"


    Vogelperspektive aus Richtung Flößerstraße Ecke Brockwitzer Straße


    (C) Townscape One Development GmbH & Co. KG, Berlin/ Deutschland, MiKa-Quartier GmbH & Co. KG, Berlin/ Deutschland | Bildqueller: http://www.townscapeone.com/de/projekte/mika.html

  • Ich bin auf jeden Fall gespannt ob und wie sich dort Einzelhandel entwickelt mit der Nähe zum Elbepark.
    Welcher dann vergleichbar mit einer Altmarktgalerie wäre.
    Der Einzelhandel geht doch jetzt schon zum Beispiel in Pieschen durch die Shoppingcenter zu Grunde.
    Also wird er es sehr schwer haben sich dort überhaupt erst zu entwickeln.

    Wenn nicht anders angegeben, sind alle Bilder von mir.

  • Dort wird sich wohl kaum Einzelhandel ansiedeln und demnach auch nicht eingeplant werden. Bis auf eine Bäckereifiliale kann sich dort eh nichts halten.

  • Einzelhandel kommt und ist im MiKa-Quartier geplant


    Die Projektsprecherin teilt in diesem Artikel mit http://www.menschen-in-dresden…ten-bauabschnitt-geplant/, dass im MiKa-Quartier, trotz des Elbe Park's in der Nähe, auch kleinere Geschäfte zur Selbstversorgung geplant sind. Ich nehme mal stark an das darunter auch ein Biomarkt sein wird. Erstens gibt es im Elbe Park und Umgebung soweit ich weiß keinen und zweitens würde es auch zum Image eines solchen neuen Stadtteils passen.


    Aus dem oben erwähnten Artikel, hier eine etwas andere Ansicht von der Visualisierung An der Elbaue Ecke Flößerstraße. Viel wurde nicht verändert, es handelt sich bei der Visualisierung eher um eine Umdekoration von Bäumen, Markisen, Autos, Personen, Blumenkübeln usw.. Allein die Farbigkeit der Gebäude wurde verändert, was ich als nachteilig empfinde. Vorher konnte man einzelne Gebäude-"Abschnitte" besser erkennen, wodurch die Blockhaftigkeit der Bebauung gebrochen und ein lebendigerer und urbanerer Eindruck des Komplexes gegeben war. Siehe zum Vergleich das zweite Bild, z.B. rechter Straßenzug, Gebäudeunterteilung in Weiß-, Blau- und Gelbtöne. Welches der beiden Bilder nun das aktuellere ist weiß ich leider nicht.



    (C) Townscape One Development GmbH & Co. KG, Berlin/ Deutschland, MiKa-Quartier GmbH & Co. KG, Berlin/ Deutschland | Bildquelle: http://www.menschen-in-dresden…ten-bauabschnitt-geplant/



    (C) Townscape One Development GmbH & Co. KG, Berlin/ Deutschland, MiKa-Quartier GmbH & Co. KG, Berlin/ Deutschland | Bildquelle: http://www.sz-online.de/nachri…sternstrasse-3217848.html


    Hier noch eine Darstellung mit den Bauabschnitten aus dem Artikel http://www.dnn.de/Dresden/Loka…is-zu-900-Wohnungen-bauen. Gestartet wird mit dem Bauen auf dem blauen Grundstück. Alle vom MiKa-Quartier bis dato veröffentlichten Visualisierung stellen, meinem Eindruck nach, alleinig die Gebäude des ersten, blauen Bauabschnitts dar. Von den Bauabschnitten "rot.1" und "rot.2" sind noch keine detaillierten Gebäudevisualisierungen aufgetaucht.



    (C) Verlag Dresdner Nachrichten GmbH & Co. KG, Dresden/ Deutschland | Bildquelle: http://www.dnn.de/Dresden/Loka…is-zu-900-Wohnungen-bauen

  • Es rührt sich was in "Zentralpieschen" - scheinbar gehts mit der Markuspassage los. Die Baufeldfreimachung soll also schon begonnen haben - hier der Artikel dazu.


    SäZ - Markuspassage kann gebaut werden


    Und als Überblick noch der städtische Bebauungsplan - über die ausgeführte Architektur ist aber noch nichts bekannt. Es soll der Dresdner Architekt Carsten Otto übernommen haben. Wenn man das Portfolio betrachtet, ist kein großer Sprung zu erwarten... mal wieder... was ganz was neues bei nem Dresdner Architekten
    :sleeping:


    Bebauungsplan Markuspassage


    Fotos von heute, vor Ort


  • Bis zum 14. März liegen die Pläne für MiKa und das Höffner-Lager aus



    Mika
    http://www.dresden.de/de/stadt…rasse-Floesserstrasse.php



    Höffner
    http://www.dresden.de/de/stadt…er-Auslieferungslager.php



    Dieser brachiale Lagerhallen-Klotz von Höffner bereitet mir Bauchschmerzen.
    Der steht direkt an der Allee(Kötschenbroder Straße) und die Zufahrt erfolgt über die Pieschener Straße, wo schon die Straßenbahn im grünen Gleisbett verkehrt. Ob das durchdacht ist? Entweder die LKW fahren raus zu durchs neue Wohngebiet oder über die Gleise...



    Der durchgängige Radweg von der Flutrinne zum Elbepark wird auch abgeschnitten.

    Wenn nicht anders angegeben, sind alle Bilder von mir.

  • Auch wenn ich sehr begrüße, dass dort etwas gebaut wird, kann ich folgendes nicht verstehen:


    1. Warum kann man die "Allee" von Elbepark zur Flutrinne/zur Elbe in ihrem Verlauf nicht so lassen, wie sie ist?
    2. Warum wechselt überall die Art der Bebauung? Mal ist es Blockrand, mal eine Zeile, dann wieder Kubaturen von Stadthäusern als Mehrfamilienhäuser - Wie wärs damit, alles als Blockrand zu bebauen???
    3. Ich finde außer an der Allee nirgendwo eine weitestgehend eindeutige Bauflucht?


    Aber das "Mika-Quartier" scheint ja ganz ordentlich zu werden.