Am 9.November findet unser großes Initiativentreffen in Frankfurt am Main statt. Unter der Rubrik "Aktuelles und Allgemeines" finden Sie alle Informationen vor.

Glückstadt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Glückstadt

      Die Rathausfassade des 1874 errichteten Glückstädter Rathauses muss saniert werden:

      Auch im Mauerwerk sind es die Fugen, die der Mitarbeiterin des Bauamtes Sorgen machen. Die Risse sind vor allem im Mauerwerk am rechten großen Giebel zu sehen. Zudem zeigt sich, dass der Giebel instabil ist und sich in verschiedene Richtungen neigt.

      shz.de/nachrichten/lokales/nor…essen-saniert-werden.html
      In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.

      Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.
    • Eines der ältesten Gebäude von Glückstadt, ein Fachwerkhaus von 1644 in der Schlachterstr. 23, wird mit erheblichem finanziellem Aufwand u.a. mit Hilfe der Deutschen Stiftung Denkmalschutz saniert. Aus Wikipedia:

      Wohnhaus; 17. Jh., Kernbau 1644 (d); repräsentatives zweigeschossiges, traufständiges Fachwerk-Doppelhaus mit Satteldach. Straßenseitig vorkragendes Obergeschoss und profilierter Schwellbalken, qualitätvolle Innenausstattung

      „Sie haben viele Fürsprecher“, sagt Anette Mittring dem Ehepaar Charles bei der Übergabe der Fördermittel. Aber es sei auch ein wichtiges Haus. Ob die Deutsche Stiftung Denkmalschutz weiteres Geld geben wird für den Innenausbau, das entscheide sich im Februar.

      „Einzigartig“, sagt Berthold Köster zu dem Gebäude. Der Landesdenkmalschützer aus Kiel schwärmt von den tollen Funden im Haus. Und das jetzt aufgrund der Fördermittel mit dem Bau der Fassade begonnen werden konnte, wertete er als Zugewinn. „Wir hoffen, dass wir Mitte 2018 damit fertig sind.“ Er attestierte dem Ehepaar Charles: „Es ist beachtlich, dass die Bauherren so viel Durchhaltevermögen beweisen.“

      Neues Geld für alte Fassade
      In der Altstadt die Macht, im Kneiphof die Pracht, im Löbenicht der Acker, auf dem Sackheim der Racker.

      Hätt' ich Venedigs Macht und Augsburgs Pracht, Nürnberger Witz und Straßburger G'schütz und Ulmer Geld, so wär ich der Reichste in der Welt.