Dresdens Ortskerne (Galerie)

  • Lange habe ich abgewartet, aber nun möchte ich es wagen: einen Strang über Dresdens Dorfkerne zu beginnen. Es ist ja kein Geheimnis,
    dass Dresden im Zuge seines stürmischen Wachstums vor allem im 19 Jhd. und frühen 20 Jhd. viele bisherige Vororte eingemeindet hat,
    die dann teils einer deutlichen Verstädterung entgegen gingen. Oftmalshaben sich die alten Ortskerne aber dennoch erhalten. Dieser
    Strang soll dazu dienen, diese bebildert vorzustellen.


    Jeder, so er Lust und Bilder hat, ist eingeladen hier seinen Teil dazu beizutragen.


    Beginnen möchte ich mit Dresden-Lockwitz im Südosten der Stadt.


    http://www.dresdner-stadtteile…st/Lockwitz/lockwitz.html

    Los geht’s am Plan



    Ersatzneubau eines verfallenen Hauses an der Peußerstr



    Hier der Vorgänger


    http://goo.gl/maps/Eu2ys



    Wir laufen über den Lockwitzbach vorbei an der Wettersäule
    mit dem Frosch






    2008 geschlossene Schule, die aber wohl bald wiedereröffnen könnte, ob der guten Entwicklung der Stadt.





    2012 sanierter Dreiseitenhof





    zurück geht es...



    am Plan vorbei



    Schloss



    und Kirche



    Die Häuser entlang der Straße bis zur B172 wurden oder werden stückweise saniert, in stark wechselnder Quälität





    Ein Neubau aus dem Jahre 2011 im Ensemble



    Um diesen kranken Patienten wird sich hoffentlich auch noch liebevoll gekümmert. Hoffentlich erfolgt kein Abiss.



    Besagtes Ensemble aus dem Dresden-marode!-Strang, welches in Bälde saniert wird .




    Das kleine mittlere Gebäube wird allerdings abgerissen. Nur der hintere Komplex wird erhalten.





    Hier ist ne abolute Rekonstruktion fällig. Bei Miworis Bild aus 2010 war zwar das Dach schon eingefallen, aber wenigstens
    die Seiten standen noch.




    Bild von Miwori 2010


    weiter geht’s





    Hier hat sich noch keiner gefunden.




    Öhm, mal sehen...was hier draus wird...Sieht etwas abenteuerlich aus.



    Bei diesem Grundstück geht es auch nur langsam voran, aber immerhin.




    Blick hinter die Kirche



    zurück am Plan




    Das war’s


    Gruß DV

  • Ambitioniertes und lohnenswertes Projekt, DarkVision. Auch wenn ich schon mehrfach in Dresden war, kenne ich die Randbezirke viel zu wenig und in Lockwitz war ich noch nie. Ich denke, dass es vielen auswärtigen Freunden von Dresden im APH so geht. So hätte ich spontan auch nicht vermutet, dass deine Photos schon Dresdener Stadtgebiet zeigen.


    Der Ersatzneubau an der Peußerstraße ist nicht nur wegen der Bogenfenster im Dachgeschoss wirklich gelungen. Meine darüber irgendwo im APH schon mal gelesen zu haben, bin mir aber nicht sicher.


  • Hallo -Frank-,


    eben. Das dachte ich mir nämlich. Dresden hat viele Facetten und schnell wird es dörflich und unerwartet beschaulich unweit der Gründerzeitfassaden und den Einkaufsklötzen.


    Der Ersatzneubau gefiel mir auch. Er war noch nicht ganz fertig als ich fotografierte. Nun muss er etwas altern und das Grün drumherum gestaltet werden. Wenn man mit google-street-view übrigens meine gelaufene Strecke "abfährt", sieht man, dass man bei der Sanierung der Straße die DDR-Peitschenlampen an der Straße Altlockwitz und die modernen Laternen Am Plan durch historische Laternen ersetzt hat. Bei aller berechtigten Kritik an der Stadt, aber HIER hat sie mal was Richtiges gemacht.