Oberndorf am Neckar

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kandidat/inn/enüberprüfung der Initiative Baukultur zur bevorstehenden Gemeinderatswahl

      Die Initiative Baukultur hat folgende sieben Fragen im Vorfeld der anstehenden Gemeinderatswahlen an die Kandidat/inn/en gerichtet:
      1. In der Vergangenheit war oft zu hören, in Oberndorf seien so viele bauliche Fehlentscheidungen getroffen worden, dass sowieso nichts mehr zu retten sei. Finden Sie Oberndorf auch so hässlich - oder hat Oberndorf noch typischen Charme, der erhalten und ausgebaut werden kann?

      2. Finden Sie persönlich, dass sich die Innenstadt in den vergangenen 20 Jahren positiv entwickelt hat?

      3. Ganz aktuell: Kennen Sie Argumente, die Sie veranlassen könnten, dem Abriss der Härdtner’schen Villa (ehem. ev. Lehrerwohngebäude) zuzustimmen ?

      4. Wenn Sie es sich aussuchen könnten, würden Sie dann in die Oberndorf Innenstadt ziehen - oder lieber in ein Neubaugebiet?

      5. Benötigt Oberndorf eine städtische Identität und ein bauliches Leitbild? Oder ist beides schon ausreichend vorhanden?

      6. Glauben Sie, dass auch künftig jeder Neubau in der Oberstadt grundsätzlich erlaubt werden muss - egal, wie er aussieht?

      7. Halten Sie Bürgerbeteiligung auch zwischen zwei Kommunalwahlen für wichtig - oder ist ein Gemeinderat für die Zeit seiner Wahl nur seiner eigenen Haltung verpflichtet?


      Quelle: baukultur-oberndorf.de/newpaged6c1d565

      Die Antworten der Kandidat/inn/en:

      baukultur-oberndorf.de/kandidatencheck-antworten-landingpage



      Zeitungsartikel zur Kandidat/inn/enüberprüfung:

      schwarzwaelder-bote.de/inhalt.…30-a816-cbad944d79e9.html

      schwarzwaelder-bote.de/inhalt.…25-a64b-3041d469b717.html


      Jeder, der sich die
      Fähigkeit erhält Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

      www.archicultura.ch